Rezension: Wintersong

Titel: Wintersong (Erlkönig-Saga, Band 1)
Autor/in:  S. Jae-Jones
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 464 Seiten
ISBN: 978-3492704588
Verlag: Piper Verlag

An jenem Tag, an dem das alte Jahr stirbt und die Grenze zwischen den Reichen der Kobolde und der Menschen verwischt, wandelt der Erlkönig durch die Welt der Sterblichen, auf der Suche nach einer Braut. Diese muss ihm in sein Reich unter der Erde folgen, den König ehelichen und sterben – denn nur durch ihren Tod wird die Wiedergeburt des neuen Jahres gewährleistet.
Seit ihrer Kindheit kennt die 18-jährige Liesl die Sage um den unheimlichen, faszinierenden Erlkönig. Als ein mysteriöser Fremder auftaucht und Liesls Schwester entführt, weiß Liesl: Nur sie kann ihre Schwester noch aus den Fängen des Erlkönigs befreien, indem sie ihm in sein Reich folgt und ihn anstelle ihrer Schwester selbst heiratet. Doch wer ist dieser geheimnisvolle Mann? Während Liesl noch versucht, ihre Gefühle zu verstehen, arbeiten die alten Gesetze der Unterwelt bereits gegen sie …
Auf dieses Buch habe ich mich wirklich wahnsinnig gefreut, denn es entsprach durch den Klappentext genau mein Lieblingsgenre.
Direkt am Anfang habe ich schon gemerkt, dass das Buch vielleicht doch nicht meine Erwartungen erfüllt. Es zog sich ins unermessliche und man kam wirklich nur schleppend vorwärts. Ich habe sogar einiger Bücher zwischendurch noch gelesen,weil ich einfach nicht vorwärts kam. Die Geschichte dümpelt in der ersten Hälfte nur rum, es passiert eigentlich fast nichts und es war ehrlich gesagt nur langweilig. Ich konnte auch die Liebe zu den Musikinstrumenten von Liesl und ihrem Bruder kaum nachempfinden, weil ich musikalisch eine Niete bin – da fehlte mir einfach der Bezug und es nahm am Anfang sehr viel von der Story ein. Erst später im Buch kam etwas frischer Wind auf z.B. als sie bei dem Erlkönig lebt, aber auch das war nicht wie erwartet.
Liesl ist mir als Hauptfigur einfach unsympathisch gewesen, ständig war sie eifersüchtig auf ihre Geschwister und hat sich komplett runter gemacht. Keinerlei Stärke war zu spüren und der Funken Sympathie den man zumindest immer irgendwie etwas spürt wollte nicht entzündet werden.
Der Erlkönig selbst gefiel mir da bei weitem besser. Er wurde düster und geheimnisvoll dargestellt und hat immerhin etwas Pepp in die Geschichte gebracht, leider kam er aber in meinen Augen zu kurz und konnte meine Meinung auch nicht ändern.
Ich habe gekämpft und das Buch durchgelesen, aber habe hinterher eine Leere empfunden, als hätte ich kaum was erlebt?
Der Schreibstil war gut, daran lag es nicht, es war die Umsetzung. Zu wenig Spannungsmomente, zu wenig Emotionen, zu wenig Tiefe für die Charaktere…
Mein erster Flop im Jahr 2018, denn es konnte mich nicht fesseln und überzeugen. Leblose Charaktere mit schlechter Umsetzung der Grundidee setzen dem ganzen ein Ende, denn ich konnte außer der tollen Idee die dahinter steckt und dem angenehmen Schreibstil der kompletten Geschichte nichts gutes abgewinnen. Sehr schade.
http://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/01/buch-rezi.jpghttp://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/01/buch-rezi.jpg
 ©
Cover: ivi Verlag
Hintegrundbild: Pixabay
Bücherbewertung: Photoshop// Stefanie Wirtz  
Gerne darfst du meinen Beitrag teilen
Loading Likes...

25 Kommentare

  1. Schade, dass das Buch dich nicht überzeugen konnte. Fantasy ist auch gar nicht mein Genre. Ich hoffe, das nächste wird besser. Alles Liebe!

  2. Nach dem Klappentext wäre das auch etwas für mich gewesen, aber so werde ich mir das Buch dann sparen. Deine Rezension war deshalb sehr hilfreich. Ich kenne das, wenn man an einem Buch sitzt, das sich endlos zieht.
    LG Barbara

  3. oh nein, noch so früh im Jahr und schon der erste Flop?!
    mich hätten Cover und Klappentext hier aber auch sehr angesprochen! klingt und sieht nämlich ausgeprochen schön aus 🙂

    dann kommt dieser Schmöcker aber wohl eher nicht auf eine Leseliste 😉

    hab einen schönen Sonntag und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  4. Leider hatte ich genauso viele Erwartungen wie du und wurde enttäuscht. Die Idee an sich fand ich ganz okay aber die wurde nicht umgesetzt.

  5. Das ist immer ein wenig blöd wenn man sich so auf ein Buch freut und dann wird man enttäuscht. Ich habe leider wirklich wenig Zeit zum lesen um so lieber lese ich deine Rezensionen, um dann gut Informiert Zusein. Liebe Grüße Alex von https://margreblue.de/

  6. Liebe Stefanie

    Ja, leider können nicht alle Bücher toll sein!

    Ich danke Dir für Deine ehrliche Meinung und Deinen tollen Bericht!

    Hab einen schönen Sonntag!

    xoxo
    Jacqueline

  7. Schade, dass es Dich nicht überzeugen konnte. Bei dem Cover könnte ich schwach werden, das ist echt schön. Aber der Inhalt muss natürlich auch stimmen.
    Hab einen schönen Sonntag!

  8. Schade, dass es dir nicht gefallen hat. Das Cover gefällt mir zwar sehr, aber der Klappentext reizt mich schon nicht …

  9. Wow, ich dachte nach dem Klappentext und dem Cover, dass das ein ich für mich sei und dann deine Rezension. Du hast mich vor einem absoluten Fehlkauf bewahrt 🙂 Danke dafür!

  10. Ich bin schon um dieses Buch herumgeschlichen, da es vom Cover und Klappentext eientlich genau mein Beuteschema ist … Danke dass Du es zuerst gelesen hast, so kann ich mir die Enttäuschung ersparen 😉 Ich vertraue Deinem Urteil uneingeschränkt – so habe ich wieder mehr Lesezeit für richtig gute Bücher!

  11. Finde es schade, dass es dir nicht gefallen hat, aber auf den Klappentext kann man sich leider auch nicht immer verlassen. Danke für die ehrliche Rezension.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  12. Ich muss ja zugeben, dass alleine schon das Genre nichts für mich ist und dann auch noch der Punkt dass die Geschichte so absolut nicht gut umgesetzt ist ergeben für mich ein definitives Nein!
    Da ich mich sonst durch deine guten Rezensionen hier gerne auch mal umstimmen lasse wäre ich bei einer besseren Umsetzung vielleicht offen dafür gewesen aber ao ist es sicher eher schade um die Zeit!

    Viele Grüße
    Denise
    http://www.lovefashionandlife.at

  13. Gerade Bücher, die viel versprechen, sich dann aber schleppend in die Länge ziehen, lege ich schnell beiseite und verliere den Spaß daran. Danke für die Rezension.

    LG, Bea.

  14. Das ist ja schade, dass es nicht deinen Erwartungen entsprochen hat. Echt schade. Da freut man sich auf ein Buch und dann ist es eine Enttäuschung 🙁

    Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.