Wieso Rezensionen schreiben?

Oft hört man die Frage wieso man überhaupt Rezensionen von
Büchern schreibt, die Antwort finde ich ganz klar: Ich finde es wichtig einem
Autor oder Autorin mitzuteilen was man an seinem Werk toll findet oder was
einem nicht besonders gut gefallen hat. Viele Autoren sind auch sehr dankbar
dafür, da manchmal trotz Korrektur Logikfehler oder Rechtschreibfehler nicht
auffallen. Ich habe auch schon erlebt, dass Autoren sich das sehr zu Herzen
nehmen und versuchen gewisse Aspekte die besonders Kritik bei dem Buch davor
hatten in dem nächsten Buch zu ändern oder zu verbessern.
Natürlich gibt es auch die Autoren die mit Kritik leider nur
wenig umgehen können und dann sogar aggressiv und patzig werden, aber das ist
mir zum Glück bisher sehr selten passiert.Ich finde es wichtig, dem Autor ein Feedback zu geben,
besonders bei den noch unbekannten Autoren halte ich dies für
“Lebenswichtig”, denn oft sind auch potentielle Käufer getrimmt auf
das Lesen von Rezensionen und werden dann erst dadurch animiert zum kaufen und
jeder noch so kleine Autor hat es verdient das sein Werk die Möglichkeit
bekommt ganz groß zu werden.

Wichtig ist nur, dass die Rezension mehr als 2-3 Sätze beinhaltet und man seine
eigne Meinung etwas mit einfließen lässt, sich jedoch nicht verleiten lässt das
Buch schlecht zu bewerten, nur weil es z.B. kein “Happy End” hat und
man nur Bücher mit “Happy End” wirklich lieben lernt, denn  das hat mit dem Werk an sich nichts zu tun,
sondern wie man davor empfunden hat – ob es spannend, aufregend, flüssig und
überzeugend war!

Ich sage ganz klar, bitte rezensiert die Bücher die ihr in Zukunft lesen
werdet, helft den Autoren, Verlagen und den potentiellen Käufern –  es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen,
auch in Rezensionen schreiben nicht – auch hier prägt die Divise: Übung macht
den Meister. Traut euch.


Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

2 Kommentare

  1. Kurz und gut zusammengefasst 🙂 Aber es ist schwer, eine gute Rezi zu schreiben. Eigentlich ist es ganz einfach – man schreibt, was man fühlt. Aber es gut auszudrücken und Infos hineinzu packen, das ist schwer.

    Wie bist du auf das Thema gekommen? Der Text klingt, als gäbe es einen Auslöser?

  2. ein wirklich interessanter Gedankengang meine liebe Steffi! ganz klar, da kann ich dir nur zustimmen, aber habe es tatsächlich noch gar nicht aus dieser Perspektive betrachtet 😉

    wir schreiben ja über alles mögliche Reviews … aber Büchern halten sich viele zurück! ich werde mir das vl auch einfach mal vornehmen – wenn auch nicht im großen Stil so wie bei dir hier am Blog 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.