Rezension: ES

Titel: ES
Autor/in:  Stephen King
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 1536 Seiten
Verlag: Heyne 

 
 
  
Die Vorlage zum großen Kino-Event!In Derry, Maine, schlummert das Böse in der Kanalisation: Alle 28 Jahre wacht es auf und muss fressen. Jetzt taucht »Es« wieder empor. Sieben Freunde entschließen sich, dem Grauen entgegenzutreten und ein Ende zu setzen.

Stephen Kings Meisterwerk über die Mysterien der Kindheit und den Horror des Erwachsenseins.

 
 
Ich wollte einfach mal etwas völlig anderes lesen als was ich sonst
immer lese und was passt da nicht besser als Stephen King’s ES?
 
Das Buch erschlägt einen förmlich durch den Seitenumfang, aber trotzdem
habe ich mich getraut und angefangen… Am Anfang war es etwas zäh und
man kam nicht gut voran in der Geschichte, aber als dann immer mehr die
Vergangenheit aufgerollt wurde etc. wurde es sehr spannend und
interessant. Da ich dieses Genre eigentlich noch nie gelesen habe, hatte
ich natürlich oft angst und war schon ein richtiger “Schisser”.
 
Ich fand den Schreibstil sehr angenehm, denn der Autor hat einen sehr
detailreichen und bildlichen Schreibstil der uns Leser entführt.
 
Die Story an sich war sehr interessant und toll beschrieben, es war schon
teilweise etwas brutal und gruselig, aber das ist für dieses Genre ja
nicht außergewöhnlich.
 
Das Ende war überraschend und hat mich auch irgendwie etwas “ratlos” zurück gelassen.
 
Einziger negativer Aspekt: Es zog sich an manchen Stellen wirklich in die Länge.  
 
 
Ein gruseliger, durchdachter, aber teilweise auch langatmiger Roman. Geprägt wird die Geschichte durch gut durchdachte Handlungsstränge und einer großen Portion Gänsehaut. Nichts für Angsthasen.
 
http://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2017/11/buch-rezi-4.jpghttp://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2017/11/buch-rezi-4.jpghttp://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2017/11/buch-rezi-4.jpghttp://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2017/11/buch-rezi-4.jpg
 
©
Cover: Heyne Verlag
Hintegrundbild: ik Fotoapp
Bücherbewertung und Schriftzüge: Photoshop// Stefanie Wirtz   
Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

13 Kommentare

  1. Ich hab das Buch als Jugendliche gelesen und zwar immer nur dann, wenn jemand anders mit im Raum gewesen ist. Alleine hätte ich mich zu viel gegruselt. Deshalb ist auch der Film nichts für mich. Hatte nach der ersten Verfilmung schon mehrere schlaflose Nächte. Und ja, das Ende hat mich auch ein wenig ratlos zurückgelassen. Als ob Herrn King nach dieser vielen vielen Seiten voller Grusel einfach nichts mehr eingafallen ist.

  2. Guten Morgen.
    Ich habe dieses Buch hier auch liegen und mag es aufgrund der Seitenanzahl nicht anfangen und wenn du schreibst, dass es sich in die Länge zieht, somit etwas zäh ist, lasse ich es lieber und verkaufe es. Danke für deine ehrliche Meinung dazu.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  3. Hallo 🙂 Respekt, das du dich an so einen Wälzer getraut hast! Ich habe noch gar nichts von Stephen King gelesen, irgendwie schrecken mich auch immer entweder die vielen Seiten ab oder die Klappentexte gefallen mir nicht so. Das wird sich aber definitiv ändern, ich will irgendwann auf jeden Fall etwas von ihm lesen. Deine Rezi zu ES klingt supi, hast du den Film dazu gesehen? Ich kenne Buch und Film nicht.

  4. Guten Morgen,
    eine sehr schöne Rezension von dir. Ich finde es gut das du dich getraut hast auch mal was anderes zulesen. Ich bin da ja in der Hinsicht total eingefahren. Und bleibe bei meinen Lieblingsgenre.
    Liebe Grüße Nadine

  5. Ja, das Buch klingt wirklich nach einer ganz speziellen Lektüre. Habe bisher nur vom Film gehört, aber nie gesehen, weil ich kein großer Freund von Gruselfilmen und -romanen bin. Er ist aber wohl ein Klassiker… also vielleicht wird´s ja noch was mit mir und Es.

  6. Das Buch mochte ich wirklich gern. Auch wenn es für mich irgendwie weniger gruselig war. Mehr ein Buch über Freundschaft. 😉 Im Vergleich zum Film fand ich allerdings die "Auflösung" im Buch etwas nervig (also das mit der Jungfräulichkeit). Versteh schon die Symbolik dahinter, aber na ja. 😉

  7. Ich bin ja ein Stephen King und habe viele seiner Bücher, aber Es war mir stellenweise etwas zu langweilig. Auch die Verfilmungen sowohl die Alte als auch die Neue haben mich nicht sehr begeistert.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  8. Tolle Rezension, Danke!
    Früher war ich echt hartgesotten was Bücher angeht. In der Grundschule schon alle Sherlock Holmes Romane, dann später alle Stephen King und anere Grauslichkeiten. Heute bin ich da echt Schisser …

  9. Tolle Rezension!

    Es ist schon so lange her, dass ich das Buch gelesen habe. Die neue Fassung, die ja an den Film angepasst ist, wird auch entsprechend anders sein, als die Originalfassung. Vllt wage ich mich mal wieder ran, wenn ich ein anderes Genre lesen möchte.

    lg Nadine von Nannis Welt

  10. Liebe Stefanie

    Ich glaube, das würde mir auch gefallen! Ich habe den Film in der 90iger schon gesehen und dieses Buch wäre sicher super zum lesen!

    Danke Dir für die Inspiration!

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo
    Jacqueline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.