Rezension: Wolkenschloss

 
Titel: Wolkenschloss
Autor/in: Kerstin Gier
 Format: Print / E-Book
 Seitenanzahl: 464 Seiten
 Verlag: Fischer FBJ
Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.
 
Da ich ein absoluter Fan von der Autorin Kerstin Gier bin war für mich sehr schnell klar: Dieses Buch muss ich unbedingt lesen. Der Klappentext klang auch ganz nach meinem Geschmack. Vorweg: Hierbei handelt es sich um eine Art Liebesroman mit einem Hang zum Krimi?! 
 
Das Cover gefiel mir unheimlich gut und passte für mich sehr gut zur Geschichte. Wer das Buch gelesen hat, der erkennt auch die Personen die auf dem Cover dargestellt werden.
 
Der Einstieg in das Buch ist mir leider nicht so leicht gefallen, weil ich den Anfang etwas verwirrend fand. Man erfährt am Anfang total viel von den verschiedenen Personen (Mitarbeiter, Hotelgäste, Chef etc.), aber irgendwie alles Portionsweise, gestückelt und teilweise auch von eher uninteressanten Personen. Es waren mir einfach zu viele Personen und zuviel Einzelheiten. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt wohin diese Geschichte sich entwickeln soll, weil alles irgendwie nur vor sich hin plätschert.
 
Die Charaktere waren alle eher unscheinbar und dadurch das es so viele Persönlichkeiten gab und man immer wieder von dem und dem etwas erfahren hatte, konnte ich eigentlich zu niemanden eine richtige Beziehung aufbauen, nicht mal zu den Hauptfiguren und das finde ich verdammt schade. Es waren zwar einige gute Ansätze dabei, aber diese wurden nicht weiter verfolgt.
 
Die Spannung blieb eigentlich im gesamten Buch aus, natürlich war man am Ende neugierig wer hinter was steckt, aber das war auch der einzige Punkt wo ich sagen würde: Hier war es echt mal interessant und spannend. Es war zwar ein richtiger Überraschungsmoment und Schock, aber dafür musste ich über 400 Seiten lesen um zu sagen: Das war echt spannend! 
 
Der Schreibstil allgemein war wie immer sehr flüssig, angenehm und detailreich. Mir gefiel die Beschreibungen vom alten Hotel und die kleinen versteckten Geheimnisse, die aber auch viel zu kurz kam. Allgemein war die Grundidee wirklich toll, aber es fehlte die Tiefe um sich wirklich fallen lassen zu können. 
 
Für mich das bisher schwächste Buch was ich von der Autorin gelesen habe. Ich bin mit großer Vorfreude an dieses Buch heran gegangen und wurde leider enttäuscht. 
 
 
Eine facettenreiche Story die allerdings nicht komplett umgesetzt wurde. Die Charaktere wirken wenig lebendig und für mich als Leser nicht greifbar. Es fehlte die Tiefe und die Nähe zu den Hauptfiguren. Wäre der Schreibstil nicht so grandios und die Grundidee so überzeugend, dann hätte ich nur 2 Sternchen gegeben, aber so kann ich mit guten Gewissen noch 3 Sterne verteilen. 
 
http://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/01/buch-rezi-27.jpghttp://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/01/buch-rezi-27.jpghttp://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/01/buch-rezi-27.jpg
 
©
Cover: FJB Verlag
Hintegrundbild: Photolab APP
Bücherbewertung: Photoshop// Stefanie Wirtz   
Gerne darfst du meinen Beitrag teilen
Loading Likes...

39 Kommentare

  1. Die Geschichte an sich finde ich vom ersten Eindruck den du mir gerade gegeben hast, sehr interessant. Ich mag solche Erzählungen. Mal schaun ob unsere Bücherei den Titel hat, damit ich mich mal kurz reinlesen kann.

  2. Das Buch will ich auch unbedingt noch lesen 😉
    Hab schon viel darüber gelesen und finde diese recht interessant.
    Danke auch dir für die Vorstellung.

    Alles liebe

  3. Das Buch hörte sich am Anfang echt vielversprechend an, aber ich mag es lieber, wenn das Buch nur wenige Hauptdarsteller hat. So wie man es bei Krimis eben erwartet 😉
    Liebe Grüße
    Tanja

  4. Oh wie schade! Ich liebe Kerstin Gier auch und hätte mich gefreut, wenn dieses Buch Dich (und mich) begeistert hätte.

  5. Schade, dass das Buch deine Erwartungen nicht erfüllen konnte :/ Leider ist das manchmal so, wenn man bereits mehrere Werke vom selben Autor gelesen hat…

    Liebe Grüße, Kay.

  6. Hallo meine Liebe,

    ich war sehr neugierig auf dieses Buch, allerdings hat mich der Klappentext schon nicht vollkommen überzeugen können. Nach deiner Rezension bin ich froh, dass ich doch erstmal nicht dazu gegriffen habe. Es wäre wohl einfach nichts für mich gewesen. -.-

    Vielen Dank für deine ehrlichen Worte.

    Liebe Grüße, Ruby

    1. Author

      Liebe Ruby,

      es war einfach anders als ihre anderen Bücher. Falls du es doch lesen solltest, dann sag bescheid 🙂

  7. Ich war ja auch so gespannt auf das Buch und habe es tausendfach in der Hand gehabt weil ich den Klappentext und das Cover so schön fand, es aber immer wieder zugunsten eines anderen Buches zurückgelegt.
    Jetzt, nachdem ich einige Rezensionen zum Wolkenschloss gelesen habe, bin ich da sehr froh drum denn ich glaube nicht, dass es mir sonderlich gut gefallen könnte. Vielleicht kaufe ich es mal wenn es deutlich günstiger zu bekommen ist.

  8. Die Art und Weise, wie deine Blogpost's geschrieben sind gefällt mir sehr gut! 🙂 Woher bekommst du die inspiration?

    1. Author

      Lieber Adrian,

      das hat sich mit der Zeit so entwickelt. Am Anfang war die Struktur noch grausig.

      Danke für das Lob.

  9. Liebe Steffi,

    schade dass dich das Buch nicht so richtig überzeugt hat. Aber interessant klingt dieser Roman trotzdem. Irgendwie hast du mich jetzt erst recht neugierig gemacht 😉 …

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena von http://www.avaganza.com

  10. Habe noch nie von dieser Autorin gehört. Hotelgeschichten finde ich als Reiseblogger eigentlich immer spannend, aber nach Deiner Beurteilung wäre das eher nichts für mich. Herzliche Grüße!

  11. Vielen Dank für die schöne Vorstellung, die mir auf jeden Fall sehr weiterhilft! Die Story klingt wirklich ganz schön. Schade, dass es an der Umsetzung gehapert hat.
    Liebe Grüße
    Kathrin

  12. Bin echt gespannt, wie es mir gefällt – hatte es als Hörbuch angefangen aber nicht weiter gehört weil ich immernoch ein wenig auf Kriegsfuss mit Hörbüchern stehe. Meine Tochter hat das Buch jetzt zu Weihnachten bekommen und sehr gern gelesen. Jetzt liegt es auf meinem Stapel und eigentlich habe ich mich total drauf gefreut, da ich Kerstin Gier liebe! Hm. Ich berichte dann …
    LG Verena

  13. Nicht so wirklich mein Genre – klingt aber ganz interessant vom Klappentext her. Wird aber dennoch wohl eher nicht auf meinem SuB landen…

  14. Mir geht es gerade ähnlich wie dir. Ich lese auch gerade ein neues Buch meines Lieblingsautors – aber irgendwie schafft er es diesmal nicht mich in seinen Bann zu ziehen. Ich bin aber erst bei der Hälfte des Buches und hoffe noch auf eine Wendung 😉
    LG Veronika

  15. Es hört sich sehr interessant an. Wenn ich mit meinen derzeitigen Buch fertig bin, werde ich mir das mal ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.