Rezension: Die Stille meiner Worte

Titel: Die Stille meiner Worte
Autor/in: Ava Reed
Format:  Print / E-Book
Seitenanzahl: 320 Seiten
ISBN: 978-3764170790
Verlag: Ueberreuter 

Die ganz großen Gefühle

Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Egal, was Hannahs Eltern versuchen, sie schweigt.

Um Izzy nicht loslassen zu müssen, schreibt sie ihr Briefe. Schreibt und verbrennt sie. Immer wieder.
Hannah kann der Stille ihrer Worte nicht entkommen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist …


Der Anfang wurde von der Autorin gut gewählt, denn man lernt Hannah kennen und erfährt einiges über diese verfahrene Situation. Direkt am Anfang wusste ich schon, dass dieses Buch eine Achterbahn der Gefühle sein wird, denn der Schreibstil ist sehr emotional gehalten worden und auch die Story an sich trieft förmlich vor Emotionen.

Sicherlich merkt man, dass das Buch für Jugendliche geschrieben worden ist, aber durch den angenehmen strukturierten Schreibstil von Ava Reed konnte auch ich mich komplett in der Geschichte verlieren.

Diese Story ist keine “leichte” Kost, sondern eine Geschichte die wirklich total berührt und nachdenken lässt. Ich bin eigentlich nicht nah am Wasser gebaut, aber auch ich musste einige Tränchen vergießen, weil mich die Geschichte mitgenommen hat und ich mit den Figuren mitgefühlt habe.

Ich mochte die Art wie Hannah sich langsam Stück für Stück zurück ins Leben gekämpft hat, wie sie ab und an doch mal den Funken der Hoffnung gespürt hat und wie gefühlvoll die Geschichte vermittelt wurde.

Ich möchte gar nicht zu viel von der Story, den Handlungen und Ereignissen sagen, aber eine Packung Taschentücher solltet ihr auf jeden Fall bereits neben euch liegen haben, denn es ist ein Buch was uns nicht nur in eine Geschichte entführt, sondern sie uns selber erleben lässt.


Eine wunderbare Geschichte aus dem Leben. Charaktere die sich entwickeln und die uns Leser die Emotionen vermitteln lassen. Ein klarer Schreibstil lässt die Seiten förmlich davon fliegen. Eine klare Leseempfehlung für alle, die ein Buch erleben wollen und nicht nur Wörter lesen möchten.

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg
©
Cover: Uberreuter Verlag
Hintergrundbild: Pixabay
Schriftzüge,Bewertungsfotos und Fotos: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen
Loading Likes...

4 Kommentare

  1. Ich habe viel von diesem Buch gehört, mittlerweile gibt es viele Beiträge zu diesem Buch – abgesehen von Rezensionen. Und obwohl ich der lieben Ava folge, hab ich leider kein Buch von ihr lesen. Aber das kann man nachholen 🙂

    Viennese greetings, Menna von Lines & Rhymes Universe

  2. das klingt wirklich gut! ich habe bisher noch gar nicht von diesem Buch Notiz genommen, aber es könnte direkt auf meine Buch-Liste landen … Charaktere, die authentisch sind und sich entwickeln, geben einer Geschichte immer etwas so nahbares 🙂

    hab wundervolle Ostertage und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  3. Ohje, mir sind schon fast beim Lesen deiner Rezension die Tränen gekommen 🙁 Eine wirklich unendlich traurige Geschichte. Klingt nach einem echt tollen Buch, nur dass ich eigentlich eher leichte Kost lese 🙂

  4. Hey meine Liebe.
    Das Buch klingt einfach nur ganz wunderbar und deine Rezension setzt das I-Tüpli auf. Das würde ich wirklich gerne mal lesen und in das Cover habe ich mich verliebt. Wunderschön.

    Danke für das Vorstellen und deine Rezension.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.