Rezension: Sakura – I want to eat your pancreas [ Manga ]

Titel: Sakura – I want to eat your pancreas
Autor/in: Yoru Sumino
Format: Print
Seitenanzahl: 216  Seiten
ISBN: 978-3-551-73579-9
Verlag: Carlsen Manga


Beschreibung

Sakura wird sterben. Doch die allseits beliebte und stets fröhliche Schülerin stellt sich der Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs unerhört tapfer entgegen. Beeindruckt von Sakuras Umgang mit der Krankheit sucht ein Mitschüler ihren Kontakt. Zwölf Jahre später erzählt er – nunmehr Lehrer an seiner damaligen Highschool – die Geschichte dieser besonderen Freundschaft und davon, wie ihr Tod ihn zurück ins Leben holte.

Rezension

Durch das Cover wurde ich überhaupt erst aufmerksam, denn mir gefiel der Zeichenstil dort schon. Zum Glück ist der ganze Manga in diesem Zeichenstil gehalten und konnte mich wirklich überzeugen. Die Figuren sind sehr kräftig und ausdrucksstark gezeichnet und wirken trotzdem weich und verletzlich. Man spürt an den Zeichnungen bereits die Emotionen der Figuren ohne den eigentlichen Text zu lesen und das liebe ich am  Manga lesen.

Für mich war es ein neuer Schritt in die Mangawelt, denn bisher hatte ich fast ausschließlich nur welche mit lockeren Themen, aber hier geht es um ein ernstes und sensibles Thema und ich war sehr gespannt auf die Umsetzung. Ich muss sagen, ich wurde hier sehr positiv überrascht. Das Thema wird vorsichtig, aber mit Nachdruck angesprochen und umschrieben. Es wird aufgepasst das es sensibel behandelt wird und man sich wirklich auf die bewegende Story einlassen kann.

In dem Manga geht es um Freundschaft und darum zu lernen das man vertrauen kann. Es wurde einfach sehr schön dargestellt und konnte mich tief bewegen. Die Hauptfigur ist so stark und gibt nicht auf. Ich habe einen großen Respekt vor ihr und bin wahnsinnig gespannt wie es weitergehen wird.

Fazit

Eine emotionale Punktlandung. Die Zeichnungen und die Kerngeschichte konnten mich tief berühren und wirklich bewegen. Ich habe noch nie so lange nach einem Manga über dessen Geschichte nachgedacht.

★ ★ ★ ★ ★ 

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

©
Cover: Carlsen Manga
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

14 Kommentare

  1. Hey liebe Steffi,

    der Titel ist schon ziemlich heftig, finde ich. Mangas mit sensiblen Themen habe ich auch zu Hause. Wenn sie schön umgesetzt sind, dann ist es wirklich eine Bereicherung. Das scheint bei diesem Manga der Fall zu sein. Bin mir aber unsicher, ob es das richtige Thema für mich. Werde nächste Woche mal zu meinem Mangahändler gehen und in das Buch reinschnuppern. Danke für den Tipp.

    Liebe Grüße,
    Mo

    1. Author

      Ja, der Titel ist echt heftig, aber es passt zu dem Buch und dessen Inhalt. Halt mich auf dem laufenden, ob du es dir anschaffen wirst.

  2. Mich hat der Titel neugierig gemacht, was sicherlich mit meinem Beruf zusammenhängt. Danke, für Deine gelungene Rezension.
    Alles Liebe
    Annette

  3. Hallo Stefanie, das ist wirklich ein ernstes Thema. Und sicherlich schwierig umzusetzen – gerade in Form eines Comics. Jedenfalls scheint es hier ja wirklich gut gelungen zu sein. Und du hast mich wirklich neugierig gemacht!
    Liebe Grüße, Lisa

    1. Author

      Das ist es, weil es sensibel behandelt wird und nicht ins lächerliche gezogen wird. Ich fand den Manga einfach großartig.

  4. Hört sich interessant an. Normalerweise bin ich ja so gar kein Manga Fan, aber vielleicht würde sich hier ein Blick tatsächlich lohnen?
    Liebe Grüße
    Sandra

  5. Author

    Dadurch das es ernst behandelt wird und nicht ins lächerliche gezogen wird, könnte es durchaus ein Versuch wert sein.

  6. Danke für die Buchvorstellung, mit der Mangawelt kann ich persönlich gar nichts anfangen. Mir ist das vollkommen fremd und ich finde keinen Zugang für mich dazu.

  7. Wahrscheinlich wäre es bei mir genau anders herum gewesen. Das Cover hätte mich absolut nicht neugierig gemacht, deine Rezension allerdings sehr.
    So traurig die Geschichte ist, so hilfreich kann sie für Freunde und Familie sein.
    Es klingt, als ob ich das dringend lesen sollte.
    Danke für den Tipp, liebe Grüße Katja

  8. Der Titel klingt echt arg. Deine Zusammenfassung hört sich aber sehr emotional und interessant an. Ich glaube aber, dass es für mich zu traurig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.