Rezension: Windborn – Erbin von Asche und Sturm - Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt -

Titel: Windborn – Erbin von Asche und Sturm
Autor/in: Jennifer Alice Jager
Format: Print // eBook
Seitenanzahl: 376  Seiten
ISBN:978-3401604657
Verlag: Arena


Klappentext

Als die Skar kamen, nahmen sie den Menschen alles. Seither ist die Erde von Sand bedeckt und Wasser schwer zu finden. Ashara, Wolkenstürmerin und somit Gebieterin über den Wind, kämpft jeden Tag ums Überleben. Auf der Flucht vor den Skar, die es auf Elementwandler wie sie abgesehen haben, läuft Ashara dem unnahbaren Kiyan in die Arme. Trotz anfänglichen Misstrauens kommen sich die beiden näher und Ashara erkennt, dass Kiyan der Retter der Menschheit sein könnte. Denn die Tyrannen haben einen Fehler begangen. Einen Fehler, durch den sie sich ihren größten Feind selbst schufen. Als Kiyan in die Fänge der Skar gerät, muss Ashara handeln. Ist sie bereit, die zerstörerische Kraft des Sturms in sich zu entfesseln, um Kiyan zu befreien und die Skar zu besiegen?

Rezension 

Ich habe schon so viele Bücher der Autorin gelesen, daher war die Messlatte für dieses Buch richtig hoch. Das Cover war zumindest keine Enttäuschung, denn es ist ein absoluter Eyecatcher und das Highlight in jedem Bücherregal.

Der Einstieg fiel mir unglaublich leicht, denn ich fühlte mich direkt in dieser unglaublichen Welt gefangen. Sie ist düster, aber trotzdem auf ihre Art und Weise schön. Man konnte sich sehr gut die Umgebung vorstellen und bei mir im Kopf entstand ein wahres Kopfkino und das liebe ich an den Büchern von Jennifer Alice Jager. Sie hat einfach ein sehr großes Talent uns Leser in die Geschichte hinein zu schmeißen und uns dort bis zum Schluss gefangen zu halten.

Die Charaktere sind sehr lebendig und leben von der Geschichte, da sie sich von Seite zu Seite hin mehr entwickeln und mein Herzchen erobern konnten. Ashara ist eine wahre Kämpfernatur die einfach total ehrgeizig ist und genau weiß was sie möchte. Ich bewundere ihre Kämpfernatur sehr. Auch Kiyan kann bei mir punkten… Je länger ich ihn kennenlernen durfte, desto mehr hat er sich in mein Herz geschlichen. Die Romanze in der Geschichte ist realistisch, vorsichtig und wunderbar ausgearbeitet. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Immer wieder richtig dosiert an jeder Stelle …

Der Spannungsbogen war immer gegeben, da der Schreibstil fesselt und uns Lesern die Emotionen vermitteln konnte. Es gab in der ganzen Geschichte keinen Augenblick wo ich genug hatte. Ich habe Informationen, Ereignisse und Handlungen aufgesaugt und versucht alles mitzunehmen an Gefühlen was ging.

Das Ende gefiel mir sehr gut, denn es ist aussagekräftig, einige Fragen wurden beantwortet und trotzdem lässt es einen Spielraum für die eigene Fantasie.

Fazit 

Ich muss mich vom ganzen Herzen bei Jennifer Alice Jager für diese Geschichte bedanken. Es ist ein Einzelband und sprudelt trotzdem vor Leben, vor Abenteuern und vor Fantasie. Ich habe es geliebt mit Sahara und Kiyan gemeinsam dieses Abenteuer zu bestreiten. Es ist eins dieser Bücher die man erlebt und nicht nur liest, man wird Teil einer Geschichte und fühlt sich am Ende als würde man vor dem nichts stehen, denn man lebt diese Geschichte und plötzlich ist sie zu Ende … An dieses Buch werde ich noch verdammt lange denken, denn es war ein wahres Vergnügen dieses Abenteuer zu bestreiten.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

©
Cover: Arena Verlag
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

13 Kommentare

  1. Die Bücher von Jennifer Alice Jager lese auch ich sehr gerne. Auf “Windborn – Erbin von Asche und Sturm” hat mich Deine Rezension neugierig gemacht.
    Alles Liebe
    Annette

  2. Das klingt echt spannend. Fantasie ist sonst eigentlich gar nicht mein Genre, aber diese Story würde mir glaube ich auch gefallen.

    Lg

  3. Ich bin eine Leseratte und immer auf der Suche nach neuen Büchern, die ich verschlingen kann. Deine Rezension macht einem sofort Lust, in die Welt von Ashara und Kiyan einzutauchen. Vielen Dank für die tolle Beschreibung. Liebe Grüße, Alexandra

  4. Ich darf echt nicht mehr bei Dir auf dem Blog lesen. Mein SUB wächst und wächst, weil wir auch gerne das Gleich lesen. Ich bin ein Fan von Einzelbänden und nun rate mal, was auf meinem Wunschzettel gelandet ist?
    Liebe Grüße an Dich
    Sandra

  5. Das Cover gefällt mir richtig gut und deine Zusammenfassung klingt vielversprechend. Ich liebe Bücher, die es mir ermöglichen mein Kopfkino einzuschalten und mitzufiebern👍

  6. Das klingt ja mächtig nach einem tollen Buch. Immer wenn ich Rezensionen lese, fällt mir auf, dass ich wieder mehr lesen muss. Immerhin lese ich jetzt wieder in den Öffentlichen auf dem Weg zur Arbeit.

    Liebe Grüße
    Bea

  7. Das klingt Mega spannend. Ich finde es super, wenn man beim lesen so richtig eintauchen kann

  8. Das Cover sieht total schön aus 🙂 Habe bis jetzt noch nichts von der Autorin gelesen, aber das Buch hört sich echt gut an, das wandert gleich mal auf meine Wunschliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.