Rezension: Evening Twilight 2 [ Manga ]

Titel: Evening Twilight 2
Autor/in: Maki Usami
Format: Print// eBook
Seitenanzahl: 192 Seiten
ISBN: 978-3842049796
Verlag: Tokyopop


Beschreibung

Chinami lernt Kazune und die Soma-Brüder immer besser kennen. Sogar der griesgrämige Yudai wird ihr sympathischer als sie entdeckt, dass sie die gleiche Lieblingsband haben. Die aufkeimenden Gefühle für Yudai sind Chinami jedoch nicht geheuer. Als plötzlich ihre Mutter vor Chinami steht und ihr anbietet, dass sie zu ihr ziehen kann, ist das Gefühlschaos perfekt. Chinami reagiert mit einem Rückzug in die Einsamkeit …

Rezension

Bereits vom ersten Teil war ich durch den brav gehaltenen Zeichenstil angetan. Hierbei gefiel mir jedoch, dass etwas mehr Pepp in die Zeichnungen hinein fließen und dadurch lebendiger und frischer wirken. Der Zeichenstil harmoniert dadurch noch mehr und konnte mich noch mehr mitreißen.

Die Charaktere lernen wir in dem zweiten Teil noch besser kennen und es baut sich wirklich eine richtige Sympathie auf. Ich mag Chinami sehr, sie hat sehr angenehme Charakterzüge erhalten. Diese werden sowohl im Schreib- und Zeichenstil deutlich. Die Soma-Brüder dürfen wir hier auch endlich mal genauer unter die Lupe nehmen und wie der Klappentext bereits verrät entwickelt sich da eine zarte Romanze wischen Yudai und Chinami. Okay, vielleicht entwickelt sich da in den nächsten Teilen etwas, momentan jedoch sind die Figuren eher auf dem Rückzug programmiert – was aber auch besser zu dem Storyverlauf passt und authentischer wirkt.

Fazit

Ein gelungener zweiter Teil der uns die Figuren deutlich näher bringen kann. Eine Mischung aus nachdenklichen, witzigen und chaotischen Szenen mixen ein tolles Abenteuer. Es macht Spaß die Entwicklung der Beziehungen zu beobachten und auch die Figuren besser kennenlernen zu dürfen.

★ ★ ★ ★ 

 

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

©
Cover: Tokyopop
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

8 Kommentare

  1. Hey liebe Steffi,

    ich mag ja Mangas wo eine weitere Entwicklung stattfindet. Dies scheint hier auch der Fall zu sein und das finde ich sehr interessant. Leider bin ich mir noch ein bisschen unsicher, ob mich die Story einfangen kann. Aber ich werde einfach mal in meinen Lieblings-Manga-Laden gehen und mir diese Reihe näher ansehen.

    Danke für den Tipp.

    Liebe Grüße,
    Mo

  2. Liebe Stefanie! Ich bin ein Fan von Buchtipps-Blogs, dann kann man vorab leichter entscheiden, ob man ein Buch lesen sollte.
    Mit Mangas kann ich leider gar nichts anfangen, die zeichnungen faszinieren mich zwar, aber zum Lesen interessiert mich das Genre einfach nicht.

  3. Danke für die Review! Eigentlich gar nicht mein Genre, aber das klingt sehr interessant. Ich mag es, wenn es abwechslungsreich ist. Der Zeichenstil gefällt mir auch gut,

    Liebe Grüße,
    Diana

  4. Sind Mangas wieder im Kommen? Ich hab schon lange nichts mehr darüber gehört. Deine Vorstellung klingt wieder sehr spannend. Ich wusste nicht, dass es so durchdachte Stories in diesem Genre gibt.
    LG
    Carina

  5. Schön, wenn auch der zweite Teil nicht enttäuscht und es eine harmonische Entwicklung der Geschichte gibt. Danke, für Deine Rezension.
    Alles Liebe
    Annette

  6. Hallo! Ich habe noch nie ein Manga gesehen oder gelesen. Ich finde es immer wieder faszinierend wie sowas entsteht und dann gezeichnet wird. Und ich frage mich an welche Zielgruppe es sich richtet, sind das eher junge Leute, die sowas lesen oder alle? Kommen diese Mangas aus Asien? Danke und LG! Sirit

  7. Liebe Steffi,

    ich bin echt ein Fan von Buchtipps. Aber mit Mangas hat mich noch nicht viel verbunden. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

    Liebe Grüße
    Bea

  8. langsam bin ich immer mehr davon überzeugt, dass ich zumindest mal bei meinem Freund ans Regal gehen sollte, um einen Manga zu lesen. So viele Menschen schwärmen davon.
    Rezensionen wie diese wecken mein Interesse noch mehr 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.