Rezension: Die Lügenkönigin

Titel: Die Lügenkönigin
Autor/in: Saskia Louis
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 416  Seiten
ISBN: 978-3764171292
Verlag: Ueberreuter Verlag

 


Klappentext

Das Leben der Lügendiebin Fawn liegt in Scherben: Die Lügen, die sie mit ihrer Roten Magie entlarven wollte, haben nicht die reichen Machthaber Mentanos, sondern sie zu Fall gebracht. Und das Schlimmste daran: Caeden hat sie verraten. Caeden, dem sie mit ihrer Gabe geholfen hat und zu dem sie sich mehr und mehr hingezogen fühlte …

Doch das ist schon bald ihr kleinstes Problem: Denn sie enthüllt eine Lüge, die nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch ganz Mentano ins Wanken bringen wird!

 

Rezension

Das Cover passt definitv zum ersten Teil und zaubert ein hübsches Zusammenspiel im Bücherregal.

Bereits der erste Teil war eine wirkliche überraschung für mich, daher habe ich mich umso mehr auf den zweiten und damit sogar finalen Band gefreut. Hierbei handelt es sich um eine Geschichte die aufeinander aufbaut, daher müsst ihr unbedingt den ersten Band lesen, weil man sonst wirklich nichts versteht.

Der Schreibstil ist flüssig, locker und einfach vielsagend. Er fesselt  einen an die Geschichte und reißt einen ins Abenteuer!

Wo soll ich nur anfangen? Ich muss sagen, dass mich der zweite Band wirklich umgehauen hat. Die Charaktere haben sich wirklich richtig weiterentwickelt und sie wirkten viel reifer als noch im ersten Band. Da ich die Figuren im ersten Band schon mochte, waren sie mir im zweiten Band noch mehr ins Herz geschlichen…

Inhaltlich kann ich euch nicht viel verraten, außer das diese Geschichte überraschend,  spannend, fesselnd und episch ist. Langeweile kam hier definitiv nicht auf, da es einige Wendungen und Überraschungen gab mit den ich nicht gerechnet habe. Auch der Aufbau der Welt, der Figuren und Ereignisse waren sehr einnehmend und haben den Adrenalinpegel hochgehalten.

Das Ende hat mir gut gefallen, weil alle wichtigen Dinge aufgeklärt wurden und man somit ein rundes Ergebnis hat. Natürlich gibt es immer kleine Dinge die man hätte anders machen können, aber dann sollten wir lieber selber Geschichtenerzähler/in werden.

 

Fazit

Saskia Louis hat mit “Die Lügenkönigin” einen spannenden, fantasievollen und ausgereiften finalen Band gezaubert. Für mich hätte der Abschluss dieser Dilogie nicht besser sein können. Der Weltenaufbau ist sehr imposant, die Charaktere entwickeln sich weiter und die Grundidee ist so erfrischend neu gewesen. Für mich ist die Dilogie einfach eine absolute Leseempfehlung für jeden der Fantasyromane liebt!

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

 

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

5 Kommentare

  1. HI,
    wie schön zu lesen, dass es Bücher gibt die mit ihrer neuen Geschichte in andere Welten entführen und verzaubern können.

    Ich habe dich richtig verstanden, dies war der zweite und letzte Band, oder?

    Liebe Grüße, Katja

  2. Bin gerade mitten im ersten Teil und freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil!
    Bin wirklich froh darüber, dass sich die Charaktere weiterzuentwickeln scheinen, denn auch sie sind mir ans Herz gewachsen und ich finde es dann immer schade, wenn sich bei den Figuren keine Weiterentwicklung feststellen lässt. Aber das scheint hier ja nicht der Fall zu sein!
    Danke für diese Info. 🙂

    LG,
    Vici

  3. Ich fahre morgen ans Meer und sehe mich schon mit den Schmökern am Strand sitzen. Alles drumherum vergessen. Nur noch das Meeresrauschen im Hintergrund hören. Und eintauchen in eine spannende Geschichte. Ein Plan nach meinem Geschmack… Kann losgehen…
    LG Renate von Trippics

  4. Liebe Steffi,
    Du bist ja ganz begeistert von der Reihe. Ich liebe es, wenn ein Autor oder eine Autorin es schafft, eine neue Welt zu erschaffen – und die auch noch so aufzubauen, dass man sich als Leserin/Leser wohlfühlt. Da kann man doch direkt in eine Fantasiewelt abtauchen und der Realität entfliehen.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  5. Ich bin leider kein so großer Fantasyfan, aber schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat! Soll es noch einen 3. Teil geben oder ist die Geschichte nun zuende erzählt?

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.