Rezension: Wir. Hier. Jetzt.

Titel: Wir. Hier. Jetzt.
Autor/in:K.A. Tucker
Format: Print // eBook. // Hörbuch
Seitenanzahl: 384 Seiten
ISBN:978-3492705219
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft, bold


Klappentext

#sorrynotsorry

Wham! Mit jedem Schlag auf den Sandsack geht es Kacey besser. Seit sie mit ihrer kleinen Schwester vor ihrem gewalttätigen Onkel nach Florida flüchtete, ist das Fitness-Center der einzige Ort, an dem sie bei sich ist. Mit aller Macht verdrängt sie, was damals geschah, als bei einem Unfall ihre ganze Familie starb.

Wham! Als Trent vor ihr steht, ist es um ihre sorgfältig errichtete Fassade geschehen. Er ist unverschämt, undurchschaubar und wahnsinnig sexy. Und er hat ein Geheimnis, das Kaceys Leben für immer verändern könnte…

Rezension 

Große Erwartungen hatte ich an dieses Buch nicht, aber der Klappentext konnte meine Neugier wecken, daher habe ich zu diesem Buch gegriffen.  Ich hatte höchstens mit einer guten Geschichte für zwischendurch gerechnet, aber selbst Tage später denke ich noch gerne an die Geschichte zurück und denke darüber nach.

Der Einstieg gelang mir durch den leichten, aber trotzdem aussagekräftigen Schreibstil recht leicht. Die Autorin hatte eine angenehme Art die Situationen und Ereignisse zu umschreiben, so das ich mich als Leser sehr gut hinein versetzen konnte. Die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet und waren sehr lebendig und authentisch. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und versucht sein für sich passendes Ventil zu finden. Die Emotionen und Gefühlslagen kamen sehr gut rüber, so dass ich öfters mal einen kleinen Kloß im Hals hatte.

Die Geschichte verläuft in einem angenehmen Tempo und man kann sich fallen lassen. Einige kleine Überraschungsmomente wurden mit eingebaut, aber der große “WOW-Effekt” blieb leider aus, aber trotzdem fühlte ich mich ganz gut unterhalten. Die Entwicklung der Geschichte überraschte mich nicht sonderlich, natürlich war einiges an Drama noch im Inhalt versteckt, aber wie gesagt der große Überraschungseffekt neben den kleinen fehlte völlig.

Es ist halt ein typischer Roman aus “der New Adult-Niesche”, aber mit einer extra Portion Drama, was für mich das Lesen spannender gemacht hat. Die Spannungsbögen und auch Spannungsmomente waren sehr oft gegeben und konnten mich gut bei Laune halten.

Fazit

K. A. Tucker kann hier mit einer soliden Leistung einer interessanten, dramatischen und teilweise verzwickten Geschichte glänzen. Es ist ein ganz typischer New Adult Roman der mich als Leserin überzeugen und gut unterhalten konnte. Einige größere Überraschungsmomente hätten zwar die Atmosphäre noch mehr angeheizt, aber trotz des kleinen Kritikpunktes war ich von der Geschichte angetan, denn sie berührt und regt auch einige Tage später immer noch zum Nachdenken an.

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

©
Cover: dtv Verlagsgesellschaft, bold
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

14 Kommentare

  1. Liebe Steffi,

    Bücher die auch nach dem Beenden es fertig bringen mich zu beschäftigen, sind meistens super. Oder aber so schlecht, dass ich mich im Nachhinein noch aufregen muss. Dies scheint hier zum Glück nicht der Fall zu sein, sodass ich mir das Buch mal näher ansehen werde.
    Vielen Dank für deine wertvolle Rezension.

    Liebe Grüße,
    Mo

  2. Ich kenne das Buch nicht und hätte ihm wahrscheinlich ohne deine Review auch keine große Beachtung gefunden. Das, was du erzählst hört sich aber echt spannend an. Ich mag Familiendrama.

    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

  3. Mir hat das Buch auch gut gefallen. Ich kannte den Begriff “New Adult Bücher” gar nicht, wieder was dazugelernt.
    Alles Liebe
    Annette

  4. Hallo, gute Unterhaltung muss nicht unbedingt WOW Effekte beinhalten da stimme ich dir zu. Danke für diesen tollen Lesetipp, nehme ich gleich in meine Liste auf! Ganz liebe Grüsse, Janina

  5. Für mich klingt das wieder wie eine Neuauflage Shades of Grey. Irgendwie verkauft sich das momentan ständig 😀 aber ich kann die Story allmählich nicht mehr hören.

    1. Oh,das täuscht! Das hat damit absolut null zu tun und keine Ähnlichkeit!

  6. Der klappentext erinnert mich direkt an “ohne ein einziges Wort”. Kennst Du das Buch? Wir haben einen ziemlich ähnlichen Geschmack, ich glaube, das könnte Dir gut gefallen!
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

    1. Nein, bisher noch nicht. Glaube ich. Ich werde mal googlen 🙂

  7. Ich kannte den Begriff “new adult” Buch noch gar nicht … klingt aber ganz interessant. Kommt noch auf meine Wunschliste für Sommerbücher. Danke dir!

    lg
    Verena

  8. Hey,

    aktuell bin ich auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk und im Buchladen ist mir dieses Buch ins Auge gefallen. Ich war mir aber nicht sicher, ob es das Richtige für meine Freundin sein wird.
    Also habe ich jetzt nach Bewertungen recherchiert und habe deine Rezension gefunden.
    Jetzt bin ich der Überzeugung, dass es das richtige Geschenk ist. Scheint, als hätte das Buch alles was es braucht, um spannend und unterhaltsam zu sein.

    VG, Monique

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.