Rezension: Wir und jetzt für immer

Titel: Wir und jetzt für immer
Autor/in: Katrin Lankers
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 368 Seiten
ISBN: 978-3785727904
Verlag: Lübbe Verlag

 


Klappentext

 

Rezension

Ich habe mich für das Buch entschieden, weil das Cover ein wirklicher Eyecatcher ist und auch der Klappentext wirklich sehr interessant und emotional klang.

Der Einstieg in die Geschichte ist mehr leicht gefallen, weil er sehr flüssig, leicht und verspielt ist. Die Wörter purzeln nur so davon und auch die Beschreibungen der Szenen und Handlungen sind mehr als gelungen. Ich als Leserin konnte mich dadurch sehr gut in die Geschehnisse hineinversetzen.

In der Geschichte handelt es sich um das Thema: Trauer, Tod etc. also gibt es hier eine kleine Triggerwarnung. Wer momentan mit diesen Dingen nicht gut umgehen kann, der sollte erstmal ein wenig Abstand von der Geschichte halten auch wenn die Geschichte einiges mehr als traurige Themen zu bieten hat.

Die Hauptfiguren sind sehr authentisch und lebendig. Ich mochte die Charakterdarstellungen sowohl von den Haupt- als auch von den Nebenfiguren unglaublich gerne. Alle hatten irgendwie einen besonderen Touch erhalten und wirkten nicht künstlich, sondern real.

Allgemein ist die Geschichte toll umgesetzt worden und hat einen individuellen Geschmack, denn hier lernt man das man das Leben genießen soll und das jeder Tag der letzte sein könnte. Die Vermittlung der ernsten Themen habe ich als angenehm und nicht aufgestzt empfunden. Es wurde sehr sensibel und feinfühlig ausgearbeitet, daher konnte ich mit diesen Themen ganz gut in der Geschichte umgehen.

Der Storyverlauf war spannend und interessant zugleich, so dass keinerlei Langeweile entstand. Die Emotionen kochten teilweise über und es war für mich eine kleine Achterbahn der Gefühle.

 

 

Fazit

Katrin Lankers hat mit “Wir und jetzt für immer” einen authentischen, emotionalen und tiefsinnigen Roman gezaubert der uns das Thema Tod ein ganzes Stück näher bringt. Ich mochte den Schreibstil und die Figuren unheimlich gerne, so dass man relativ schnell eine Bindung zu den Personen und der Handlung aufbauen konnte. Emotional war es für mich eine Achterbahnfahrt und wird mich gedanklich noch einige Zeit fesseln und zum Nachdenken anregen.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

 

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.