Rezension: Die Zeitlos-Trilogie 1: Das Flüstern der Zeit

Titel:  Die Zeitlos-Trilogie 1: Das Flüstern der Zeit
Autor/in:  Sandra Regnier
Format: Print / Ebook
Seitenanzahl: 432 Seiten
Verlag: Carlsen

 
Platzregen und Sturmwinde gehören für die englische Kleinstadt Lansbury und damit für die 17-jährige Meredith zum Alltag. Doch diese Gewitternacht ist anders. Unheimliche Kornkreise tauchen am Ortsrand auf, unerwartete Gestalten suchen Lansburys Steinkreis heim und dann ist da noch Merediths bester Freund Colin, der sie genau in dieser Nacht küsst, und mit dem nun nichts mehr so ist, wie es war. Irgendetwas ist in jener Nacht passiert, irgendetwas, das Zeit und Raum kurzfristig aufgehoben hat. Und ausgerechnet Meredith ist der Schlüssel zum Ganzen…
Ich kam sehr leicht in diese Geschichte hinein, denn die Autorin hat einen wahnsinnig schönen und einfachen Schreibstil der uns Leser direkt mit ins Abenteuer zieht. Es ist mein erstes Buch von ihr, aber ich werde mir definitiv die anderen Teile auch noch kaufen, denn die Story ist wirklich sehr interessant und auch in meinen Augen bisher schön umgesetzt worden.
 
Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Meredith erzählt und konnte total bei mir punkten.
 
Die Charaktere finde ich sehr schön ausgearbeitet, man lernt sie kennen und auch mögen. Leider finde ich aber, dass der Fokus zu wenig auf die “Kräfte”  spiegelt und man zu wenig erfährt, aber das ändert sich sicherlich in den nächsten Teilen.
 
Ab und an gab es ein paar kleine Durststrecken, da fehlte die Spannung und das Tempo, aber zum Glück kamen dafür wieder andere Stellen die es in sich hatten.
 
Der Verlauf der gesamten Geschichte fand ich sehr interessant und ich konnte alles sehr gut nachvollziehen. 
 
Allgemein kommen Fantasy-Fans hier noch nicht direkt auf ihre Kosten, denn hier liegt der Fokus noch woanders, aber ich bin mir sicher, dass es sich in den anderen Teilen ändern wird und unser Fantasy-Herz höher schlagen lässt.
 
Ein interessanter und andersartiger Reihenauftakt, der mit wirklich ausgereiften und durchdachten Charakteren glänzen kann.
 
Der Schreibstil entführt uns Leser in ein schönes Abenteuer und macht einen Lust auf die Fortsetzungen.
 
Ein tolles Buch für einen schönen Leseabend, zusammen mit einer Tasse Tee.
 
 
 
 
 
©
Cover: Carlsen Verlag
Hintegrundbild: ik Fotoapp
Bücherbewertung und Schriftzüge: Photoshop// Stefanie Wirtz   
Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

2 Kommentare

  1. Hey Stefanie,

    eine schöne Rezension zu einem vielversprechenden Buch. Ich habe den ersten Band auch noch ungelesen im Regal stehen. Mal schauen, wann ich es schaffe die Reihe anzufangen. 🙂

    Liebe Grüße, Ruby

  2. Ich habe die Reihe in einem Rutsch gelesen und war gefangen. Ich bin durch eine andere Trilogie auf diese Aufmerksam geworden und war überrascht, dass es so gut ist. Die Trilogie zeugt von mehr als nur Fantasy und das finde ich gut. Sie verkörpert gewisse Aspekte unserer Welt.

    Ich hoffe du hast die anderen beiden Teile genauso genossen.

    Liebste Grüße, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.