Rezension: Ein klein wenig anders

Titel: Ein klein wenig anders
Autor/in: Claire Alexander
Format:  Print
Seitenanzahl: 32  Seiten
Lesealter: 4-6 Jahre
ISBN: 978-3743208889
Verlag: Loewe Verlag

 


Klappentext

Hier kommen die Plufer! Die kleinen grauen Wesen tun nichts lieber, als zusammen kleine graue Wolken in die Luft zu pusten. PLUUF! Doch ein kleiner Plufer ist anders – seine Wolke fliegt mit einem SCHUUF! kunterbunt in die Welt. Die anderen Plufer finden das sehr seltsam und wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben. Ein Glück gibt es einen Freund, der das Besondere in der bunten Wolke erkennt, und die Plufer davon überzeugt, dass bunt einzigartig und wunderschön ist.

Rezension

Als erstes muss ich die Aufmachung von dem Buch wirklich loben. Es ist sehr robust und total hochwertig. Das Buch würde definitiv auch ein paar “grobere” Anwendungen von Kindern verkraften und ist zumindest was das angeht total für Kinderhände geeignet.

Das Buch wird beworben, dass hier die Werte von Toleranz und Akzeptanz vermitteln werden sollen und ich muss zugeben, dass das dem Buch mehr als gelungen ist. Die Autorin hat hier ganz besonders süsse Wesen erfunden und zwar die Plufer. Die Plufer kommen auf ganz verrückte Ideen und ein Plufer fällt dabei völlig aus der Reihe, da er etwas außergewöhnliches und vollkommen anderes erschafft -> Nämlich eine bunte, statt graue Wolke. Dafür wird der kleine Plufer ziemlich ausgrenzt und von den anderen nicht mehr beachtet.

Meine Cousine (5 Jahre) und ich haben mit dem Plufer ziemlich mitgelitten, weil die Autorin zwar kindgerecht, aber trotzdem sehr gut  die Gefühle vermitteln konnte. Der Plufer hat die Welt nämlich nicht verstanden und war sehr traurig, weil keiner mehr etwas mit ihm zu tun haben und wollte und das nur, weil er etwas anderes erschaffen hat und anders war. Auch der Übergang wie sich die Geschichte entwickelt war sehr gelungen und würde wohl im echten Leben ähnlich ablaufen.

Durch die kindgerechten Beschreibungen hat Claire Alexander uns  Intoleranz und Diskriminierung dargestellt und gezeigt wie wichtig es ist jeden Menschen, Wesen etc. so zu akteptieren wie sie nunmal sind. 

Die Illustrationen runden das Gesamtpaket vom Buch ab und sind zwar dezent, aber detailreich gestaltet worden. Es sind keine aufwändingen Zeichnungen, aber dafür aussagekräftige und sie lassen noch Freiraum für die Fantasie und zum Nachdenken. Alles in allem ein wirklich sehr lehrreiches Kinderbuch.

Fazit

Claire Alexander hat mit “Ein klein wenig anders” ein sehr lehrreiches, kindgerechtes und wichtiges Kinderbuch erschaffen. Die Illustrationen im Zusammenhang mit der lehrreichen Geschichte über Toleranz und Selbstvertrauen ist wirklich ein Kinderbuch was durch seine Werte punkten kann. Die Texte sind leicht verständlich, die Illustrationen  nicht aufwenig, aber dafür aussagekräftig und die Kernaussagen der Geschichten kommen bei den Kindern an.

Fazit meiner Cousine (5 Jahre):
Ein tolles Buch mit tollen Wesen. Der ganz besondere Plufer hat mir total gut gefallen, weil er nicht so langweilig war wie die anderen, sondern etwas besonderes konnte. Ich finde es toll, wenn nicht alles gleich ist, sondern auch manche Sachen anders sind.

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Loewe Verlag

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

6 Kommentare

  1. Liebe Steffi,
    Das klingt nach einem zauberhaften Kinderbuch. Ich finde es toll, wenn sich Autoren auch schon bei den Kleinen an ein Thema wie Toleranz wagt – und umso schöner, wenn das auch noch gelungen umgesetzt wird. Das Cover gefällt mir enorm gut, ich finde, man bekommt sofort Lust, darin zu blättern und zu lernen, was Pflufer so für Wesen sind.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  2. Liebe Stefanie,
    ich finde es super, wenn Kinderbücher solche wichtigen Themen wie Akzeptanz und Toleranz vermitteln. Deine Rezension dazu gefällt mir sehr gut und die Meinung Deiner Cousine mit einzubinden, finde ich eine schöne Idee, da Sie für die Zielgruppe spricht. Ich möchte das Buch gern verschenken.
    Herzliche Grüße
    Vivienne

  3. Hallo,

    das hört sich nach einem zauberhaften Kinderbuch an. Und einen total süßen Cover ,) Und ein richtig tolles Thema.Hoffe der Autor bringt mehr davon raus.

    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.