Rezension: Fieber! Alles. Außer. Kontrolle

Titel: Fieber! Alles. außer. Kontrolle
Autor/in: Swantje Oppermann
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 328 Seiten
ISBN: 978-3407758514
Verlag:  Beltz & Gelberg

 


Klappentext

Ein mysteriöses Fieber breitet sich aus. Weltweit. Es tötet alle, die eine schlechte Klimabilanz haben. Doch auch Evie scheint bedroht, obwohl sie sich für den Umweltschutz einsetzt. Wie lässt sich “Fieber” stoppen? Evie sucht verzweifelt nach einem Ausweg – denn alles, was ihr lieb ist, steht auf dem Spiel.

 

Rezension

Durch den interessanten Klappentext und den spannenden Titel wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Große Erwartungen hatte ich nicht, aber ich war neugierig was sich hier versteckt.

Der Anfang ist ziemlich leicht und einfach gehalten, daher konnte man recht schnell in das Buch und auch in die Storyline finden. Die Story an sich ist ziemlich heftig und sehr gut ausgearbeitet. Es gibt keine Logikfehler, der Aufbau ist gut strukturiert und auch die Spannung kommt nicht zu kurz, allerdings gab es einige Textpassagen die ruhiger verliefen und dadurch sind ein paar kleine Hänger entstanden, aber diese sind nicht weiter die Rede wert.

Die Hauptfiguren sind sehr gut ausgearbeitet und lebendig gestaltet worden. Alle Figuren waren mir sympathisch, auch wenn sie mir manchmal etwas auf den Wecker gegangen sind, aber das gehört dazu, denn: Nobody is perfect!

Der Storyverlauf ist  schon etwas krass, aber ich denke gar nicht so weit von der Realität weggeholt. Hier wurde nichts verschönert, sondern brutal ehrlich dargestellt. Das gibt dem ganzen Buch einen ernsten Touch, der glaube von der Autorin auch so gewollt war. Ich würde behaupten: Perfekt gelungen.

Der Mix aus alten und neuen Elementen peppt die ganze Story enorm auf und lässt bei mir wenig Raum für Langeweile.

Fazit

Mit “Fieber” hat Swantje Oppermann einen starken, gewaltigen und brutal ehrlichen Roman gezaubert. Verschönerungen gibt es hier nicht, aber dafür tolle Charaktere, eine nachvollziehbare Handlung und ein geniales Setting was begeistert und vielleicht ein wenig Angst macht.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Beltz & Gelberg

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

4 Kommentare

  1. Liebe Steffi,

    Vom Klappentext und deiner Rezension her spricht mich das Buch sehr an. Aber das Thema mag ich aktuell irgendwie nicht lesen. Mir reicht schon das tägliche C-Drama. Aber für die Zeit nach der Pandemie merke ich es mir.

    Liebe Grüße
    Mo

  2. Hallo,

    das Buch wäre ja nach deiner Rezension genau das richtige für mich. Das würde ich jetzt gerade Lesen, es macht einen neugierig.

    Liebe Grüße
    Julia

  3. Ich finde, das Thema des Buches passt total in unsere Zeit! Auch wenn natürlich der Grund für die Bedrohung ein anderer ist … aber die Story klingt für mich nach einem guten Grund, mal über die eigene Klimabilanz nachzudenken! 😉

    Liebe Grüße
    Jana

  4. Liebe Steffi,
    Das klingt nach einem richtig spannenden Buch. Sich dem Thema Klimawandel auf diese Art zu nähern, ist auf jeden Fall mal kreativ. Und irgendwie passt es ja auch in die Zeit mit Corona – das greift ja auch wie blöde um sich.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.