Rezension: Herbstprinzessin: Donnergrollen

Titel: Herbstprinzessin: Donnergrollen
Autor/in: Nicky P. Kiesow
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 108 Seiten

 
In ihrer idyllischen Kleinstadt führt Hannah ein beschauliches und normales Leben, bis ein schreckliches Ereignis all ihre Wünsche und Hoffnungen für die Zukunft zunichtemacht. Nur das Angebot einer mysteriösen Frau, die sich als Erdmutter vorstellt, könnte Hannah ihr altes Leben wiedergeben. Doch will die junge Frau wirklich zu einer der Jahreszeiten ausgebildet werden, um fortan in Gaias Diensten zu stehen? Eine Entscheidung, die Hannahs Leben für immer verändern wird.
Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut, denn die Farben und das Motiv laden zum Herbst ein und es passt perfekt zum Titel.
 
Herbstprinzessin war mein erstes Buch der Autorin, deshalb bin ich mit wenigen Erwartungen an die Geschichte heran gegangen.
 
Der Schreibstil gefiel mir von Anfang an sehr gut, denn er ist sehr flüssig und einfach gehalten. 
 
Die andeutenden Handlungsstränge klangen interessant und versprechen auf eine schöne Geschichte, aber leider besteht die Episode aus so wenig Seiten, dass man überhaupt nicht komplett rein kommt – was aber nicht an der Autorin lag, sondern einfach an der Gesamtgröße der Episode. 
 
Ich habe dadurch aber auch gemerkt, dass solche Kurzgeschichten nicht unbedingt was für mich sind, denn als ich mich gerade so richtig “fallen” lassen konnte, war die Episode schon abgeschlossen. Sehr schade…
Ein schöner Schreibstil und ein vielversprechender Anfang machen große Lust auf mehr. Schade das es eine Kurzepisode ist und nicht ein vollständiges Buch schon, denn ich hätte gerne gewusst wie es weiter geht. 
 
 
 
 
 
 ©
Cover: Nicky P. Kiesow
Hintegrundbild: ik Fotoapp
Bücherbewertung und Schriftzüge: Photoshop// Stefanie Wirtz   
 
Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.