Rezension: Jedes Mal, wenn wir uns in der Eisdiele treffen, explodiert dein verdammtes Gesicht

 Titel: Jedes mal, wenn wir uns in der Eisdiele treffen, explodiert dein verdammtes Gesicht
Autor/in: Carlton Mellick III
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 160  Seiten
Verlag: Festa Verlag


Klappentext

Eine irre Liebesgeschichte, ebenso gruselig wie herzerwärmend.

Ethan ist in das seltsamste Mädchen der Schule verliebt. Die mit den Spinnen im Haar. Die, die sie Spiderweb nennen.
Obwohl sie alle anderen Kinder in der Schule abschreckt, hält Ethan Spiderweb für das süßeste Mädchen der Welt. Aber es gibt ein Problem: Jedes Mal, wenn sie starke Gefühle hat … nun ja … explodiert ihr Gesicht.
Je näher die beiden sich kommen, desto absonderlicher wird ihr Zustand …

 

Rezension

Das ist mein erstes Buch von Carlton Mellick III gewesen, daher war ich schon sehr gespannt was mich erwarten würde. Er ist bekannt für seine absurden, skurrilen und verrückten Geschichten. Der Titel selbst klingt ja schon sehr ungewöhnlich und ziert nun in meinem Regal den Platz “Der längsten und verrücktesten Buchtitel”.

Am Anfang geht es noch ziemlich harmlos voran. Es gleicht eher einem “normalen” Roman und lässt nicht darauf deuten das sich auf den nächsten Seiten eine verrückte Storyline versteckt, wenn der Titel nicht so verrückt wäre …

Was mich am meisten überrascht hat an der Geschichte war, dass der Schreibstil teilweise so unschuldig wirkt. Der Schreibstil ist flüssig, jugendlich, peppig und eben unschuldig. Ein toller Mix zur doch ab und an ekeligen Storyline. Wir finden hier wirklich den perfekten Mix zwischen Liebe, Ekel, Humor … Es wird aus Ethans Perspektive in der Ich-Form erzählt was dem ganzen noch die Krone aufsetzt, da man so wirklich teilweise das Gefühl hat alles mit erleben zu dürfen.

Ich weiß nicht wie man auf so eine absurde Geschichte kommt, aber es ist irgendwie genial. Klar, mit Logik kommen wir hier nicht weit, aber sie überzeugt durch ihre Individualität.

Teilweise war ich so neugierig wie es enden wird, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Dann war ich wieder etwas angeekelt und dachte mir nur “Was zum Teufel liest du da eigentlich” und dann kam wieder der nächste emotionale Schwung “Wie genial ist das denn bitte?”. Ein Buch was wirklich spaltet, was einen begeistert und einen schaudern lässt. Ich liebe diesen gigantischen Mix der jedes Gefühl in mir auslöst was ich kenne.

Ich wollte etwas verrücktes lesen, etwas weit ab von meinem Standart und ja, das habe ich bekommen.

 

Fazit

 Carlton Mellick III  bezeichnet sein Buch als “Bizarro-Fiction” und ich bezeichne es als “Was für ein krasses, absurdes, skurriles, romantisches, humorvolles und dennoch geniales Buch”. Der Mix der Emotionen ist genial. Es ist turbulent, andersartig und dennoch fesselnd und einnehmend. Ich kann kaum beschreiben was das Buch mit mir angestellt hat, denn ich bin von dem einem Extrem ins nächste geflogen. Jede Seite war eine Überraschung und ein Abenteuer. Wer mal wirklich etwas anderes lesen möchte, der sollte sich das Buch nicht entgehen lassen!

 

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Festa Verlag

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

8 Kommentare

  1. Was mir gefällt wie du das beschreibst und dann das unschuldige. Das macht einen sehr neugierig aud das Buch mit den komischen Namen.

    LG
    Julia

  2. Liebe Steffi,

    ach, es ist doch schön, wenn ein Buch so weit weg vom Mainstream ist, dass es dennoch einschlägt wie eine Bombe und zu unterhalten weiß. Es steht immer noch auf meiner WuLi ganz weit oben. Irgendwann schaffe ich es schon noch dieses Buch zu lesen.
    Toll, dass es dich trotz seiner skurrilen Art begeistern konnte.

    Liebe Grüße
    Mo

  3. Oh wow, ich dachte der Titel wäre im übertragenen Sinne gemeint, aber nein. Ich bin ja eigentlich Fan von nicht vorhersehbaren Büchern, aber ich hasse Spinnen. 😀 Insgesamt scheint dir das Buch ja sehr gefallen zu haben, obwohl es echt abgefahren klingt.
    Scheint es aber wert zu sein.
    Liebe Grüße
    Bea

  4. Was für eine absurde Geschichte. Aber umso schöner, dass es dir so gut gefallen hat und du es gar als genial bezeichnest. Irgendwie ist allein die Vorstellung total bizarr 😉

    1. Author

      Ja, total. Ich wusste ja auch nicht worauf ich mich da einlasse, aber wie gesagt: Bin mehr als positiv überrascht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.