Rezension: Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan

 

Titel: Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan
Autor/in: Alexandra Maxeiner
Format: Print // eBook
Seitenanzahl: 219 Seiten
ISBN: 978-3407749000
Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg


Klappentext

Karla ist felsenfest davon überzeugt, dass sie im Notfall zaubern kann. Zumindest, wenn es einen magischen Moment gibt. Als Karlas Bruder Jonas dringend Hilfe gegen den Miesen-fiesen-Finn braucht und der Hausmeister droht, Karlas Familie aus der Wohnung zu werfen, schmiedet Karla einen fabelhaften Plan: Sie wird die Dinge selbst in die Hand nehmen. Doch dabei geht einiges schief und das Chaos nimmt seinen Lauf …

 

 

Rezension 

Meine Cousine und ich fanden den Klappentext einfach nur spitze und daher wollte sie es unbedingt mit mir lesen und auch alleine weiterlesen.

Die Geschichte wird aus Karlas Sicht in der Ich-Perspektive erzählt, was meiner Cousine unglaublich gut gefallen hat, da sie sich so am besten in die Situationen und Geschehnisse hineinversetzen konnte.

Was mir persönlich als Erwachsene gefällt ist: Hier werden Themen aus dem Alltag angesprochen, aber auch ernstere Dinge wie Mobbing etc., mit etwas Feingefühl werden diese Themen aufgegriffen mit einigen Aspekten die man so dem Kind recht schwer vermitteln könnte.

Meine Cousine fand die Missgeschicke sehr witzig, denn sie ist selbst etwas tollpatschig. Man merkt: Hier sind ernste Dinge, aber auch humorvolle Teile vorhanden die immer wieder den Lesefluss und das Leseerlebnis auflockern und die Kinder animiert zum Weiterlesen oder zuhören.

Die Leseszenen sind kurz und knackig, gerade für Kinder ist das sehr angenehm. Auch der Schreibstil ist sehr kindgerecht und einfach gehalten, so dass auch ein lesen alleine möglich wäre.

 

 

Fazit

Ein Kinderbuch was meiner Cousine sehr zugesagt hat. Sie ist 10 und hat einige Seiten auch alleine weitergelesen und hatte keinerlei Probleme damit. Die Sprache ist einfach und die Szenen kurz und knackig. Für jüngere Kinder empfehle ich allerdings eher das Vorlesen, da gerade zum Anfang man erst hinein finden muss.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

 

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

©
Cover: Gulliver von Beltz & Gelberg
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

10 Kommentare

  1. Ab wie viel Jahren ist denn das Buch empfohlen? Die Geschichte klingt echt lustig. Das wäre ein schönes Geschenk für die Kids von Freunden, aber ich weiß nicht, ob sie altersmäßig richtig passen. Und es sind Jungs, würden die das Buch auch mögen?

  2. Liebe Steffi,

    ich finde es toll, wenn die Kinderbücher auch ernste Themen aufgreifen. Da ich immer Ausschau nach neuem Lesestoff für meinen kleinen Leser suche, könnte dieses Buch hier passend sein. Danke für den Tipp.

    Liebe Grüße
    Mo

  3. Ich bin in der Tat noch nicht auf die Idee gekommen privat Kinderbücher zu lesen eine sehr lustige Idee 🙂 hmm liegt vllt daran, dass ich im Arbeitsalltag als Erzieherin genügen Kinderliteratur lese 🙂

  4. Die Story hört sich spannend an, das Buch würde meiner Zehnjährigen sicher auch gefallen.

  5. Das Cover ist wirklich zauberhaft. Ein starkes Mädchenbuch, genau solche Bücher braucht der Markt. Das werde ich verschenken!
    Alles Liebe
    Annette

  6. Genau diese Kleinigkeiten helfen Kindern – und nicht nur ihnen – wen man in Problemen steckt.
    Zaubern können, wie auch immer diese Fähigkeit aussieht hilft doch super um den Glauben an die eigenen Fähigkeiten zu unterstützen.

    Ich kann auch zaubern 🙂 du etwa nicht?

    Liebe Grüße, die Auszeitgeniesser aus dem https://wellspa-portal.de

  7. Das klingt mal wieder nach einem Buch, das für meine Lesekinder in der Therapie interessant wäre! Kurz und knackig mögen sie auf jeden Fall 😉 Auch sonst finde ich die Geschichte ganz interessant! Ich bin gespannt, wie sie zu zaubern versucht!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.