Rezension: Midnight Princess – Wie die Nacht so hell

Titel: Midnight Princess – Wie die Nacht so hell
Autor/in: Asuka Lionera
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 496 Seiten
ISBN: 978-3522507561
Verlag: Loomlight 


Klappentext

Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?
Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Von ihren Eltern – dem Königspaar – versteckt und verleugnet, begibt sich Vanya auf der Suche nach ihrer Freiheit ausgerechnet ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Doch dort erwarten sie nicht nur unendliche Finsternis, ein unerbittlicher König und dunkle Magie, sondern auch Gefühle, die Vanya bisher verboten waren. Der Nachtfae Kenric weckt nämlich etwas in ihr, auf dem in ihrer Heimat ein Fluch lastet: Liebe. Und diese Liebe kann nur auf eine Weise enden, und zwar tödlich …

 

Rezension

Wenn ich ganz ehrlich bin dann habe ich mich direkt in dieses wunderschöne Cover verliebt und als ich dann noch gesehen habe, dass das Buch von Asuka Lionera ist, da wusste ich: Dieses Buch muss ich unbedingt lesen und wenn möglich verschlingen. Natürlich hatte ich dann direkt ziemlich große Erwartungen, aber ob diese erfüllt wurden? Oh ja …

Durch Asukas lockeren, leichten und flippigen Schreibstil bin ich ziemlich schnell in diese Geschichte eingetaucht und habe mich wirklich völlig darin verloren. Ich liebe einfach ihren bildhaften Schreibstil der mir immer wieder Kopfkino zaubert. Durch die detailierten, aber nicht zu überfüllten Situationsbeschreibungen sind die Seiten wirklich nur so davon geflogen.

Ich finde die Storyline einfach nur genial, weil ich die Idee mit den zwei Flüchen auf zwei unterschiedlichen Städten so einzigartig und besonders finde. Ich habe bisher noch nichts vergleichbares gelesen und bin daher natürlich total aus dem Häuschen. Ich bin ein absolute Fantasyliebhaberin und daher freue ich mich über jede neue Kernidee die ich zum Lesen bekomme. Was mich besonders beeindruckt hat waren die magischen Momente voller Magie und Zauber. Ich liebe sowas einfach. Einen riesen Pluspunkt gibt es auch dafür, dass hier nicht der König oder Prinz ein Teil der Liebesgeschichte verkörpert, sondern wirklich mal jemand unscheinbares. Top!

Dadurch das so unglaublich viel passiert habe ich auch nie Langeweile gespürt, sondern war immer wieder gespannt wie es wohl weitergehen wird und wie sich die Geschichte an sich entwickelt.

Die Hauptfiguren haben mir sehr gefallen, weil alle auf ihre Art einzigartig waren. Sie haben ihre Ecken und Kanten erhalten und haben daher für mich einen richtigen wiedererkennungswert. Das schöne ist das hier auch die Nebenfiguren einen großen Teil einnehmen und dadurch lebendig werden.

Wie soll es bei Asuka anders sein, das Ende ist einfach nur fies und ekelig! BUH! Ich möchte jetzt sofort weiterlesen…

 

Fazit

Asuka Lionera hat mit “Midnight Princess – Wie die Nacht so hell” einen unglaublich facettenreichen, fantasievollen und magischen Reihenauftakt hingelegt, der vor Flüchen und Magie nur trieft. Für mich ist das hier wirklich ein Buch was begeistert, weil so unglaublich vielseitig war. Ein absolutes Must Have und jetzt schon eins meiner Higlights in 2022.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

Weitere Meinungen über das Buch:

 

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Loomlight

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.