Spielkritik: Harvest Life [ Switch ]

Titel: Harvest Life

Erscheinungsdatum: 30. November 2018

Sprache: Deutsch

Bildschirmtexte: Deutsch

Anleitung: Deutsch

Produktbeschreibung 

Rein in die Gummistiefel und raus mit der Mistgabel! Bringe deine Bio-Farm in Schwung! Je nach aktueller Wetterlage und entsprechend den Wünschen der Dorfbewohner bestellst du deine Felder und kümmerst du dich um die Tierhaltung. Deine Waren verkaufst du gewinnbringend im Hofladen, um deinen Bauernhof immer weiter auszubauen. Für noch mehr Abenteuer warten spannende Herausforderungen auf dich. Kannst du die Kutsche sicher vor den Wölfen durch den Wald führen? Findest du den verlorenen Hund in den unheimlichen Katakomben? Kannst du das Herz deines Schwarms für dich erobern?

Zeige, wie viel abenteuerlustiger Öko-Bauer in dir steckt! Dann findest du auch in der Liebe dein Happy End.

Features:
– Unterhaltsame Bauernhof-Simulation
– Errichte Deine eigene Farm und baue sie erfolgreich aus
– Beweise Deine Fähigkeiten als Öko-Farmer
– Meistere vielfältige, spannende Herausforderungen
– Erwirtschafte Obst, Gemüse, Milch, Eier oder Honig
– Halte Schweine, Kühe, Hühner, Dein eigenes Bienenvolk etc.
– Herzerwärmende Geschichte um die große Liebe mit Dating und Hochzeit
– Stelle Dich unerwarteten Gefahren, wie Wölfe und Bären
– Löse spannende Abenteuer und herausfordernde Aufgaben
– Verkaufe Deine Waren gewinnbringend
– Erweitere Deinen Hof um neue Gebäude, um neue Funktionen freizuschalten
– Aufregende Minigames
– Leveling-System erlaubt die Steigerung der Fähigkeiten des Farmers
– Multiplayer mit geteiltem Bildschirm

 

Spielkritik

Ich bin ein großer Fan von den Spielen rund um einen Bauernhof, sprich: Harvest Moon, Story of Seasons etc., daher wollte ich unbedingt dieses Spiel haben, denn ich dachte es könnte mithalten, aber da wurde ich eines besseren belehrt.

Ich bin von diesem Spiel einfach nur maßlos enttäuscht. Das die Grafik nicht der Hit ist, konnte man mit Hilfe der Fotos sehen, aber das ich das Spiel aus der Vogelperspektive spielen muss? Das war mir nicht klar und ist für mich auch langweilig. Man sieht die Spielfiguren dadurch nur von oben und dann auch nur den Kopf! Wo bleibt denn da bitte das Spielfeeling?

Die Schrift ist viel zu klein, diese kann man auch im Spielmenü selbst nicht einstellen. Ich bin ja wirklich niemand der sonst Probleme mit Schriftgrößen hat, aber das was die Entwickler sich hier haben einfallen lassen ist wirklich eine Frechheit.

Von anderen Spielen kenne ich, dass man in vielen Häusern rein kann und dort die kleinen Details bewundern kann oder einfach irgendwelche Geheimnisse, Items etc. finden kann, aber hier? Man kann in kaum ein Haus rein, es ist alles lieblos gestaltet und die Figuren machen es nicht gerade besser. Ein weiterer großer Kritikpunkt: Warum gibt es keine Jahreszeiten? Wo ist der Sinn vom Spiel dann? Liegt nicht gerade an Farmsimulatoren der Reiz daran in verschiedenen Jahreszeiten Geld zu verdienen, darauf zu achten die richtigen Produkte zur passenden Jahreszeit anzupflanzen und dann zu ernten? Ich kann da echt nur den Kopf schütteln. Das Spiel wird mit viel Abwechslung angepriesen, aber davon habe ich nichts gemerkt. Es zog sich wie ein Kaugummi und nach nur zwei Stunden habe ich total die Lust auf dieses Spiel verloren.

Hier die negativen Aspekte in der Übersicht:

– lieblose Figuren
– trostlose Welt
– man kann in den meisten Häuser nicht rein
– es gibt keine verschiedenen Jahreszeiten
– Grafik ist sehr schlecht

 

Fazit

Eins der schlechtesten Farmsimulatorspielen die ich jemals angespielt habe. Ich kann gar nicht ausdrücken wie enttäuscht ich von diesem Spiel bin. Ich hatte so große Erwartungen, aber es wurde nicht eine einzige davon erfüllt. Wirklich die reinste Geldverschwendung!

 

 

©
Fotos der Spiele u. Cover:  Koch Media
Titelbild und Bewertungsbild: Stefanie Wirtz 

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

6 Kommentare

  1. Oh, das kann ich verstehen. Nur aus d er Vogelperspektive zu spielen macht keinen Spaß. Da hätte ich dann auch keine Lust mehr zu spielen. 🙁
    Viele Grüße Karin

  2. Ich mag Deine Ehrlichkeit und finde es gut, dass du nicht versuchst, das Spiel schön zu reden. Es gibt eben nicht nur gute Spiele.
    Schon mal daran gedacht in der realen Welt zu spielen – also klassische Gesllschaftsspiele?

    Verspielte Grüßle,
    Simone

  3. Oh, eigentlich finde ich solche Spiele auch ganz nett. Aber dass die Jahreszeiten fehlen wundert mich auch. Das macht doch den Reiz bei diesen Spielen aus!

    Liebe Grüße,
    Diana

  4. Liebe Steffi,

    schade, dass dich das Spiel nicht begeistern konnte. Ich hätte es mir schon allein wegen des Themas nicht ausgewählt, ich bin ja eher der Jump´n´Run Typ á la Zelda :).
    Aber da habe ich bei dem Spiel ja auch nichts verpasst.

    Liebe Grüße,
    Mo

  5. Vielen Dank für deine ehrliche Meinung, ich finde das ist viel Wert. Bisher haben wir zwar noch keine Switch, aber lange dauert es wohl nicht mehr, dann weiß ich zumindest schon mal welches Spiel ich nicht brauche 🙂

  6. Auch wenn solche Spiele überhaupt nicht meine Welt sind, ich mag deine ehrlichen Rezensionen sehr. Denn du schreibst nicht einfach schön, weil es jemand lesen möchte, sondern authentisch und ehrlich.

    Liebe Grüße, Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.