Rezension: Nachtchroniken: Wer will schon ewig leben? - Das Buch wurde mir kostenlos von der Autorin zur Verfügung gestellt -

Titel: Nachtchroniken: Wer will schon ewig leben?
Autor/in: Evita Sommer
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 414 Seiten


Klappentext

Eine Gabe, die dich zum Außenseiter macht. Lange unterdrückt, bricht sie plötzlich hervor.

London kurz vor Weihnachten:
An der Seite ihres wohlhabenden Verlobten glaubt Hannah eine neue Heimat gefunden zu haben, bis sie ihn mit einer anderen erwischt. Ihre überstürzte Flucht setzt einen Strudel unvorstellbarer Ereignisse in Gang und führt sie in eine Welt voller Dunkelheit und Schatten. Denn mysteriöse Kreaturen der Nacht treiben ihr Unwesen in der Themsemetropole und führen einen uralten Krieg mit den Wesen des Lichts, in den Hannah erbarmungslos mit hineingezogen wird.
Und der sonderbare Lord, auf dessen Landsitz sie nun festsitzt, ist durchaus furchteinflößend …

 

Rezension

Durch das wunderschöne Cover wurde ich überhaupt erst auf die Geschichte aufmerksam. Ich finde es passt sehr gut zur Geschichte und wirkt irgendwie geheimnisvoll.

Evita Sommer hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil der die Seiten nur so davon fliegen lässt. Der Schreibstil ist ziemlich strukturiert, harmonisch und locker. Die Beschreibungen sind sehr bildhaft und laden zum Gruseln, Nachdenken, Hoffen, Leiden ein … Eigentlich vermittelt sie jede Gefühlslage perfekt. Dadurch konnte ich mich in der gesamten Storyline total verlieren. Ab und an war es einen Touch zu gruselig für mich, besonders am Abend, aber ich bin da auch ein echter Angsthase.

Was mich am meisten beeindrucken konnte? Das waren die verschiedenen Wesen. Es gab nicht nur die üblichen Wesen wie Vampire und Werwölfe, sondern auch einige andere zu entdecken. Es ist auch nicht dieses typische Klischeehafte, sondern viel Individualität die Freiraum für die eigene Fantasie lassen.

Der Weltenaufbau vom modernen London und auch die Beschreibungen der Charaktere sind der Autorin sehr gelungen. Ich konnte mich mit ihnen identifizieren und anfreunden. Vor allem die Hauptfigur Hannah wurde mir im Lauf der Geschichte immer sympathischer. Allerdings empfand ich die Figuren nicht lebendig genug, eine riesige Verbindung konnte ich bisher nicht mit ihnen aufbauen, aber vielleicht ändert sich das mit den anderen Teilen noch.

Ein großer Pluspunkt war auch, dass die Autorin die Liebes- und Erotikszenen nicht zu sehr gepusht und ausgeschmückt hat. Es war einfach nicht zu übertrieben, sondern genau portioniert.

Das Ende war allerdings eine echte Hausnummer und wahnsinnig fies. Wie soll man als Leser nur solange auf den zweiten Teil warten?

 

Fazit

Mit “Nachtchroniken: Wer will schon ewig leben?” hat Evita Sommer einen fantasievolle, vielseitige und spannende Geschichte geschaffen mit einem fantastischen Weltenaufbau und sehr individuellen und interessanten Wesen. Nur die Charaktere waren mir noch zu blass, aber ich hoffe, dass sich das in den nächsten Teilen ändern wird.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Evita Sommer

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

4 Kommentare

  1. Liebe Steffi,

    leider ist das ja so gar nicht mein Genre, aber eine Freundin von mir liest so was total gern. Ich bin mir sicher, dass sie das Buch noch nicht kennt. Daher werde ich es ihr schenken, denn deine Meinung hat mich überzeugt. Daher freue ich mich über deinen Tipp und deine umfassende Review.

    Liebe Grüße
    Mo

  2. Ich komme nicht so wirklich ran an solche Bücher, irgendwie fängt es schon beim Cover an. Erinnert mich an diese Bilder, die es Ende der 90er auf jedem Markt gab.
    Dein Feedback bestärkt mich auch darin, dass es so bleiben wird 😉

  3. Das Buch kenne ich nicht, mag aber einige Bücher in den es weiter geht. Deines hört sich Lesenswert an.

    Gruß
    Julia

  4. Oh wieder so ein gemeiner Cliffhanger? Ich selbst bin ja nicht so der Fantasyfan, aber finde gut, dass die Fantasywesen hier wohl im modernen London leben! Ähnlich wie in Harry Potter! Diesen Mix mag ich dann doch!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.