Rezension: Stolen -Verwoben in Liebe

Titel: Stolen – Verwoben in Liebe
Autor/in: Emily Bold
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 432 Seiten
ISBN: 978-3522506595
Verlag: Thienemann Esslinger


Klappentext

Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht.

 

Rezension

Ich bin ein großer Fan von Emily Bold, da sie mich mit einigen Büchern schon verzaubern konnte, daher war ich sehr gespannt auf ihr neues Buch.

Das Buch wirkt in der limitierten Ausgabe mit dem farbigen Buchschnitt wirklich edel. Ein absoluter Eyecatcher im Regal.

Ziemlich schnell habe ich mich in dieser Geschichte verloren, denn der Schreibstil ist sehr flüssig, locker und fließend. Die Zeilen verschwimmen und man fühlt sich als wäre man in einem Sog gefangen.

Die Hauptfiguren wirkten unglaublich lebendig und hatten alle ihre Persönlichkeit erhalten. Abby ist am Anfang ziemlich verschlossen und lebt in sich gekehrt, aber wenn man ein wenig von ihrer  Vergangenheit erfährt, dann kann man das nachvollziehen. Die anderen Figuren Tristan und Bastian könnten unterschiedlicher nicht sein. Beide haben dunkle Geheimnisse und das empfand ich als enorm spannend.

Die Handlungsstränge sind logisch, spannend und sehr schön beschrieben, so das man den Eindruck erhält ein Teil der Geschichte zu sein. Der Spannungsfaktor kam definitiv nicht zu kurz und auch für die Liebe wurde Freiraum geschaffen. Nein, es ist nicht schnulzig, aber trotzdem total schön!

Leider ist die Geschichte etwas Klischeelastig und ich denke es wird vielen daher nicht unbedingt hundertprozentig zusagen, aber ich habe damit keine Probleme und feier die Geschichte trotzdem!

Das Ende ist böse! Verdammt böse! Dieser Cliffhanger macht mich wahnsinnig.

 

Fazit

Emily Bold hat hier einen Roman mit tollen Fantasyelementen gezaubert. Spannende Handlungsstränge, angenehme Figuren und eine tolle Storyline haben mir wunderbare Lesemomente geschenkt die ich nicht mehr vergessen möchte. Eine klare Leseempfehlung!

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Thienemann Esslinger

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

4 Kommentare

  1. Schön, dass dir das Buch gefallen hat…
    Ich muss gestehen, dass es das nicht auf meine “Zu lesen”-Liste schaffen wird, ich bin leider nicht der größte Fantasy-Fan 🙂

  2. Oh oh ein böser Cliffhanger, na die mag ich ja auch besonders 🙂 Vor allem, wenn man dann ewig warten muss, bis man erfährt, wie es weitergeht! Die Story an sich finde ich sehr ansprechend … und der erste Junge, den ich geküsst habe, war auch nicht so doll 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Ich weiß ja schon lange, dass wir einen ähnlichen Büchergeschmack haben. Und deshalb ich jetzt auch dieses Buch auf der Wunschliste gelandet. Das hört sich einfach toll an.
    Liebe Grüße
    Sandra

  4. Hallo,
    es hört sich sehr gut an was du Schreibst und das stimmt das Cover ist mehr als toll geworden Das wäre für mich auch sehr interessant gewesen. Die Geschichte sehr ansprechend.

    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.