Rezension: Night of Crowns – Spiel um dein Schicksal

Titel: Night of Crowns – Spiel um dein Schicksal
Autor/in: Stella Tack
Format: Print // eBook
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3473585670
Verlag: Ravensburger Verlag


Klappentext

Schwarz oder weiß?
Welche Seite wählst du in diesem Spiel um Liebe und Tod?

Seit Jahrhunderten liegt über den Adelshäusern Chesterfield und St. Burrington ein unbezwingbarer Fluch – und das bis heute, obwohl aus den Anwesen längst Internate geworden sind. Von alledem ahnt Alice nichts, als sie für eine Summer-School nach Chesterfield kommt. Die Zeichen auf den Handgelenken ihrer Mitschüler fallen ihr nicht auf, dafür fesselt der charmante, wenn auch undurchschaubare Vincent umso mehr ihre Aufmerksamkeit. Sein Lächeln lässt sie alles um sich herum vergessen – bis Alice eines Morgens eine ihrer Mitschülerinnen versteinert im Wald entdeckt und auch auf ihrem eigenen Handgelenk das Symbol einer Schachfigur auftaucht …

 

Rezension 

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr ein Buch gelesen habt – dieses beendet habt, aber nicht wisst wie ihr dieses Buch jemals in Worte fassen sollt? So geht es mir. Ich bin total sprachlos, aufgewühlt, erstaunt und begeistert. Diese Geschichte ist etwas ganz besonderes, einzigartiges und ein wahrer Diamant unter den Büchern, denn die Storyline flasht so wahnsinnig, dass man durch die Spannung kaum zur Ruhe kommt, denn sie zieht sich durch das gesamte Buch.

Der Schreibstil ist so flüsslig, einfach und locker gehalten das die Seiten einfach nur davon fliegen. Stella Tack beschreibt die Szenen, Gefühle und Ereignisse so detailreich das man denkt alles gerade selbst als Hauptperson erleben zu dürfen.

Die Grundidee der Geschichte ist einfach nur genial. Ich kann leider gar nicht so viel dazu verraten, aber es lohnt sich so sehr. Jeder der Lust auf einen bunten Mix von Intrigen, Spannung, Action, Gefühlen und einer Priese Humor hat, der sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Was mich am meisten positiv überrascht hat? Das ich die Geschichte nicht vorhersehen konnte, sondern Stella Tack mich einfach unglaublich überrascht hat.

Die Charaktere waren einfach so unglaublich sympathisch. Alice ist tapfer und mutig – lebendig und sympathisch. Ich mochte sie einfach unglaublich gerne. Auch die anderen Figuren haben mir sehr gut gefallen, weil alle irgendwie eine eigene Persönlichkeit erhalten haben. Man fühlte sich mit ihnen verbunden und ich persönlich hatte das Gefühl die Figuren schon ewig zu kennen.

 

Fazit

Stella Tack hat hier einen wahnsinnig genialen, actionreichen, lebendigen und dramatischen ersten Band hingelegt. Die Figuren sind ausgereift, die Geschichte durchdacht und haben meine Nerven mit den Überraschungsmomenten und Spannungsbogen ziemlich strapaziert. Gänsehaut, mitfiebern und Herzklopfen inklusive. Absolute Leseempfehlung.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

©
Cover: Ravensburger Verlag
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

4 Kommentare

  1. Schwarz/Weiß, Liebe/Tod was sagt man dazu? Aber Deine Gefühle der Sprachlosigkeit, des aufgewühlt, erstaunt und begeistert Seins haben mich so neugierig gemacht.
    Alles Liebe
    Annette

  2. Ui das hört sich spannend an. Das Buch hätte ich jetzt getn, um weiterlebäsen zu können. Liebe Grüße Claudia

  3. Da du so von dem Roman schwärmst, werde ich ihn mir auch mal näher anschauen! In nächster Zeit habe ich ja auch mehr Zeit zum Lesen, da muss mein Stapel neben mir noch ein bisschen wachsen!

    Liebe Grüße
    Jana

  4. Das freut mich sehr, dass dich dieses Buch so gefesselt hat! Ich liebe es, wenn Geschichten sich so flüssig lesen lassen und vor allem wenn die Protagonatisen stimmig sind 🙂
    Viele Grüße
    Wioleta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.