Rezension: Schöpferin der Mondmagie – Sonnengeküsst

Titel: Schöpferin der Mondmagie – Sonnengeküsst
Autor/in: B.E. Pfeiffer
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 292  Seiten
ISBN: 9783985951949

 


Klappentext

Ich heiße Lyra. Bis vor Kurzem war mein Leben noch perfekt: Ich habe gern studiert und hatte mit Kegan den wunderbarsten Freund, den man sich wünschen kann.
Doch alles hat sich verändert, als ich einen sonderbaren Traumfänger berührt habe. Ein Kerl ist aus dem Nichts aufgetaucht und hat behauptet, ich wäre eine Mondhexe. Er hat mich mit in eine Welt genommen, die ich nicht kenne und in der Kegan und ich auf einmal Feinde sind.
Jetzt steht mein Leben Kopf. In mir erwacht eine uralte Magie und ohne Kegan fühle ich mich einsamer als jemals zuvor. Daran vermögen auch die Drachen, die man hier als Haustiere hält, nichts zu ändern.
Als das Orakel der Mondhexen mir helfen will, Kegan zu treffen, lasse ich mich natürlich auf den Vorschlag ein. Obwohl wir Feinde sind. Denn ich kann Kegan trotzdem vertrauen. Oder?

 

Rezension

Ich bin ein absolutes Fangirl von B.E. Pfeiffer, daher war für mich direkt klar das ich diese neue Reihe unbedingt lesen muss. Alleine die drei Cover die wir bereits kennenlernen durften haben mich regelrecht von den Socken gehauen. Sie passen wunderbar zusammen und haben direkt meine Neugier wecken können.

Der Einstieg in das neue Abenteuer ist mir gut gelungen, weil ich mich direkt wohlgefühlt habe. Der Schreibstil ist sehr aussagekräftig, detailreich und auch irgendwie magisch. Das Setting ist imposant und die Handlung extrem spannend.

Die Charaktere konnten mich total überzeugen, ganz vorne auf meiner Sympathieskala ist natürlich unsere Hauptfigur Lyra. Ich mochte ihren individuellen Charakter und auch die Entwicklung in der Geschichte. Aber auch die anderen Figuren sind individuell ausgearbeitet worden und haben ihren eigenen Charme erhalten. Alle wirkten auf mich lebendig und überhaupt nicht aufgesetzt.

Am meisten begeistern konnte mich die Grundstory, da es mal etwas frisches neues mit älteren Elementen ist. Einige Dinge kennt man aus anderen Büchern und manche sind total neu und erfrischend. Ich liebe es, wenn ein Buch überraschen kann und das ist hier definitiv der Fall. Auch die Idee mit den Traumfängern oder den Hausdrachen finde ich einfach nur richtig genial, was es damit auf sich hat? Tja, ran an das Buch und lesen – Ich werde euch nicht Spoilern.

Die Spannung zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch, so dass man sich die ganze Zeit gut unterhalten gefühlt hat. Langeweile kam bei mir definitiv nicht auf und ich habe das Abenteuer richtig genossen. Kleine Überraschungsmomente gab es hier und da und haben immer wieder das Adrenalin etwas aufgepusht.

Das Ende ist richtig spannend und viel zu schnell da gewesen. B.E. Pfeiffer hat sich hier mal wieder selbst übertroffen und uns Lesern mit einem Herzklopfen zurückgelassen. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzungen!

 

Fazit

B.E. Pfeiffer hat mit “Schöpferin der Mondmagie – Sonnengeküsst” einen gigantischen, facettenreichen und spannenden Auftakt einer richtig viel versprechenden Trilogie gezaubert. Überraschungsmomente, Starke Charaktere und eine richtig interessante Grundstory sind nur einige Punkte die mich bei diesem Buch überzeugen konnten. Wer Fantasy liebt, der sollte sich diese Geschichte nicht entgehen lassen!

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.