Rezension: Lore – Die Spiele haben begonnen – Sie kämpft um ihr Leben

Titel: Lore. Die Spiele haben begonnen. Sie kämpft um ihr Leben
Autor/in: Alexandra Bracken
Format:  Print // eBook // Hörbuch
Seitenanzahl: 584 Seiten
ISBN: 978-3401606385
Verlag: Arena Verlag

 


Klappentext

Lore versucht, einfach nur normal zu sein und zu vergessen, dass sie dazu ausgebildet wurde, griechische Götter zu jagen. Doch dann steht die nächste Jagd bevor und jemand sucht ihre Hilfe, der sie und ihresgleichen eigentlich hasst: Athene.
Die Göttin bietet Lore ein Bündnis gegen den neuen Ares an, der vor Jahren Lores Familie ermordet hat – und seitdem noch mächtiger geworden ist.
Sieben Tage ist Ares sterblich und die Rache für ihre Familie in greifbarer Nähe für Lore. Doch reicht das Bündnis mit Athene aus, um Ares aufzuhalten, der die menschliche Welt in Schutt und Asche legen will?

Die Jagd auf die Götter ist eröffnet!

 

 

Rezension

Hier habe ich mich direkt in das wunderschöne Cover verliebt. Ich finde das dieses Cover sehr viel aussagt und einfach optisch ein absoluter Eyecatcher ist. Natürlich hatte mich auch der Klappentext richtig umgehauen und deshalb musste ich dieses Buch unbedingt lesen. In der Handhabung ist es nicht so einfach, weil es einfach ein echt schwerer “Schinken” ist, aber umso mehr konnte ich mir das Buch einteilen und es länger genießen. (Weil ich es nirgends mitnehmen konnte.)

Was mich persönlich total angefixt hat, war die tatsache das es hierbei teilweise oder zum größten Teil um die griechischen Mythologie handelt. Ich liebe es, wenn in Büchern davon erzählt werden oder Dinge kombiniert werden, daher war ich schon richtig im Fanmodus bevor es überhaupt richtig losgegangen ist. Hier haben wir einige klassische Elemente und einige neue modernere Elemente … Der Mix ist natürlich extrem gut gewählt und bringt frischen Wind in die Storyline.

Die Storyline ist sehr strukturiert und spannend aufgebaut worden. Die Beschreibungen sind sehr detailreich, aber nicht zu lang, so das keine Langeweile entsteht. Es gab auch einige überraschende Wendungen und Momente die alles wieder auflockerten und die Spannung noch mehr angeheizt haben. Ich empfand die ersten Kapitel noch ein wenig als anstrengend, weil so wahnsinnig viele Informationen auf mich zugeflogen sind, aber nach einiger Zeit habe ich mich daran gewöhnt gehabt und es hatte mich gar nicht mehr gestört. Ein etwas größerer Faktor macht hier die Brutalität und Gewalt aus – Für schwache Nerven ist der Roman nicht unbedingt geeignet. Ich finde das Buch übrigens perfekt dafür geeignet und mitzufiebern und seine eigenen Theorien zu entwickeln, denn bei mir spielte sich ständig ein Kopfkino vom feinsten ab.  Allgemein kann ich zu der Story aber  nicht viel sagen, da ich euch auf keinen Fall Spoilern mag.

Die Hauptfiguren haben mir alle sehr gut gefallen, weil sie lebendig wirkten und nicht aufgesetzt. Ich hatte wirklich das Gefühl das es sich hierbei um “echte” Menschen handeln würde und nicht um ausgedachte Figuren. Lore hat ganz wunderbare Charaktereigenschaften erhalten wie Loyalität und Treue. Beides sehr wichtige Eigenschaften die mir auch im echten Leben etwas bedeuten, daher fühlte ich mich mit ihr direkt verbunden. Castor war geheimnisvoll, aber je länger man ihn kennt, desto mehr schätzt man ihn. Hierbei ist erwähnenswert, dass auch die Nebenfiguren einen großen Stellenwert erhalten haben und an Individualität nicht gegeizt wurde.

Ich bin froh, dass dieses Buch einen guten Abschluss hat und mich mit einem angenehmen Gefühl zurücklässt, denn ich hatte gedacht es ist eine Reihe, aber anscheinend ist es doch ein Einzelband, aber eins was es in sich hat.

 

 

Fazit

Alexandra Bracken hat mit “Lore. Die Spiele haben begonnen. Sie kämpft um ihr Leben” einen mitreißenden, spannenden und fesselnden Fantasyroman gezaubert. Die Charaktere sind individuell, aussagekräftig und hinterlassen einen bleibenden Eindruck und auch die Storyline ist sehr gut strukturiert, spannend und hat einige Überraschungsmomente parat. Ein Einzelband was es in sich hat.

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.