Rezension: Stolen 2: Verwoben in Verrat

Titel: Stolen  – Verwoben in Verrat
Autor/in: Emily Bold
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 400 Seiten
ISBN: 978-3522506601
Verlag:  Thienemann Esslinger Verlag

 


Klappentext

Die magische Fantasy-Liebesgeschichte rund um Abby, Tristan und Bastian geht rasant und spannend weiter.

Wenn der Junge, der deine Seele gestohlen hat, die Macht bekommt, auch dein Herz zu stehlen, dann kann das nur Ärger bedeuten. So wie bei Abby Woods. Seit Bastian Tremblay ihre Liebe für ihn verraten hat, indem er ihr einen Teil ihrer Seele stahl, erkennt sie sich selbst kaum wieder. Sie entdeckt eine neu erwachende Kraft in sich und kämpft mit ihren widerstreitenden Gefühlen. Und Bastians draufgängerischer Bruder Tristan ist ihr dabei keine Hilfe, denn seine tröstliche Nähe fühlt sich nicht so verkehrt an, wie sie es sollte. Als dann noch ein Ring ins Spiel kommt, der Liebe wecken und Hass schüren kann, muss Abby erkennen: Einem Tremblay traut man nicht.

 

Rezension

Als erstes muss ich das geniale Cover loben, denn mit dem farbigen Buchschnitt wie beim ersten Band passt es sich perfekt in die Reihe ein und ist im Bücherregal wirklich ein kleines Highlight. Jeder Blick fällt direkt auf diesen schönen Buchrücken, weil die Farbe einfach schick ist.

Genau wie beim ersten Teil bin ich begeistert von dem Schreibstil. Emily Bold schreibt sehr flüssig, federleicht und strukturiert. Das Lesen ist dadurch sehr angenehm und macht viel Spaß, weil man ständig Bilder vor Augen hat und sich alles schön “erträumen” kann.

Dieses Buch ist auf seiner Art etwas ganz besonderes, weil ich selten in einer Geschichte keinen Durchblick mehr hatte. Die Geschichte lebt von Intrigen, Verrat und Verzweiflung. Ich habe wirklich keine Ahnung mehr, wenn man hier trauen kann und wer ehrlich ist. Das ist teilweise schon beängstigend, aber auch genial, denn das zeigt: Die Autorin hat hier mit ihrer Art und Weise alles richtig gemacht und uns Leser in den Bann gezogen.

Leider entwickelt sich hier auch eine typische Dreiecksbeziehung, wie ich es bereits nach dem ersten Band vermutet hatte. Ich finde das ist so langsam wirklich anstrengend und auch ausgelutscht, weil man es in so wahnsinnig vielen Büchern hat. Früher war da noch Spannung, aber heutzutage “nervt” es fast nur noch. Aber okay, ich nehme es hin. Warum? Weil die Storyline allgemein so genial ist.

Der Verlauf der Geschichte ist durch die angespannte Atmosphäre und den Geheimnissen wirklich spannend und interessant. Ich mochte es, dass die Autorin das ein oder andere Geheimnis gelüftet hat, aber dafür kamen ganz viele neue und in meinem Kopf schwirren meine Gedanken. Ich bin neugierig wie es weitergehen wird und freue mich total auf den nächsten Band.

 

Fazit

Emily Bold hat mit “Stolen – Verwoben in Verrat” eine sehr geniale, geheimnisvolle und spannende Fortsetzung geschaffen. Es gibt so viele geniale Ansätze und Geheimnisse das uns Leser teilweise der Kopf platzt, weil man einfach so viel am Grübeln ist. Das einzige was mich genervt hat war diese Dreiecksbeziehung… denn ohne sie wäre die Storyline perfekt gewesen.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Thienemann Esslinger Verlag

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.