Rezension: Stoneheart – Geraubte Flamme

Titel: Stoneheart – Geraubte Flamme
Autor/in: Asuka Lionera
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 394 Seiten
ISBN: 978-3551302694
Verlag:  Impress

 


Klappentext

**Ein Herz aus Stein und Glut**
Ezlain lebt in einer Welt, in der Männer das Sagen haben. Doch das hält sie nicht davon ab, gegen alle Regeln aufzubegehren. Als Strafe für ihren Ungehorsam soll sie den einzigen Menschen verlieren, der ihr jemals nahestand – ihre Sklavin Cressa. Um dem zu entgehen, beschließen die zwei Frauen ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Als Männer getarnt heuern sie auf einem Schiff an und fliehen vor den Zwängen ihrer alten Heimat. Doch das Meer trennt die beiden und trägt Ezlain an den einsamen Strand einer geheimnisvollen Insel. Hier begegnet sie einem Fremden, der ebenso rätselhaft ist, wie sie sich ihr ganzes Leben lang gefühlt hat …

 

Rezension

Viel zu lange war dieses schöne Buch auf meinem SuB, weil ich beim ersten Versuch nicht direkt in die Geschichte gefunden hatte. Es war einfach nicht der richtige Zeitpunkt, denn beim zweiten Mal hat mich die Geschichte sowas von geflasht und war an zwei Tagen durchgelesen.

Ich glaube jeder der bereits ein Buch von Asuka Lionera gelesen hat der weiß wie unglaublich vielseitig ihr Schreibstil ist. Er ist malerisch, detailreich und wortgewaltig. Ich habe bei jedem Buch von ihr regelrechtes Kopfkino und auch bei diesem Buch war es nicht anders. Asuka entführt uns in eine Welt voller Abenteuer und Fantasie. Die Storyline habe ich als sehr interessant empfunden und war daher ziemlich neugierig wohin die Geschichte führen wird.

Das Setting war extrem. Die Frauen müssen sich hier unterordnen und die Beschreibungen vom Bild einer Frau sind eher altmodisch gehalten. Die Hauptfigur sitzt sprichwörtlich in einem goldenen Käfig und möchte flüchten. Eigentlich eine klassische Situation in Büchern, aber die Autorin hat hier so viele neue Elemente gezaubert das man den Eindruck hat hier eine völlig neue frische Grundidee zu Lesen. Das Rad kann ja nicht neu erfunden werden, aber sie hat es geschafft uns eine neue Storyline mit klassischen und neuen Elementen zu zaubern.

Die Hauptfiguren fand ich einfach spitze. Ezlain ist ein wahnsinnig interessanter und facettenreicher Charakter der mich völlig überzeugen konnte. Auch der männliche Gegenpart ist eine klasse Ergänzung und mit seinen Geheimnissen definitiv eine Bereicherung für die Geschichte.

Die Spannung zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch. Einige ruhigere Passagen habe ich genutzt um mein Herzschlag wieder zu normalisieren, weil ich eigentlich die ganze Zeit wie gefesselt vor dem eBook-Reader saß.

Zur Storyline an sich kann ich gar nicht viel verraten, außer das die Geschichte vor Geheimnissen und Wendungen sprudelt.

 

Fazit

“Stoneheart” gehört zu den Büchern die man immer wieder lesen kann, weil hier das Gesamtpaket umwerfend ist. Klassische und neue Elemente fließen nahtlos über und ermöglichen uns Lesern ein geniales Feeling beim Lesen. Die Zeit vergeht und man ist regelrecht gefangen in diesem unglaublichen Setting. Für mich gibt es hier eine klare Leseempfehlung.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

 

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Impress

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.