Rezension: A Song of Wraiths and Ruin – Die Spiele von Solstasia

Titel: A Song of Wraiths and Ruin – Die Spiele von Solstasia
Autor/in: Roseanne A. Brown
Format:  Print // eBook // Hörbuch
Seitenanzahl: 512 Seiten
ISBN: 978-3426528143
Verlag: Droemer Knaur Verlag

 


Klappentext

Alle fünfzig Jahre findet im Königreich Sonande das berühmte Solstasia-Turnier statt, bei dem alle Nationen des Reiches zusammenkommen, um dem Wettstreit der Champions beizuwohnen. Doch für die junge Königin Karina geht es um viel mehr: Um ihre Mutter wiederbeleben zu können, braucht sie das Herz eines Königs. Daher bietet Karina dem Gewinner des Festes ihre Hand an…

Zur gleichen Zeit kommt Malik mit seinen beiden Schwestern in die Hauptstadt Ziran, voller Hoffnung auf ein neues Leben fern von Krieg und Gewalt. Malik freut sich auf die Festlichkeiten rund um Solstasia – bis ein rachsüchtiger Geist seine kleine Schwester Nadia entführt und einen furchtbaren Preis für ihr Leben verlangt: den Tod von Königin Karina. Für Malik gibt es nur eine Chance, Karina nahe genug zu kommen, um sie zu töten: Er muss das Solstasia-Turnier gewinnen …

 

 

Rezension

Zu diesem Buch habe gegriffen, weil mich als erstes der geniale Buchschnitt angesprochen hatte. Solche Bücher sind wirklich ein Highlight in jedem Bücherregal, aber als ich den Klappentext gelesen habe, da war es um mich geschehen. Er klingt mal völlig anders als alle 0815 Storys, daher war ich wahnsinnig gespannt ob der Inhalt auch so überzeugen kann.

Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, weil ich direkt den Schreibstil lieben gelernt habe. Der Schreibstil ist federleicht, flüssig und lässt die Seiten wirklich nur so davon fliegen. Ich hatte wirklich ein richtiges Kopfkino beim Lesen und konnte mich völlig fallen lassen.

Ich denke, dass vielen vielleicht der Weltenaufbau etc. der gerade am Anfang sehr viel vom Buch einnimmt schnell zu viel werden könnte. Für mich war es aber ideal, weil ich das wirklich richtig spannend fand. Die neue Welt zu entdecken war für mich ein pures Erlebnis und ich habe alle Informationen aufgesogen wie ein Schwamm. D

Die Story ist nicht komplett neu, aber hat sehr viele neue Kernelemente die diese Geschichte neuwertig macht. Der Grundstein ist vielleicht ähnlich mit anderen Büchern, aber die Fassade ist außergewöhnlich und so anders. Die Thematik ist wirklich sehr spannend umgesetzt worden und auch die einzelnen Twists sind sehr interessant. Leider muss ich gestehen das ich einige Dinge als sehr Vorhersehbar empfand und das, dass mich ein wenig gestört und geärgert hat. Ein wenig mehr Überraschungseffekte hätte ich mir gewünscht, da dies die Atmosphäre und auch die Spannung noch mehr angeheizt hätte.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, weil sie sehr lebendig und greifbar waren. Hierbei hat der Perspektivwechsel von den beiden Hauptfiguren (Karina und Malik) sehr geholfen, weil man so beide Parteien richtig gut verstehen lernt und auch ihre Gefühlslage besser einschätzen kann.

Ich mochte die kleine romantische Entwicklung zwischen den Hauptfiguren. Es nimmt zwar keinen riesen Platz in der momentanen Geschichte ein, aber sie ist da und das hat mich enorm gefreut. Ein bisschen Liebe ist nie verkehrt und das gemischt mit einer Fantasygeschichte ist genau mein Ding.

Das Ende war fies, sowas von fies. Kein Wunder das ich es kaum abwarten kann den zweiten Teil in meinen Händen zu halten.

 

 

Fazit

Die Geschichte “A Song of Wraiths and Ruin – Die Spiele von Solstasia” von Roseanne A. Brown ist eine einzigartige, spannende und fesselnde Fantasygeschichte die meiner Meinung nach so gut wie jedes Fantasyherz höher schlagen lässt. Den Titel vom Buch kann man sich zwar schwer merken, aber den Inhalt der Geschichte, den kann man nicht vergessen, weil dieser so speziell und anders ist. 0815? Nein! Hier erwartet uns wirklich mal völlig Neues.

 

 

 

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.