Rezension: Das Glück in Bildern

Titel: Das Glück in Bildern
Autor/in: Martina Gercke
Format: Print // eBook
Seitenanzahl: 260 Seiten
ISBN: 978-3750462021
Verlag: BoD – Books on Demand


Klappentext

Seit dem Tod ihres Verlobten lebt Molly zurückgezogen in dem beschaulichen Küstenort Kitty Hawk. Ihr einziger Lichtblick sind die Mails ihrer Schwester aus dem fernen Afrika. Nicht nur in Mollys Leben herrscht Stillstand – auch mit ihrem Manuskript kommt die Schriftstellerin nicht weiter. Als sich der Abgabetermin nähert und ihr Laptop den Geist aufgibt, braucht sie schnell Hilfe!

Jaxon hat schon viele illegale Dinge gemacht, aber noch nie hat er in den Daten seiner Kunden geschnüffelt. Bei dem Laptop, den er zur Reparatur bekommt, kann er einfach nicht anders. Er ist völlig fasziniert von dem Foto auf dem Display. Wer ist die Frau mit den traurigen Augen? Gibt es eine Möglichkeit, ihr zu helfen? Jaxon beschließt, mehr über die Unbekannte zu erfahren und Schicksal zu spielen …
Eine Geschichte über die Liebe, das Glück und den Weg zu sich selbst.

 

Rezension 

Das hier war mein erstes Buch von Martina Gercke, aber ich hatte vorher schon einiges über sie gehört, daher war ich sehr neugierig auf diese Geschichte.

Direkt am Anfang habe ich mich in der Geschichte willkommen gefühlt. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr angenehm, locker, flüssig und detailreich. Die Seiten sind nur davon geflogen und ich habe mich in der Geschichte verloren.

Ich lese wenig Liebesromane, aber dieser hier konnte mich direkt fesseln und packen. Der Klappentext versprach eine aufwühlende, gefühlvolle und dramatische Geschichte. Und was soll ich sagen? Er versprach nicht zu viel, denn genau das habe ich erhalten.

Der Küstenort Kitty Hawk wurde von der Autorin so bildlich dargestellt das ich das Gefühl hatte ich würde diesen Ort gerade selber besuchen. Es hat ein wenig Fernweh verursacht und mich noch mehr in die Geschichte gezogen.

Die Hauptfiguren waren sehr sympathisch, lebhaft und ausdrucksstark. Sie konnten sich direkt in mein Herz schleichen und ich habe es genossen sie bei dem Weg zu begleiten. Beide sind sehr sympathisch, authentisch und für mich als Leser greifbar gewesen – Fast so als würde ich sie schon ewig kennen.

Der Perspektivenwechsel zwischen Molly und Jaxon war erfrischend und hat mir sehr dabei geholfen beide Parteien besser zu verstehen und kennenzulernen. Die Kapitellängen sind angenehm und genau richtig.

Der Storyverlauf war spannend und interessant zu verfolgen. Man hat mitgefiebert, gehofft und gelitten. Es gab traurige, spannende, schöne, prickelnde und humorvolle Szenen. Eigentlich eine Mischung aus allem was das Leseherz begeistert.

Fazit

Martina Gercke konnte mich mit “Das Glück in Bildern” völlig von sich überzeugen. Die Autorin hat einen großen Wortschatz, malerische Beschreibungen und durchaus das Talent uns Leser die Figuren näher zu bringen. Die Geschichte ist ein Überraschungspaket aus verschiedenen Emotionen und Handlungen. Eins ist sicher: Es war zu keinem Zeitpunkt langweilig!

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

©
Cover: BoD Verlag 
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

5 Kommentare

  1. Ich lese meistens nur Fachbücher, aber wenn ich auf eine gute inhaltliche Buchbeschreibung treffe, kann sich das auch schon mal ändern. Ich mag bildhafte und von Emotionen umhüllte Erzählungen. Ich denke es wird mal wieder Zeit ein anderes Buch zu lesen. Danke für Deine Inspiration. Viele Grüße Karin

  2. Ich schätze die Bücher von Martina Gercke da mir der leichte und flüssige Schreibstil sehr liegt. Sie erzeugt immer ein großartiges Kopfkino und sorgt so für tollen Lese Spaß.
    Alles Liebe
    Annette

  3. Klingt interessant. Ist das das erste Buch dieser Autorin?

  4. Oh je, das Problem mit den Abgabeterminen kommt mir sehr bekannt vor 🙂 und nichts nervt dann mehr, als wenn die Technik streikt.
    Doch für irgendetwas ist ja bekanntlich immer alles gut.
    Klingt kurzweilig und trotzdem romantisch schön.

    Liebe Grüße, Katja

  5. Ich finde das Cover toll und obwohl mir Liebesgeschichten oft zu klischeehaft und ausgelutscht sind, klingt das gerade durch den Perspektivwechsel sehr gut. Schön, dass es dir.auch gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.