Rezension: Rising – Terra 2

Titel: Rising – Terra 2
Autor/in: Jennifer Alice Jager
Format:  Print // eBook // Hörbuch
Seitenanzahl: 240  Seiten
ISBN: 978-3401604930
Verlag: Arena


Klappentext

Die epische Endzeitreihe mit Suchtfaktor geht in die nächste Runde. Der Kampf von Mensch gegen Natur wird noch spannender, noch dramatischer, noch nervenaufreibender!

Terras Naturkatastrophen stürzen die Welt immer mehr ins Chaos. Krieg und Zerstörung sind die Folgen. Mitten im australischen Outback bekommt Liam nur wenig davon mit …

Ihn beschäftigt viel mehr das seltsame Verhalten der Menschen um ihn herum. Als er erfährt, dass es Terras nächstes Ziel ist, ganz Sydney zu zerstören, muss er handeln. Doch es gibt jemanden, der ihn mit seinem neuen Wissen nicht davonkommen lassen will – ein Naturgeist hat sich Terras Racheplan verschrieben und stellt sich ihm in den Weg. Kann Liam die drohende Katastrophe noch verhindern? Die Zeit läuft! Nicht nur für Liam, sondern auch für Addy, Younes, Ayumi und die ganze Welt.

Rezension

Ich bin ein absoluter Fan von den Büchern von Jennifer Alice Jager und bereits der erste Teil der Terra-Reihe konnte mich unglaublich faszinieren umso mehr freute ich mich auf den zweiten Teil.

Direkt nach den ersten Seiten war ich in der unglaublich facettenreichen Geschichte gefangen. Es geht genauso da weiter wo der erste Teil aufgehört hatte.

Auch im zweiten Teil wird wieder in verschiedenen Kapiteln das Abenteuer der Hauptfiguren erzählt. Ich finde das total gut gewählt, weil man so sich noch mehr mit den Hauptfiguren verbunden fühlt und man sich umso mehr in ihren Situationen hinein versetzen kann. Leider zieht es mich manchmal auch in einen Abgrund, wenn es gerade extrem spannend wurde, aber das ist wohl eher ein Luxusproblem.

Ich muss sagen, dass mich allgemein die ganze Storyline total fasziniert, denn die Idee die dahinter steckt ist richtig ausgetüftelt und grandios umgesetzt worden. Es wirkt weder übertrieben noch langatmig, sondern strukturiert und klar definiert was die Autorin uns mit der Geschichte sagen möchte. Die Umsetzung ist einfach episch und hat so viel Potential.

Ich empfinde den zweiten Teil spannender als den ersten, weil man einfach mit den Figuren mehr mitleiden kann, weil man sie bereits einige Zeit auf ihr Abenteuer begleitet. Meine Lieblingsfiguren sind Casimir und Ayumi, weil sie mir einfach am meisten ans Herz gewachsen sind.

Ich finde man hätte aber auch den ersten und zweiten Band zusammenlegen können, weil 240 Seiten sich viel zu schnell lesen lassen und es sich teilweise anfühlt als hätte man den ersten Band einfach halbiert und damit den zweiten Band gefüllt. Das ist nicht böse gemeint, aber von der Seitenzahl und auch für den Lesefluss wäre es von Vorteil gewesen.

Fazit 

Auch mit dem zweiten Band konnte mich Jennifer Alice Jager wieder völlig überzeugen und flashen. Ich liebe die starken Figuren und die Kreativität der Storyline. Das Buch ist für mich mit keinem anderen zu vergleichen, weil die Kerngeschichte außergewöhnlich ist und ich bisher keine Bücher mit gleichen Inhalt kenne. Diese Buchreihe ist eine Reine die uns Leser zum Nachdenken anregen soll und das schafft sie auch.

Hier geht es zur Rezension vom ersten Teil: – KLICK –

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Lübbe

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

8 Kommentare

  1. Endzeitbücher, im Moment eher nicht mein Lesestoff. Dafür tobt ja gerade im Außen genug von dem manipulativen Corona-Endzeit-Angst-Gedöns. Aber da Du so begeistert bist, werde ich die Serie meiner Freundin empfehlen, die das Genre liebt.
    Alles Liebe
    Annette

  2. Generell ist das nicht so mein Metier, aber ich finde es schön, wenn sich Autoren mal eine neue Storyline einfallen lassen. Du bist ja viel in dem Genre unterwegs und kannst sicher gut beurteilen, ob der Inhalt neu und kreativ ist – daher ist das sicherlich eine gute Empfehlung für alle Endzeit-Fans 🙂

  3. Deine Rezension macht richtig Lust auf das Buch, muss mal nach der Story des ersten Bandes suchen. Ich mag Heldengeschichten und ich mag es, wenn man ein Buch einfach nicht mehr weglegen will. Super Tipp. LG, Cindy

  4. Liebe Steffi,

    meine Freundin ist absoluter Jennifer Alice Jager Fan und war auch, genau wie du, vom ersten Band begeistert. Zufälligerweise weiß ich, dass sie das Buch hier noch nicht hat und das schenke ich ihr nun zum Geburtstag.
    Dank deiner Rezension weiß ich, dass ich mit meinem Geschenk nichts falsch machen kann.

    Liebe Grüße
    Mo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.