Rezension: Fate – The Winx Saga: Blooms Bestimmung

Titel: Fate – The Winx Saga: Blooms Bestimmung
Autor/in: Ava Corrigan
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 328 Seiten
ISBN: 978-3743211353
Verlag: Loewe Verlag

 


Klappentext

Sie brauchen keinen Märchenprinzen. Sie sind Feen!
Dass sie eigentlich eine Feuerfee ist, hat die sechzehnjährige Bloom gar nicht gewusst. Aber dann steckt sie versehentlich ihr eigenes Elternhaus an. Sie muss dringend lernen, ihre Fähigkeiten zu kontrollieren. So kommt Bloom auf die geheime Feenschule Alfea, die sich hinter einer magischen Barriere in der Anderswelt verbirgt. Und während ihre Eltern sie auf einem Eliteinternat in der Schweiz glauben, erlebt Bloom mit ihren neuen Freundinnen vom Winx Club ein haarsträubendes Abenteuer nach dem anderen.

 

Rezension

Da ich Geschichten mit Feen wirklich sehr mag und mir hier auch das Cover wirklich gefallen hat war meine Entscheidung klar: Dieses Buch werde ich definitv lesen.

Es gibt wohl eine Serie basierend auf dem Buch. Diese läuft bei Netflix unter dem Titel: “Fate – The Winx Saga. Um mir nicht die Freude zu nehmen habe ich direkt das Buch gelesen und werde die Serie erst später schauen, da ich immer wenn möglich zuerst das Buch lesen mag.  Es soll sogar übrigens eine Kindersendung davon früher gegeben haben, aber auch diese kenne ich nicht, daher kann ich hier keine Vergleiche aufstellen.

Ich muss gleich zu Anfang den unglaublich facettenreichen Schreibstil der Autorin loben. Sie hat wirklich eine tolle Art das Setting zu präsentieren und einen die Charaktere näher zu bringen. Ich habe den Schreibstil  als locker, leicht und jugendlich empfunden und daher sind bei mir die Seiten auch nur so davon geflogen.

Die Spannung zog sich wie ein kleiner roter Faden durch die gesamte Storyline. Langeweile habe ich nicht gespürt, sondern eher immer einen kleinen Schub von Adrenalin, da ich sehr neugierig war in welche Richtung sich diese Geschichte entwickeln wird. Zur Handlung im Allgemeinen kann ich euch leider nicht viel sagen, da reicht der Klappentext aus, weil ihr schließlich das Abenteuer noch selbst erleben sollt.

Die Charaktere waren sehr lebendig und wirkten echt und deshalb habe ich sie auch echt ins Herz schließen können. Selbst die Nebenfiguren nehmen einen präsenten Teil der Geschichte ein und haben ihren Teil zum runden Verlauf beigetragen.

Für mich war das Buch eine sehr große Überraschung, da ich keine riesigen Erwartungen hatte, sondern mich einfach über ein neues Buch mit Feen gefreut habe, aber ich habe so viel mehr erhalten und zwar ein spannendes Abenteuer wo ich sogar neue Freunde finden durfte.

 

Fazit

Ava Corrigan hat mit “Fate – The Winx Saga: Blooms Bestimmung” einen sehr fantasievollen, lockeren und abenteuerlichen Reihenstart an den Tag gelegt. Das Setting hat mich vom Hocker gehauen und auch der Schreibstil ist einfach wahnsinnig vielseitig und facettenreich. Für mich gibt es eine klare Leseempfehlung.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

Weitere Meinungen über das Buch:

 

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.