Rezension: Palast der Lügen – Vergangen ist nicht vorbei

Titel: Palast der Lügen – Vergangen ist nicht vorbei
Autor/in: Emily Bold
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 400  Seiten
ISBN: 978-3522507455
Verlag: Thienemann Esslinger Verlag

 


Klappentext

Bist du bereit für die Wahrheit hinter dem Palast der Lügen?

Für Sophie Dubois und ihre Familie zählt nur eines: Wann immer auf dem Pergament der Schuld wie von Zauberhand eine neue Aufgabe erscheint, gilt es, durch die Zeit zu reisen und den Auftrag zu erfüllen – bis Sophies Bruder eines Tages verschwindet. Als sie sich kurzerhand selbst in die Vergangenheit begibt, landet Sophie mitten im Paris von 1688 und am Hofe des Palasts von Versailles. Der entpuppt sich nicht nur als gefährlich für eine junge Frau, sondern auch ihr mysteriöser Auftraggeber scheint ihr nicht zu trauen. Ungefragt stellt er ihr einen Fremden zur Seite: den geheimnisvollen Valentin Delacroix. Dabei sind die Gefühle, die er in ihr weckt, alles andere als hilfreich …

Hinter schillernden Palastmauern und prunkvollen Gärten erwarten dich im Auftakt von Emily Bolds mitreißender Zeitreise-Dilogie vielschichtige, interessante Charaktere und eine knisternde Liebesgeschichte – nur merke dir: Es ist nicht alles Gold, was glänzt!

 

Rezension

Ich bin ein großer Fan von den Büchern von Emily Bold. Als ich den Klappentext gelesen hatte war für mich daher schnell klar: Dieses Buch muss ich unbedingt lesen. Ich finde auch das Cover sehr ansprechend und genau passend für diese Geschichte. Also der äußere Schein war daher schon perfekt, aber ob der Inhalt auch mithalten kann?

Wir haben es hier mit einer Zeitreisengeschichte zu tun und solche Geschichten sind für mich eine der schönsten. Ich liebe die Abenteuer die sich dahinter verstecken und auch die Kulissen und Ereignisse aus den vergangenen Jahren. Die Geschichte spielt im Jahr 1688 und zwar in Paris. Die Kulissen sind sehr schön beschrieben und man fühlte sich auch gleich in diese Zeit hineinversetzt. Ich war hin und weg von den Beschreibungen, denn Emily Bold zaubert uns Lesern ein wahres Kopfkino.

Die Geschichte nimmt ziemlich schnell fahrt auf, denn Sophies Bruder kam von einer Zeitreise nicht zurück und was soll ich sagen? Sophie tritt unerlaubter Weise selber die Suche an und befindet sich dann mitten in Paris. Natürlich darf auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen und somit merkt man sehr schnell das zwischen ihr und Valentin den sie dort trifft die Gefühle explodieren.

Allgemein habe ich die Geschichte sehr genossen, weil es nie langweilig wurde und man alles wie ein Schwamm aufgesogen hat.

Die Hauptfiguren mochte ich wirklich gerne. Sophie ist humorvoll, manchmal etwas naiv, aber dennoch weiß sie ganz genau was sie will. Ich mochte ihre Art unheimlich gerne und sie war für mich die perfekte Hauptfigur die ich persönlich auch sehr gerne auf dieses Abenteuer begleitet habe. Valentin ist der geheimnisvolle, kühle und attraktive Mann der Geschichte. Einfach eine typische Figur die man später im Lauf der Geschichte mag. Für mich haben beide Figuren aber einen individuellen Touch erhalten, so dass sie sich sehr gut zur Geschichte angepasst haben. Die Nebenfiguren sind auch nicht ohne und wirkten lebendig und nicht wie diese typischen Nebenfiguren, die zwar sein müssen, aber nichts ausstrahlen. Sie waren auch greifbar und haben dadurch die Geschichte abgerundet.

Zur Story kann ich gar nicht viel verraten, weil ihr schließlich dieses Abenteuer selber erleben sollt. Es ist auf jeden Fall überraschend, abenteuerlich und auch echt spannend gestaltet, so dass man sich zu jeder Zeit sehr gut unterhalten gefühlt hat und auch gerne in die Welt abgetaucht ist. Das Ende ist wieder typisch, da es ein Cliffhanger vom feinsten ist.

 

 

Fazit

Emily Bold hat mit “Palast der Lügen – Vergangen ist nicht vorbei” einen ausgereiften, spannenden und abenteuerlichen Roman gezaubert der sich mit der Thematik von Zeitreisen befasst. Die Umsetzung ist sehr gelungen, die Figuren sind aussagekräftig und lebendig und die Story ist spannend. Was will man mehr? Für mich ein toller Reihenauftakt der definitiv Lust auf mehr macht.

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.