Rezension: Flying High

Titel: Flying High
Autor/in: Bianca Iosivoni
Format: Print // eBook // Hörbuch
Seitenanzahl: 432  Seiten
ISBN:978-3736309890
Verlag: LYX Verlag


Klappentext

Das Einzige, was für mich zählt, ist, dass du jetzt hier bist

Hailee hatte ein Geheimnis. Ein dunkles Geheimnis, das niemand kannte und niemand erfahren sollte. Am allerwenigsten Chase, in den sie sich Hals über Kopf verliebt hat. Hailee war klar, dass sie Chase verlieren würde. Sie wusste es von der ersten Sekunde an, als sie ihm gegenüberstand. Und doch hat er ihr Herz mit jedem Lächeln und jeder Berührung ein bisschen mehr erobert. Aber gibt es für sie beide überhaupt eine Chance? Oder müssen sie einsehen, dass manchmal nicht einmal die Liebe ausreicht, um zwei Menschen zusammenzuhalten?

Rezension 

Achtung: Hier geht es um den zweiten, trotzdem werde ich versuchen nicht zu spoilern und die Rezension so allgemein wie möglich zu halten.

Ich bin ein großer Fan vom ersten Teil gewesen und somit musste der zweite unbedingt so schnell wie möglich gelesen werden. Der zweite Band fängt wieder sehr emotional an und konnte mich direkt wieder fesseln. Die Szenen waren sehr tiefgründig und da ich bei Büchern eh nah am Wasser gebaut bin musste ich mir das ein oder andere Tränchen verdrücken.

Leider blieb das aber nicht im gesamten Buch so. Zur Mitte hin wurde es sehr langatmig und etwas zäh. Ich kam kaum noch vorwärts und war teilweise etwas genervt von der Geschichte.

Was ich sehr schade finde, eigentlich geht es in dem Buch auch um die Trauerbewältigung und andere wichtige Themen. Es wird jedoch nur angeritzt und um den heißen Brei geredet. Hailee wurde mir teilweise sogar etwas unsympathisch und ich konnte mich am Ende kaum noch mit ihr identifizieren. Das Verhältnis von Hailee und Chace plätscherte auch nur so vor sich hin. Die ganze Zeit hat man gewartet auf diesen “WOW-Effekt”, aber er trat einfach nicht ein.  Ich war einfach nur enttäuscht über die Entwicklung. War der erste Teil noch so gut, war der zweite umso schlechter.

Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen?

Fazit

Leider konnte der zweite Teil mich nicht mehr überzeugen. War der erste eine Sahneschnitte war es hier ein trockener Streuselkuchen … Tut mir leid für den Vergleich, aber meine Erwartungen wurden richtig enttäuscht. Ich hatte auf große Gefühle, ernste Themen und einen stimmigen Ende gehofft, aber alles kam anders. Die Geschichte plätschert nur vor sich hin. Bei mir kam da ab der Mitte vom Buch nichts mehr an … Daher kann ich nur drei Sternchen vergeben,weil der Anfang so spitze war.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

©
Cover: LYX Verlag
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

16 Kommentare

  1. Hallo Stefanie,
    ich find es ja faszinierend, wie viel du liest!! Aber schade, dass der zweite Teil nicht überzeugen konnte. Schade, wirklich schade. Aber ich finde, dass ist bei den meisten Büchern und auch Filmen so, dass der erste immer der Beste ist.

    1. Author

      Das stimmt. Obwohl ich tatsächlich auch einige Bücher hatte wo der zweite Teil sogar den ersten übertroffen hat. Aber das ist ja eher die Ausnahme.

  2. Dunkle Geheimnisse, spannend. Emotionen, herzerweichend. Kein Wow-Effekt, traurig. Schade, wenn das Buch nicht hält was man erwartet hat.
    Alles Liebe
    Annette

  3. Dann Hut ab hast du das Buch fertig gelesen. Ich hätte es wohl bald beiseite gelegt. Zwar weckt das erwähnte Gehemnis mein Interesse, deine Zusammenfassung nimmt mir dieses jedoch gleich wieder.

  4. Schade, wenn man sich auf den zweiten Teil freut, weil der erste Spitze war. Oft ist es aber so, dass der zweite Teil dann leider nicht die Erwartungen erfüllen kann. Bei dem angesprochenen Geheimnis und den stärker werdenden Gefühlen habe ich mir jedoch schon ein spannendes Ende erhofft, Geheimnisse sind eigentlich immer spannend. Danke, dass Du so offen rezensierst und auch nicht so schönes ansprichst.

    LG Manja

  5. Liebe Steffi,

    ich muss ja zugeben das ich den ersten Teil angefangen habe und bis jetzt noch nicht beendet habe. Fand den ersten Teil aber auch gut bin da fast beim Ende (hatte dann wegen Prüfungsstress pausiert).
    Jetzt bin ich aber durch deine Rezension zum zweiten Teil doch neugierig geworden, wie der mir dann gefallen wird.

    LG
    Larissa

  6. Oh schade, dass der zweite Roman nicht halten konnte, was der erste versprach! Ich lese auch gerade ein Buch in dem eine Nebenstory schon seit über 80 Seiten so dahinplätschert. Wird Zeit, dass meine Lieblinge mal wieder dran sind 😉

    Liebe Grüße
    Jana

  7. Ich finde es auch wahnsinn, wieviel du liest und auch gleich rezensierst. Hier kenne ich weder den ersten noch diesen Teil. Aber Deiner Beschreibung nach ist das auch dieses mal nix für mich.
    Und was glaubst du, wieviel Bücher ich dank dir auf meiner Liste stehen hab?
    Liebe Grüße
    Sandra

    1. Author

      Ich hoffe doch einige, denn dafür ist mein Blog ja da 🙂

      So viel habe ich dieses Jahr leider noch nicht gelesen. Letztes Jahr hatte ich fast doppelt so viele zu der Zeit gelesen wie jetzt.

  8. Das ist ja leider oft so, dass zweite Teile enttäuschend sind. Da wollen die Verlage noch ein bisschen Sahne abschöpfen. Schade um die Zeit. Dann wünsche ich Dir beim nächsten Griff ins Regal ein richtig gutes Leseerlebnis!
    LG Renate von http://www.trippics.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.