Rezension: Höllenkönig Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt // Werbung wg. der Verlinkung

Titel: Höllenkönig
Autor/in: James Abbott
Format: Print  // eBook
Seitenanzahl: 608 Seiten
ISBN:978-3764531997
Verlag: Penhaligon


Klappentext

Er war auserkoren, das Königreich zu regieren. Nun herrscht er über das grausamste Gefängnis der Fantasy.

Am Gipfel eines verschneiten Berges gelegen, inmitten einer todbringenden Einöde, liegt die Höllenfeste – ein unmenschliches Gefängnis, in dem die schlimmsten Verbrecher der Welt in lebenslanger Haft eingekerkert sind. Doch es sind nicht die Wachen, die die Macht über das Gefängnis in den Händen halten. Es ist der geheimnisvolle Höllenkönig, der die rivalisierenden Häftlinge kontrolliert. Was niemand weiß: Höllenkönig Xavier ist der einzige Verbrecher, der sich freiwillig in Ketten legen ließ. Welches entsetzliche Geheimnis hütet er – und was steht in der geheimen Botschaft, die den Höllenkönig plötzlich seine Ketten sprengen lässt?

Rezension

Diese Rezension fällt mir wirklich nicht leicht, denn ich bin von diesem Buch wirklich enttäuscht. Ich hatte durch den Klappentext wirklich etwas anderes erwartet.

Als erstes muss ich sagen: Ich kam mit den Figuren in diesem Buch nicht zurecht. Sie wirkten total blass und teilnahmslos … Ich konnte mich nicht mit ihnen identifizieren, Sympathien aufbauen geschweige denn mit ihnen leiden. Sie blieben mir einfach völlig fremd ohne jegliche Emotionen.

Ich habe ein richtig “heftiges” Gefängnis erwartet, welches man eben nicht einfach verlassen kann, aber der Ausbruch war ja wohl eine Kindergartennummer. Wo war denn da bitte das Hinderniss?

Ich fand allgemein das dieses Buch nicht das halten konnte, was es versprochen hatte. Ich bin durch das Gemetzel was teilweise beschrieben wurde mehr schockiert, als alles andere. Irgendwie driftete die ganze Geschichte in eine Niesche ab, die ich nicht erwartet hatte. War der Fokus doch zu oft auf das Töten der Menschen bezogen. Das Gefängnis selbst nimmt nur einen kleinen Teil ein, was ich so nicht erwartet hätte!

Der Schreibstil war auch teilweise etwas stockend, denn der Autor hat viel erzählt, aber nichts was mich wirklich fesseln konnte. Es war eher langgezogen und wenig spektakulär.

Man merkt mir glaube die Enttäuschung an, aber ich kann dem Buch nichts positives abgewinnen.

Mein Fazit

Meine Vorfreude und Erwartungen waren anscheinend zu hoch gesetzt, denn das Buch hatte mich von der ersten bis zur letzen Seite nur enttäuscht. Lieblose, kalte und emotionslose Charaktere machen dieses Buch nicht gerade liebenswert. Die Story driftet zu stark ab und auch der Schreibstil war nicht immer flüssig.  Schlusswort: Für mich ein absoluter Flop!

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

©
Cover: Penhaligon
Hintergrundbild: Pixabay
Schriftzüge,Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen
Loading Likes...

10 Kommentare

  1. Oh ich find den Beitrag so toll 😀 Man möchte am liebsten gleich zu lesen beginnen, finde ich persönlich jetzt. Vielleicht liegts aber auch daran, dass ich schon mega lange kein Buch mehr in der Hand halte und es mich langsam echt hinzieht.

    Vielleicht schaffe ich es im Urlaub nächste Woche <3

    LG Danie
    von moreaboutdanie.at

  2. Hallo,
    das Cover ist sehr ansprechend und die Geschichte klingt auch erstmal sehr interessant. Schade das Deine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Aber danke für Deine Rezension, hilft mir beim Zeit sparen 😉

    Liebe Grüße
    Blog-Pirat
    https://blog-pirat.com

  3. ohh je, bei diesem genialen Cover und auch dem Klappentext, mag man sich gar nicht vorstellen, dass dieses Buch so eine Enttäuschung war … hab sowas aber leider auch schon erlebt! vl ist dann wirklich eine Michung aus zu hohen Erwartungen und dem schlechten Buch an sich?!

    das nächste wird hoffenlich wieder ein Leseerfolg 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.