Rezension: Juniper Moon – Das Geheimnis von Arcanum

Titel: Juniper Moon – Das Geheimniss von Arcanum
Autor/in: Magdalena Gammel
Format:   eBook
Seitenanzahl: 488 Seiten
ISBN: 978-3426282625
Verlag: Thienemann Esslinger Verlag

 


Klappentext

Junipers Flucht endet ausgerechnet dort, wo sie begonnen hat: in Arcanum – ihrem Zuhause und zugleich dem gefährlichsten Ort für sie als Hexe. Denn sie wird bereits sehnsüchtig vom Kardinal erwartet, einem gefallenen Engel, der die Macht über Arcanum und alle Hexenwesen an sich zu reißen droht. Und June soll ihm dabei helfen. Mit ihrer Widerspenstigkeit hat er allerdings nicht gerechnet, sie will sich nämlich schnellstmöglich aus dessen himmlischen Klauen befreien. Bald muss June jedoch feststellen, dass sie mit dem Feuer spielt, sogar einem ziemlich höllischen. Immerhin scheint sie das Interesse des Teufels höchstpersönlich geweckt zu haben …

Rezension

Ich wurde durch das wunderschöne Cover auf dieses Buch aufmerksam. Als ich dann noch erfahren habe das es sich hierbei um einen Einzelband handelt, da war meine Neugier komplett geweckt.

Ich habe bereits einige Bücher gelesen wo Hexen und Dämone die Hauptrolle haben, aber noch kein Buch hat mich dermaßen geflasht wie dieses. Alleine der Schreibstil ist schon großes Kino und kann einen mehr als verzaubern. Er ist locker, humorvoll, sarkastisch und einfach anders. Die lockere Art der Autorin hat mich schlicht weg vom Hocker gerissen. Ich liebe es wie sie mit den Wörtern spielt und uns Lesern ein richtiges Kopfkino zaubert. Das Setting ist bildgewaltig und lässt einen den Atem stocken und die Handlungsstränge sind sauber ausgearbeitet, logisch und perfekt umschrieben.

Der Einstieg ist mir mehr als gelungen, weil es direkt zu Beginn spannend und actionreich los geht. Es gab keine ellenlange Einführung, sondern man wurde direkt ins Geschehen geschmissen.

Die Grundidee der Storyline ist wirklich klasse umgesetzt worden und es bleibt bis zur letzten Seite sehr spannend. Die Spannung kam hier wirklich nicht zu kurz und ich fühlte mich zur jeder Zeit sehr gut unterhalten. Leider kann ich nicht viel von der Handlung erzählen, weil ich euch nicht spoilern möchte.

Die Hauptfigur Juniper ist eine starke Figur die für das Kämpft an was sie glaubt. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und hat mir unglaublich gut gefallen. Azazel  ist eine Figur für sich, Alle Figuren haben hier ihre eigene Tiefe, Widererkennungswert und Eigenschaften erhalten und genau dadurch wirkten sie richtig lebendig und real.  Auch die tierischen Begleiter waren ein kleines Highlight. In der Geschichte gibt es einfach so viel zu entdecken.

Gerade am Ende gab es einige Überraschungsmomente die mich wirklich staunen ließen und mit den ich nicht wirklich gerechnet habe, aber gerade das macht die Geschichte zu etwas Besonderem, weil man eben nicht weiß was einen genau erwarten wird.

Fazit

Mit “Juniper Moon – Das Geheimniss von Arcanum” hat Magdalena Gammel einen einzigartigen, vielfältigen und überraschenden Roman gezaubert. Die Geschichte lebt von den einzigartigen Charakteren und der genialen Grundstory. Wer gerne Geschichten mit Hexen und Dämonen liest, der kommt hier definitiv auf seine Kosten und das alles in einem Einzelband – WOW!  Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Thienemann Esslinger Verlag

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

8 Kommentare

  1. Liebe Steffi,

    obwohl das hier nicht unbedingt mein favorisiertes Genre ist, macht deine Rezension mich unglaublich neugierig. Besonders spricht es mich hier an, dass es ein Einzelband ist. Von Reihen habe ich aktuell nämlich die Nase voll. Ich setze es mir schon mal auf meine Leseliste, zum Glück habe ich ja bald Geburtstag.

    Liebe Grüße
    Mo

    1. Author

      Das Buch lohnt sich sehr und gerade weil es ein Einzelband ist gibt es in der Geschichte so einiges zu entdecken! Wirklich eine gelungene Geschichte.

  2. Also in das Cover hab ich mich direkt verliebt und wenn ich ehrlich bin steh ich auch auf Hexengeschichten. Ich mag Traumwelten einfach, wäre also bestimmt was für mich! Danke für den Tipp!

  3. Liebe Steffi,
    Ich mag es auch gerne, wenn eine Geschichte direkt los geht und nicht erst ellenlange Einleitungen zu Beginn stehen – da verliere ich irgendwie schnell die Lust. Und wenn es dann auch noch einige Überraschungen am Ende gibt, umso besser.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

    1. Author

      Ja, so geht es mir auch oft, aber meist überraschen die dann doch .. aber hier passte zum Glück alles. Von der ersten bis zur letzten Seite.

  4. Schade, dass Fantasy und Hexen und gefallene Engel so gar nicht das meins sind, denn ich liebe Geschichten, die locker, sarkastisch und humorvoll geschrieben sind! Wenn jemand mit Worten umgehen kann, hat er mein Interesse gewonnen!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.