Rezension: Maybe Now

Titel: Maybe Now
Autor/in: Colleen Hoover
Format: Print // eBook // Hörbuch
Seitenanzahl: 368 Seiten
ISBN: 978-3423740500
Verlag: dvt


Klappentext

Endlich sind Sydney und Ridge auch offiziell ein Paar, und eigentlich könnte alles perfekt sein. Dies umso mehr, als Ridges Exfreundin Maggie dabei ist, sich umzuorientieren: Beim Skydiving hat sie Jake kennengelernt, und der ist ganz offenkundig ebenso interessiert an Maggie wie sie an ihm. Wird Maggie ihr Glück mit Jake finden? Oder empfindet sie immer noch etwas für Ridge?

Rezension

Endlich ein neues Buch meiner Lieblingsautorin und dann sogesehen  sogar noch eine Fortsetzung von “Maybe Someday” welches ich total geliebt habe. Hier dreht sich alles um Maggie die wir bereits im ersten Band kennenlernen durften. Mir ist direkt positiv aufgefallen, das die Geschichte direkt nach dem Ende von Teil eins weitergeht.

In diesem Buch dürfen wir aus vier Perspektiven lesen und zwar von Maggie, Jake, Sidney und Ridge.  Mir persönlich waren es nicht zu viele, da ich mich so in jede Figur hinein versetzen konnte und ihre Gefühle, Handlungen und Entscheidungen nachvollziehen konnte. Ich persönlich mochte Maggie eigentlich nicht, aber durch den zweiten Band habe ich sie wirklich mögen gelernt. Man erfährt viel von ihrer Entwicklung und sie entwickelt sich auch in der Geschichte weiter und das zum positiven.

Die Geschichte selbst verläuft in einem angenehmen Tempo und auch die Figuren gefallen mir wieder sehr gut, aber die “neue” Figur Jake kam mir hier irgendwie doch etwas zu kurz. Dafür das sich dieses Buch um Maggie und ihm drehen waren mir einfach zu wenig Eindrücke vorhanden wo es um ihn geht. Ich hätte mir da einfach etwas mehr gewünscht.

Allgemein gefiel mir das Buch, der Verlauf und auch das kitschige Ende extrem gut. Die Songtexte sind wieder toll und auch der Schreibstil ist wieder extrem flüssig und leicht.

Fazit

Mir gefiel der zweite Band unglaublich gut und ich fand auch das Ende sehr stimmig und dadurch kann ich diese Geschichte mit einem richtig guten Gefühl abschließen. Die Figuren waren sympathisch, eine Charakterentwicklung war vorhanden und Colleen Hoover glänzt mit ihrem einzigartigen Schreibstil. Was will man mehr?

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

©
Cover: dvt
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

4 Kommentare

  1. Mir ist erst jetzt gerade bewusst geworden, dass ich eigentlich ausschließlich Krimis & Thriller lese… Das wäre mal etwas ganz anderes 🙂

    Alles Liebe, Katii

  2. Das Buch sieht optisch auf jeden Fall sehr gut aus. Ich glaub ich würde es mir gerne als Hörbuch anhören. Dazu sollte ich aber wohl erst mal den ersten Teil lesen/hören 🙂 Danke für die Rezension.

    Liebe Grüße
    Fio

  3. Schön, dass dir das Buch gefallen hat! Für meinen Geschmack wäre die Geschichte zwar nichts, aber die Covergestaltung finde ich hübsch. Da hätte ich mal näher hingeschaut!

    Liebe Grüße
    Jana

  4. Optisch sieht es super aus. Das ist für mich tatsächlich oft eine Voraussetzung um eines zu kaufen. Danke für diese Rezension.lg Sunita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.