Rezension: Outlander – Feuer und Stein [ Hörbuch ]

Spieldauer:  37 Stunden 2 Minuten

Autor: Diana Gabaldon

Sprecher: Birgitta Assheuer

Erscheinungsdatum: 15. Mai 2015

Verlag: Argon Verlag

Format: Hörbuch

Version: Ungekürzte Version

Sprache: Deutsch

 

12

 

Inhalt 

Schottland 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 – und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein “Outlander”.

Rezension

Da ich von “Outlander” bereits die ersten drei Staffeln im TV gesehen habe, habe ich mich durch zusätzlichen Tipp einer Freundin für das Hörbuch entschieden. Für fast vierzig Stunden Hörzeit ist der Preis absolut TOP.

Zuerst ist mir aufgefallen wie sauber die Klangwiedergabe ist. Kein Rauschen, keine Nebengeräusche, sondern wirklich nur die angenehme Stimme der Erzählerin. Diese versteht uns Zuhörern eine “Wohlfühlatmosphäre” zu bescheren und hat eine harmonische Stimmenfarbe.

Die Geschichte ist einfach wunderschön und einzigartig. Auch wenn ich selten solche Geschichten lese oder höre, so hat es mir “Outlander” angetan. Ich mag Schottland, die Figuren und die einzigartige Liebesgeschichte total gerne. Wer die Serie oder Bücher kennt, der wird zwar die Geschichte kennen, aber durch die angenehme Stimme wird man direkt wieder in das Abenteuer gezogen und kann sich fallen lassen.

Fazit:

Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung, denn der Klang und auch die Sprecherin sind sehr professionell und vermitteln uns Lesern eine angenehme Atmosphäre. Für mich war das Hörbuch ein riesen Abenteuer voller Spannung, Verzweiflung und auch eine große Portion Leidenschaft. Es hat Spaß gemacht dieses Abenteuer zu bestreiten und sich in der Geschichte zu verlieren!

 

 

©
Cover: argon Hörbuch
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

10 Kommentare

  1. 37 Stunden ist echt mal eine Ansage! Ich höre ganz gerne Hörbücher, aber ich glaube, da würde ich etwas den Faden verlieren 😉 So viele schwärmen von Outlander, ich sollte mir die Serie echt mal anschauen.

  2. Leider habe ich bisher weder die Serie gesehen, noch mich besonders für das Setting interessiert – aber deine Rezension hier löst jetzt doch milde Neugier aus. Ich denke ich werde mir vielleicht doch mal die Serie ansehen 🙂

  3. Oh, das “hört” sich im wahrsten Sinnes des Wortes sehr interessant an. Du weißt ja schon, daß bei uns sehr viel gespielt wird, und ich daher kaum zum lesen komme. Aber ein spannendes Hörbuch, während ich mal wieder im Flieger oder Auto sitzte, das geht schon. Danke für Den Tipp!

    Verspielte Grüßle,
    Simone

  4. Ahhhh ich liebe Hörbucher! Und Outlander habe ich sogar schon gelesen bzw gehört 🙂 würde es auch aufjedenfall weiterempfehlen!

  5. Steinkreise üben eine grosse Faszination auf die Menschen aus. Ich sah kürzlich einen ZDF-Film, in welchem jemand in einem Steinkreis “verschwand”. Allerdings stellte sich im Nachhinein heraus, dass er sich nur versteckte und die anderen zum Narren halten wollte.
    David von https://www.photoschmid.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.