Rezension: Rabauke und Biene im Feenland

Titel: Rabauke und Biene im Feenland
Autor/in: Anna Maria Kuppe
Format: Print // eBook
Seitenanzahl: 56 Seiten
ISBN:978-3735722119
Verlag: Books on Demand


Klappentext

Die kleinen Feen Aurelia, Ava und Lilibet leben in einem fernen Land, in dem sehr viel Fröhlichkeit herrscht. Doch warum sind die drei nur immer so traurig?
Da sehen Rabauke und Biene nicht einfach tatenlos zu. Aber können die beiden weißen Kater ihnen helfen?

Eine zauberhafte Geschichte über wahre Freunde.

Rezension

Durch die liebe Autorin bin ich auf die Bücher aufmerksam geworden, denn sie meinte, dass mir evtl. ihre Bücher gefallen könnten, weil ich  Katzen und Kinderbücher mag. Gesagt -> getan!

Die Aufmachung von dem Buch ist nicht gerade die beste, denn das Papier ist recht dünn und man muss wirklich sehr vorsichtig damit umgehen. Natürlich sollte man mit Büchern immer sorgfältig umgehen, aber gerade kleinere Kinder sind ja etwas unachtsamer und ich könnte mir vorstellen das die ein oder andere Seite dabei schnell zerstört werden könnten.

Ich finde die Idee die hinter den Büchern von Anna Maria Kuppe großartig, denn sie schreibt über ihre längst verstorbenen Katzen diese Geschichten, so als würden sie weiterleben und Abenteuer erleben.

Ich finde durch den kindgerechten und leichten Schreibstil ist das Buch auch sehr gut zum Vor- und Selberlesen geeignet. Ich finde die Botschaft vom Buch klasse, denn hier werden die Werte von Freundschaft und auch Hilfsbereitschaft vermittelt.

Auch hier haben mir persönlich die Illustrationen nicht so zugesagt,weil sie eher wirken als wäre es mit dem Programm “Paint” von Windows gezeichnet. Meine kleinere Cousine die fünf Jahre ist fand die Zeichnungen aber total niedlich. Das selbe hatte ich ja bereits bei dem anderen Buch von Rabauke und Biene bemängelt.

Fazit

Anna Maria Kuppe hat hier ein tolles Abenteuer mit sehr niedlichen Feen gezaubert. Das Thema Hilfsbereitschaft und Freundschaft wird sehr schön vermittelt und hinterlässt sicherlich einen sehr guten Eindruck bei den Kids.

Meinung meiner fünf Jährigen Cousine:
Rabauke und Biene sind immer noch total süss. Ich fand die Feen sehr schön gemalt und fand die Farben sehr toll.

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

©
Cover: Books on Demand
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

3 Kommentare

  1. Das passte ja wunderbar zum gestrigen Welttag des Buches.
    Gerade jetzt haben scheinbar viel mehr Menschen Zeit, gemeinsam mit den Kindern Bücher zu durchstöbern.
    Da passen dann Rabauken und Bienen im Feenland wunderbar in die Phantasiewelt.

    Liebe Grüße, Katja

  2. Ich muss zugeben, der Zeichnungsstil ist auch nicht der Meine! Aber die Geschichte mit den verstorbenen Katzen klingt rührend! Ich denke auch noch oft an mein Kätzchen aus Teenagertagen! Ich vermisse die Süße sehr!

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Oooh das wäre genau das richtige für meine Tochter! Sie mag Feen und Magie total (welches Mädchen auch nicht?). Ich merke es mir auf jeden Fall für ihren Geburtstag!
    Viele Grüße
    Wioleta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.