Rezension: Rising Skye – Werden deine Gefühle dich retten?

Titel: Rising Skye – Werden deine Gefühle dich retten?
Autor/in: Lina Frisch
Format:  Print // eBook
Seitenanzahl: 496  Seiten
ISBN: 978-3649633662
Verlag: Coppenrath Verlag


Klappentext

Pläne der Regierung aufzuklären, insbesondere über das Geheimprogramm ReNatura, das die Rechte der Frau grundsätzlich infrage stellt. Doch nicht nur die Kristallisierer sind den Jugendlichen auf den Fersen … Eine atemlose Jagd beginnt. Kann Skyes Liebe zu Hunter den Kampf für Freiheit und Gleichheit überstehen? Was verbirgt ihre Mutter Beth, die mächtige Chefin einer Untergrundorganisation? Und wird Skye ihren Gefühlen jemals vertrauen können?

 

Rezension

Da mich bereits der erste Band der Dilogie komplett überzeugen und fesseln konnte  war es es für mich logisch das ich den zweiten Teil auch unbedingt lesen muss.

Direkt nach den ersten Sätzen war ich von der Storyline her wieder gefesselt, weil diese übergreifend ist und direkt dort ansätzt wo es im ersten Band aufhört. Für einen Folgeband gehört für mich dazu das sich die Charaktere weiterentwickeln und nicht auf der gleichen Stelle treten. Hier wurde ich positiv überrascht, denn Skye hat eine sehr große Entwicklung hingelegt und konnte mich mehr als begeistern. Sie wurde zu einer richtigen Kämpfernatur.

Natürlich darf hier auch die Liebe nicht fehlen. Die Liebesgeschichte hat ihren eigenen Platz erhalten und nimmt auch in meinen Augen nicht zu viel Platz ein. Sie ist perfekt portioniert, nicht kitschig, sondern genau richtig – So wie es zu diesem Buch passt.

Die Spannung war konsequent vorhanden, denn ich konnte das Buch im zweiten Anlauf kaum aus der Hand legen. Ich hatte bereits einen ersten Versuch gehabt und gemerkt, dass die Story mir momentan nicht liegt und beim zweiten Mal war ich hin und weg. Eigentlich bekommt man kaum Luft und Zeit zum Atmen, weil das Buch mit solchen packenden Ereignissen gefüllt ist. Einfach nur Spannung pur.

Allgemein war ich vom zweiten Band wirklich sehr begeistert und finde er kann wirklich mit dem ersten Band mithalten. Das Ende war rund und hat mir sehr gut gefallen.

 

Fazit

“Rising Skye” ist ein gelungener Folgeband und ein krönender Abschluss einer genialen, durchdachten und spannenden Dystopie die jedes Herz von einem Dystopie-Fan höher schlagen lässt. Authentische Charaktere, spannende Handlungen und Überraschungsmomente runden für mich das Gesamtpaket ab.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Coppenrath Verlag

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

4 Kommentare

  1. Guten Morgen,
    Dilogie musste ich eben erstmal recherchieren =) Aber klar, es gibt 2 Teile und du hast nun den 2. gelesen. Der Klappentext sagt mir schon, dass das Buch Rising Skye, Werden deine Gefühle dich retten, so gar nichts für mich ist! Ich lese eher selten, dann aber am Liebsten einen Krimi oder Thriller… oder Reiseführer 😉
    Dennoch, tolle Rezension von dir!
    Ganz liebe Grüße,
    Janina

  2. Das ist ja ein etwas ungewöhnliches Thema, das aber perfekt in die Zeit passt. Und so viele weibliche Protagonistinnen in Krimis gibt es ja auch nicht.

  3. Ich glaube, ich kann mich an den ersten Band erinnern – also dass du ihn hier vorgestellt hattest. Schön, dass dir der zweite auch so gut gefallen hat. Liebesgeschichten kann ich momentan nicht lesen, aber Dystopien finde ich immer interessant!

    Liebe Grüße
    Jana

  4. Liebe Stefanie, der Klapptext hört sich echt gut an und auch deine Rezession dazu. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich Dystopie erst mal googeln musste. Sollte ich endlich mal alle Bücher (momentan noch 12) abgearbeitet haben, behalte ich mir die Reihe mal im Hinterkopf. Das könnte mich echt packen, hab ich das Gefühl.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.