Rezension: This One Kiss

Titel: This One Kiss
Autor/in: Kate Lynn Mason
Format:  eBook
Seitenanzahl: 357  Seiten


Klappentext

»Er hatte sie umgehauen, mit seinen blauen Augen und dem süßen Lächeln, einfach verzaubert. Sie wollte ihn. Ihn und keinen anderen.«

Die 16-jährige Nele hat Schmetterlinge im Bauch: Ein Jahr lang darf sie als Austauschschülerin in Australien verbringen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sich der sexy Surfer Jake, Herzensbrecher und Schwarm sämtlicher weiblicher Wesen der Victor Harbor High, für sie interessiert. Sie setzt alles daran, Jake zu gewinnen, nichts ahnend, dass sie sich damit gefährliche Feinde schafft. Längst werden hinter ihrem Rücken fiese Pläne geschmiedet. Neles Rivalinnen sind nicht bereit, ihr Jake kampflos zu überlassen. Doch auch Jake spielt nicht mit offenen Karten, denn er hat ein dunkles Geheimnis zu bewahren. Als sich auch noch der coole, undurchsichtige Chris einmischt, überschlagen sich die Ereignisse. Nele gerät in höchste Gefahr. Freunde und Familie lassen nichts unversucht, um Nele zu retten. Doch die Situation erscheint aussichtslos. Kommt jegliche Hilfe zu spät?

 

Rezension

Vorsicht: Neuauflage von “Herzklopfen Down Under”

Da ich schon einige Bücher von Kate Lynn Mason gelesen habe waren meine Erwartungen dementsprechend hoch.

Der Anfang ist mir leider nicht so leicht gefallen wie ich es sonst von den anderen Büchern kannte. Irgendwie fehlte mir gerade am Anfang die Dynamik und auch die ausgebauten Charaktere. Am Anfang wirkten sie doch recht blass und langweilig, aber je länger ich diese Geschichte gelesen habe, desto mehr hatte ich gemerkt das die Figuren doch ihren eigenen Charme besitzen. Es war eigentlich wie im realen Leben. Man lernt die Figuren nach und nach kennen und einige findet man wirklich sympathisch.

Die Hauptfigur Nele ist erst 16 Jahre alt und das merkt man öfters. Die Handlungen und Entscheidungen sind manchmal etwas kindisch gehalten, aber sie ist halt auch erst auf dem Weg sich selber zu finden, von daher finde ich das absolut authentisch und auch von der Autorin schlau gewählt.

Jake ist für mich ein Charakter mit Biss gewesen. Er schaut gut aus und man erfährt gerade am Anfang nur wenig von ihm. Man muss eigentlich die ganze Zeit einschätzen ob er ernste Absichten hat oder eher nicht – Das habe ich als sehr spannend empfunden. Nichts ist schlimmer als Figuren die man direkt durchschaut.

In der Geschichte finden wir viele verschiedene Charaktere was bei mir nicht unbedingt immer positiv ist. Manchmal ist weniger mehr. Ich bin jemand der sich schnell verliert mit zu vielen Namen. Das ist aber ein Tick den ich habe, das sieht bei jedem Leser immer anders aus, aber für mich reicht es, wenn zwei oder drei Figuren den Hauptteil einnehmen und der Rest nur eine Nebenrolle spielt. Hier spielen die Nebenfiguren aber einen wichtigen Teil und sind wichtig für den Geschichtenaufbau, daher hatte es mich hier nicht besonders gestört, da die Autorin auch nicht zu stark in Details eingegangen ist.

Mir hat besonders gut der detaillierte und strukturierte Schreibstil der Autorin gefallen. Die Landschaftsbeschreibungen und auch Situationsbeschreibungen waren sehr klar, flüssig und einfach gehalten, so das ein schneller Lesefluss entstehen konnte. Ab der Hälfte des Buches war ich total gefangen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Die Storyline ist sehr schön geschrieben. Eine Geschichte die einen mitfiebern lässt und auch Ecken und Kanten besitzt.

 

Fazit 

Kate Lynn Mason hat hier einen wunderbaren Roman geschrieben der bei mir als Leser ein richtiges Fernweh auslöst. Die Beschreibungen von Australien sind malerisch und wecken die Abenteuerlust. Die Hauptfiguren sind absolut authentisch und lebendig, aber auch hier muss man  erst hinter die Fassaden blicken, da sie am Anfang doch recht blass erscheinen. Ein Buch was eine Mischung zwischen Abenteuer, Gefühlschaos und einer Priese Romantik beinhaltet. Ein toller Roman für zwischendurch um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

 

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Kate Lynn Mason

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

18 Kommentare

  1. Liebe Steffi,

    vor diesem Buch stand ich auch schon, war mir aber unschlüssig, ob es das richtige Buch für mich ist. Auch wenn ich es toll finde, wenn Geschichten in mir Fernweh auslösen können, ich kann aktuell einfach nichts lesen, wo die Protagonisten noch so jung sind. Und da du schreibst, dass das Alter der Protagonistin anzumerken war (was ja an und für sich ja schon mal gut war, denn da hat die Autorin meiner Meinung nach alles richtig gemacht), verzichte ich vorerst doch lieber auf das Buch.

    Liebe Grüße
    Mo

  2. Wenn du sagst, es ist ein Roman um die Seele baumeln zu lassen, dann hat er ja seinen Zweck unter der Rubrik: leichte Kost – erfüllt.
    Manchmal darf es ein bisschen seicht sein, ganz besonders aktuell.

    Doch gerne trotzdem mit intensiven Charakteren und Spaß beim Lesen.
    Das klang bei dir nur halbwegs danach.

    Liebe Grüße, Katja

  3. Es mag ein Jugendbuch sein, aber ich finde die Geschichte total süß und ansprechend. Ich glaube, das könnte ich auch einfach so weglesen 🙂 Und Fernweh habe ich im Moment sowieso – kann mir gut vorstellen, dass mir das bei den Australien-Beschreibungen auch so gehen würde.

  4. Ich suche gerade nach einem Geschenk für meine Nichte. Da Ihr Pfingsferienurlaub nun leider ausfallen muss, ist dieses Buch vielleicht ein schöner kleiner Trost. Ein bisschen Fernweh darf man in diesen Zeiten ja durchaus haben. Vielen Dank Dir für den Tipp!
    Verspielte Grüßle,
    Simone

  5. Bis auf die blauen Augen, bin ich bei dir 😉 Meiner hat grüne! Aber um bei der Sache zubleiben, der Roman scheint eine ungeahnte Wendung zu nehmen! Das gefällt mir! Hätte ich bei dem Titel nicht erwartet!

    Liebe Grüße
    Jana

  6. Manchmal muss es “leichte Kost” sein und einen doch begeistern. Hört sich so an, als würde der Roman genau das schaffen. Und wieder ein Buch mehr auf meiner Wunschliste.
    Ich schick dir liebe Grüße
    Sandra

  7. Ein toller Jugend-Liebesroman. Ich brauche gerade ein Geschenk für meine Nicht, da kommt diese Rezension zur richtigen zeit, danke.
    Alles Liebe
    Annette

  8. Ich kenne das, sobald in einer Geschichte zu viele Namen auftauchen schweife ich ab. Ich muss dann teilweise zurück um nach zu lesen wer genau wer ist und das macht nicht so spass.

  9. Jetzt bekomme ich Fernweh und möchte nach Australien. Aber die Geschichte scheint auch sehr spannend zu sein, Liebesgeschichte mit einem Zickenkrieg… So wie im echten Leben. Oder auch nicht? Muss man erstmal lesen 🙂
    Liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.