Rezension: Thorns – Der Fluch der Zeit

Titel: Thorns – Der Fluch der Zeit
Autor/in: Lea McMoon
Format: eBook
Seitenanzahl: 330 Seiten
ISBN: 978-3-646-30131-1
Verlag: Dark Diamonds


Klappentext

**Wenn das Märchen aus deiner Kindheit mehr als nur eine Legende ist…**
Anca liebt es, verwunschene Orte zu fotografieren und ihre Geheimnisse zu lüften. Als sie erfährt, dass die uralte Burg aus dem Märchenbuch ihrer Großmutter tatsächlich existiert, steht ihre Entscheidung fest: Sie reist nach Norwegen, in das Land der Stürme und Legenden. Doch ganz anders als im Märchen scheint das Happy End für die malerische Festung noch eine Ewigkeit entfernt zu sein. Die Burgmauern sind von undurchdringlichen Dornenhecken umhüllt und die Dorfbewohner flüstern von einem jahrhundertealten Fluch. Als Anca trotzdem versucht in die Burg vorzudringen, fällt sie plötzlich durch die Zeit, hinein in eine Vergangenheit, in der die Dornenbüsche noch nicht so bedrohlich wirken und sie dem charmanten Fürsten leibhaftig gegenübersteht…

Rezension

Da der Klappentext und das Cover wirklich sehr aussagekräftig sind, habe ich mich auf eine richtig spannende und märchenhafte Geschichte gefreut, aber ziemlich schnell habe ich gemerkt, dass die Handlung leider etwas oberflächlich gehalten wurde und man nicht genug Zeit hat um eine richtige Bindung zu den Hauptfiguren aufbauen zu können. Die Hauptfiguren waren zwar gut umschrieben, aber es fehlte mir an individuellität und an Tiefgang. Sie wirkten eher blass und nicht greifbar genug um mich fesseln zu können. Ich hätte mir da einfach noch mehr Informationen erhofft um die Figuren lieben zu lernen.

Die Geschichte mit ihrer Idee gefiel mir sehr gut, aber auch hier war noch viel offenes Potential was nicht genutzt wurde. Allgemein war der Schreibstil sehr bildlich und die Landschaften, Umgebungen und auch Handlungen sehr schön umschrieben. Man konnte sich wirklich einzelne Handlungen und Umgebungen sehr gut vorstellen. Wäre der Knackpunkt mit den Hauptfiguren nicht gewesen, hätte mich das verschenkte Potential vielleicht nicht mal so unheimlich  gestört, aber wenn man mit den Hauptfiguren nicht mitfühlen kann, dann kann man sich auch in der Geschichte nicht wirklich fallen lassen.

Fazit

Ein klasse Klappentext der eigentlich viel mehr erhofft, aber für mich als Leser ging alles zu schnell. Die Hauptfiguren selbst waren auch nicht greifbar, daher kann mich das Buch nicht überzeugen. Für Zwischendurch ist es aber wirklich gut.

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

©
Cover: Dark Diamonds Verlag
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen
Loading Likes...

8 Kommentare

  1. ach schade! der Klappentext so wie das Cover häten meine Aufmerksamkeit nämlich auch direkt bekommen 🙂
    aber vl wie du schreibst, zumindest ein guter, kurzweiliger Schmöker für zwischendurch 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Schade dass dich dieses Buch nicht so wirklich überzeugt hat. Mich spricht es ehrlich gesagt nicht so an … aber jetzt weiß ich wenigstens dass mir Nichts entgeht ;-). Danke für deine Vorstellung!

    Liebe Grüße
    Verena

  3. Oh hätte anhand des Klappentextes jetzt auch erwartet dass das Buch ganz wunderbar ist. Klingt jedenfalls ganz nach meinem Geschmack. Schade aber, dass es dann doch nur für zwischendurch taugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.