Manga Rezension: My Roommate is a Cat

Titel: My Roomate is a Cat
Autor/in: Tsunami Minatsuki
Format: Print // eBook
Seitenanzahl: 160 Seiten
ISBN: 978-3551751140
Verlag: Carlsen


Beschreibung

Der junge Erfolgsautor Subaru hat sich nach dem plötzlichen Unfalltod seiner Eltern komplett aus dem gesellschaftlichen Leben zurückgezogen und leidet in seiner Trauer unter einer Schreibblockade. Als ihm am Grab seiner Eltern eine kleine streunende Katze zuläuft, die fortan nicht mehr von seiner Seite weichen will, nimmt sein Leben wieder Fahrt auf. Denn nun muss er hinaus in die Welt… Katzenfutter besorgen! Online bestellen geht nicht, das Tier liegt laut schnurrend auf seinem Laptop! Also muss er shoppen gehen in der Tierhandlung, die Katze braucht ein Klo! Dort arbeitet auch noch eine sehr nette junge Frau, die den scheuen jungen Mann mit ihren freundlichen Ratschlägen zur Katzenhaltung ein ums andere Mal erröten lässt.

Die komplette Story wird im Wechsel aus der Sicht von Subaru und aus der Sicht des Kätzchens Haru erzählt – herrlich komisch!

 

Rezension

Da ich ein absoluter Katzenfan bin war ich natürlich total von dem ansprechenden Cover begeistert und als ich dazu noch den Klappentext gelesen habe, da war es einfach um mich geschehen.

Ich empfand den Manga als humorvoll und auch traurig zugleich. Es gab eine Textpassagen die mich wirklich zum Schmunzeln gebracht haben und bei einigen anderen musste ich mir die ein oder andere Träne verkneifen.

Wir wissen nicht wie eine Katze denkt, aber die Passagen die darum handeln wirken irgendwie echt und authentisch als hätte man wirklich die Gedanken der Katze lesen können. Ich mochte es aus der Sicht von beiden lesen zu können, denn so konnte man beide Seiten total verstehen und sich mehr mit ihnen auseinander setzen.

Da ich selber einen Kater habe konnte ich manche Situationen einfach total nachvollziehen und hatte wirklich meinen Spaß beim Lesen und auch anschauen der Zeichnungen.

Die Zeichnungen waren sehr harmonisch und detailreich. Alle Figuren haben ihre eigene Individualität erhalten. Ich mochte den Mix zwischen den lustigen und ernsten Szenen. Alles wurde genau angepasst und war durch den Zeichenstil direkt zu erkennen. Ab und an driftete der Zeichenstil ins süsse ab, was mir persönlich aber sehr gefallen hat.

Fazit

Dieser Manga lebt von der Storyline. Die Idee aus der Sicht der Katze und des Menschen zu erzählen ist einfach sehr interessant und ansprechend umgesetzt worden. Die Zeichnungen sind strukturiert,klar definiert und bringen die Emotionen der Figuren sehr gut rüber. Ein richtig toller Manga der zum Schmunzeln, nachdenken und entspannen einlädt.

★★★★★

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

©
Cover: Carlsen
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

12 Kommentare

  1. Liebe Steffi,

    den Manga habe ich nun schon ein paar Mal auf Instagram gesehen und fand ihn schon wegen dem Cover ansprechend. Deine Rezension hat mich definitiv neugierig gemacht. Ist der Manga in Japan schon abgeschlossen oder läuft die Reihe noch? Wenn er abgeschlossen ist, werde ich ihn mir wohl auch holen.

    Liebe Grüße
    Mo

  2. Danke, ich finde das klingt super interessant!

  3. Na das klingt doch nach einem supe rschönen Manga! Ich selbst bin ja da nicht so Fan von! Aber diese Katzenstory würde ich auch lesen! Vor allem, weil man dabei weinen und lachen kann!

    Liebe Grüße
    Jana

  4. Was für ein süßes Cover. Ich entdecke die Mangaliebe erst in mir. Für alle Katzenliebhaber sicher etwas ganz besonderes.
    Alles Liebe
    Annette

    1. Author

      Es gibt ja einige Themen die ernster sind oder wirklich eine Botschaft vermitteln, da könnte ich mir vorstellen das diese definitiv etwas für dich sind.

      LG

  5. Ich muss gestehen, dass ich noch nie einen Manga gelesen habe – obwohl ich früher super gerne Mila Superstar geschaut habe. Die Idee, auch aus der Sicht der Katze zu erzählen, finde ich spannend.

    1. Author

      Mit Mila Superstar und Sailor Moon fing bei mir auch alles an. Manche Mangas sind wirklich klasse. Solltest du mal probieren.

  6. Hallöchen 🙂

    der Zeichenstil sieht auch super aus! Ich liebe auch Katzen und die Story klingt wirklich toll *o* toll ist es ja, dass es sowohl lustige als auch ernste Szenen gibt! Der Klapptext lässt ja eher etwas lustigeres vermuten

    Liebe Grüße

    Alisia

    1. Author

      Ja, ein paar kleine Szenen sind etwas nachdenklicher, aber ansonsten ist es eine lustige Geschichte. Ein perfekter Mix.

  7. Liebe Steffi,
    das ist ja spannend. Mir war nicht klar, dass es im Mangabereich auch Tiere gibt. Der Stil wie alles gezeichnet ist sehr ansprechend und auch die Story klingt lustig.
    Vielleicht sollte ich doch mal ein Manga lesen 🙂

    Liebe Grüße, Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.