Rezension: Alabasterball – Der Fluch der letzten Küsse

Titel: Alabasterball – Der Fluch der letzten Küsse
Autor/in: Beatrix Gurian
Format: Print // eBook // Hörbuch
Seitenanzahl: 344  Seiten
ISBN: 978-3401603889
Verlag: Arena Verlag


Klappentext

Sechs Tänzer gehen auf den Ball ihrer Träume. Fünf haben die Chance auf das große Glück. Einer bezahlt dafür mit seinem Leben … Als Amy die Einladung für den sagenumwobenen Alabasterball in den Händen hält, glaubt sie, ihrem Ziel einen Schritt näher zu sein. Sie möchte Ballkönigin werden. Vor allem aber muss sie dort, auf der abgelegenen Insel Kallystoga, ihre Schwester finden, die vor einem Jahr an der märchenhaften Ballnacht teilnahm – und nie wieder zurückkam …

Um die Nacht des Alabastermondes ranken sich zahllose Legenden: Nur sechs Auserwählte werden zur Insel Kallystoga in Thousand Island Pond geladen – drei Mädchen und drei junge Männer. Zusammen mit der Einladung erhalten sie traumhafte Ballkleider, schicke Anzüge und ein Flugticket auf die einsame Insel. Glänzende Ballsäle, rauschende Kleider, mitreißende Musik – es gibt nichts Vergleichbares auf der Welt!

Dass ausgerechnet sie, die schüchterne Amy, an dem Märchenball teilnehmen darf, erscheint ihr wie ein einziger Traum, und voller Erwartungen und mit sehnsüchtigem Herzen macht sie sich auf den Weg nach Kallystoga. Tief in ihrem Inneren ahnt Amy jedoch, dass der Alabasterball ihr Leben für immer verändern könnte – und möglicherweise tödliche Gefahren birgt: Für sie, für ihre fünf Mitstreiter – und womöglich auch für ihre Schwester, die Amy immer wieder auf der Insel zu hören glaubt …

Mit jedem Tanz, den Amy auf Kallystoga tanzt, deckt sie ein neues Geheimnis auf. Ein Geheimnis, das nicht nur den Ball selbst infrage stellt, sondern auch ihre Gefühle zu dem attraktiven Matt, der ihr Herz wie kein anderer zum Schmelzen bringt …

Rezension 

Ich bin natürlich wegen dem schönen Cover auf dieses Buch aufmerksam geworden.  Aber wer kann mir das schon übel nehmen?

Direkt am Anfang habe ich gemerkt: Hier kommt etwas ganz großes auf uns zu. Der Schreibstil schlägt nämlich ein wie eine Bombe. Klare Strukturen, leicht und flüssig … Die Seiten flogen nur so davon. Ich fühlte mich angekommen in der Geschichte, da hatte ich noch nicht mal die ersten 60 Seiten gelesen. Es fühlte sich vertraut an, denn der Schreibstil ist harmonisch und umspielt die Szenen und Figuren einmalig.

Amy ist in meinen Augen eine erstklassige Hauptfigur. Sie wirkt lebendig, freundlich und  sympathisch. Ich mochte ihre freundliche Art auch wenn sie manchmal dadurch etwas naiv wirkte, aber dies nur in kleinen Portionen. Sie bleibt ihren Prinzipien treu und sowas liebe ich.

Ich finde dieses Buch hat etwas magisches an sich. Ich mochte die Grundidee mit den verspielten Elementen total und bin der Story echt verfallen. Ich finde die Autorin hat hier wirklich etwas einmaliges geschaffen.

Das Ende hat es in sich. Überraschend, aber vertretbar. Ich fand es auch toll, das einige offene Fragen geklärt wurden und trotzdem noch viel Freiraum für die eigene Fantasie bestehen bleibt. Das Ende hätte ich mir allerdings für meine Verhältnisse runder gewünscht.

Fazit

“Alabasterball” punktet bei mir in erster Sicht wegen des grandiosen Schreibstils. Richtig klar strukturiert und unglaublich flüssig. Dazu kam noch die grandiose Grundidee die hinter der Geschichte steckt. Ein Mix aus Magie, spannenden Ereignissen und starken Hauptfiguren runden das Gesamtpaket ab!

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

©
Cover: Arena Verlag
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

5 Kommentare

  1. Klingt als würdest du ihr ab sofort folgen und hast eine Hauptfigur gefunden, die dich anspricht. Genau so soll ein Buch sein und ich muss sagen, die Geschichte klingt spannend, auch wenn ich diese Art von Büchern gar nicht lese.
    Das Kaufen nach dem Cover kenne ich, selten geht es aber gut 🙂

  2. Ach ja , einmal Ballkönigin sein. Wer möchte das nicht oder? Magisch und spannend – solche Bücher mag ich. Liebe Grüße, Claudia

  3. Alabaster ist ein Wort das mich schon als Kind fasziniert hat, daher finde ich den Titel schon einmal sehr anziehend genau wie das außergewöhnliche Buchcover. Ein grandioser Schreibstil und eine tolle Geschichte mit Magie und Spannung, dass Buch werde ich kaufen.
    Alles Liebe
    Annette

  4. Ich bin ja auch total der #CoverLover 😀 Allein deswegen schon mag ich das Buch. Und obwohl ich sonst kein großer Freund von Fantasy bin, klingt dieses Buch hier toll. Vielleicht auch, weil Spannungselemente (und Mord, yeah!) eingebaut wurden. Ich schau mir das mal näher an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.