Rezension: Winter in der Häschenschule - Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt -

Titel: Winter in der Häschenschule
Autor/in: Albert Sixtus
Format: Print // eBook
Seitenanzahl: 40 Seiten
ISBN: 978-3480401383
Verlag: Thienemann Esslinger Verlag


Klappentext

Eine neue Wintergeschichte aus der Häschenschule!

Der Hasenlehrer läutet die lang ersehnten Winterferien ein. So heißt es jetzt endlich für die Hasenkinder „Ranzen ab!“ und die Skier angeschnallt. Auch die Vorbereitungen für Weihnachten stehen an, es gibt noch viel zu tun für Hasenhans und Hasengretchen … Diese Geschichte von Albert Sixtus (1892-1960) blieb bis jetzt unveröffentlicht. Die Bilderbuchkünstlerin Julia Walther hat sie erstmals illustriert und Sixtus Werk nach über 90 Jahren vollendet.

Für Kinder ab 4 Jahren geeignet.

Rezension 

Meine Cousine und ich lesen wirklich gerne zusammen Kinderbücher und als ich dieses wunderschöne Cover entdeckt habe, da war mir sofort klar das dieses Buch etwas für uns wäre. Dieses Buch wirkt von außen schon total hochwertig, da die Zeichnungen auf dem Cover wunderschön detailreich sind und auch die Aufmachung ist sehr stabil und wirkt nicht billig. Selbst wenn das Kind mal etwas fester zupacken sollte, wird das Buch nicht direkt “zerstört” oder bekommt Macken.

Die Geschichte an sich ist sehr kindgerecht, die Schriftgröße in einer angenehmen Größe, so das Kinder die schon lesen können auch Spaß am selber vorlesen bekommen könnten.  Ich finde es toll, dass die Texte in Reimform sind, denn somit erlebt man den alten Charme der Geschichten. Die Kinder können hier auf winterliche Abenteuer hoffen und Spaß haben. Wir begleiten wieder Hasengretel und Hasenhansel und hier gibt es noch viel mehr zu entdecken als der Klappentext verspricht.

Das absolute Highlight sind natürlich die umwerfenden Illustrationen. Diese wimmeln von liebevollen Details das man wirklich einige Minuten zusammen mit dem Kind auf den Seiten verweilt. Und ihr werdet lachen, sogar für mich als Erwachsene was ein Traum diese Illustrationen bestaunen zu dürfen.

Fazit

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit ist dieses Buch ein absolutes Must have! Die Illustrationen sind ein absolutes Meisterwerk und auch die Geschichte enthält jede menge Spaß und Freude. Gerade für Kinder wird dieses Buch ein reinstes Abenteuer werden.

Meinung meiner Cousine:
Die Bilder sind einfach nur super schön anzuschauen und ich finde die Häschen richtig cool!

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

©
Cover: Thienemann Esslinger Verlag
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

8 Kommentare

  1. Häschenschule erinnert mich an meine Kindheit. Meine Schwester und ich hatten eine Häschenschule aus Holz, die wir geliebt haben. Und ja ganz besonders an Ostern wurde sie bespielt. Schön, dass es jetzt dieses süße Buch gibt. Dein Becher ist so süß!
    Alles Liebe
    Annette

  2. Das Buch gibt es noch? Spannend, dabei ist es doch schon ein echter Klassiker und in ganz vielen Bücherregalen zuhause.
    Oder wird die Reihe regelmäßig aktualisiert?

    Liebe Grüße, Katja

  3. Das Buchcover ist echt total niedlich, ich denke es kommt zur richtigen Zeit und wird sicherlich bei einigen unter dem Weihnachtsbaum liegen.
    ich mag so hübsche Bücher sehr gern und Geschichten in Reimform sind gerade für kleinere sehr spannend und inspirierend.

    LG Manja

  4. Für sowas bin ich nie zu alt! Ich liebe solche Geschichten, vor allem zur Winterzeit – und dazu muss weder ein Kind haben noch eines sein. Wobei … bisschen Kind steckt ja in jedem 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.