Rezension: Das Buch der Seelen

Titel: Das Buch der Seelen
Autor/in: Mechthild Gläser
Format:  Print // eBook // Hörbuch
Seitenanzahl: 448  Seiten
ISBN: 978-3743212763
Verlag: Loewe Verlag

 


Klappentext

Seit Generationen gehört Elsies Familie ein Fotostudio. Elsie liebt die alten Kameras, die gemalten Bildhintergründe und die historischen Fotografien mit ihren gezackten weißen Rändern. Besonders das Bildnis des jungen Lords Aidan Storm hat es ihr angetan. Diesem Bild erzählt sie hin und wieder sogar ihre Sorgen. Was sie nicht weiß: Er kann sie hören.
Als Aidans Foto eines Tages aus dem Album verschwindet, ist Elsie untröstlich. Aber dann taucht der junge Lord plötzlich wieder auf. Ausgerechnet auf Instagram …

 

Rezension

Mechthild Gläser ist für mich eine Autorin die immer wieder überraschen kann, entweder gefallen mir ihre Geschichten oder nicht und daher war ich gespannt was mich bei dieser Geschichte erfahren wird. Der Titel, Cover und auch Klappentext haben jedenfalls direkt eine gewisse Vorfreude in mir geweckt und deshalb habe ich mich in dieses Abenteuer gestürzt.

Der Einstieg ist mir durch den Schreibstil der Autorin sehr leicht gefallen. Er ist locker, flüssig, einfach, aber auch speziell. Einfach eine wirklich schöne Mischung die mein Leseherz begeistert aufschreien lässt.

Der Storyverlauf war interessant und in meinen Augen gut umgesetzt. Für mich war hier alles stimmig und ich fand die Idee spitze das die Person im “echten” Leben aufgetaucht ist. Die Fantasie bzw. der Gedankengang dahinter finde ich einfach unglaublich spannend und interessant. Hier haben wir es wirklich nicht mit einer 0815-Story zu tun, sondern mit einer neuen frischen Idee die Brillant umgesetzt wurde. Die Wendungen waren für mich nicht vorhersehbar und überraschend, dass hat natürlich den Spannungsbogen noch mehr gezogen. Langeweile habe ich bei der Geschichte wirklich nicht gekannt.

Die Hauptfiguren haben mir unglaublich gut gefallen, weil sie fantastisch ausgearbeitet wurden und nicht einfach so dahin geklatscht wurden. Hier passt das gesamte Bild unglaublich gut zusammen und sie wirkten sehr lebendig.

Der Mix zwischen Spannung, Geheimnisse und der funken Liebe hat mich umgehauen und überzeugen können. Das Buch ist wirklich vielseitig und für jeden ist etwas dabei.

 

 

Fazit

Für mich hat Mechthild Gläser mit “Buch der Seelen” einen vielseitigen Roman gezaubert der mit gewissen Wendungen sehr überraschen konnte. Die Hauptfiguren und die Story sind vorbildlich ausgearbeitet worden und ergeben eine runde Sache. Die Grundidee der Geschichte ist nicht 0815 und bringt frischen Wind in  den Bücherhimmel. Für mich gibt es eine klare Leseempfehlung an alle die mal eine neue Geschichte erleben möchten.

 

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

 

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.