Rezension: Girl in a Strange Land

Titel: Gril in a Strange Land
Autor/in: Karl Olsberg
Format: Print // eBook
Seitenanzahl: 336 Seiten
ISBN: 978-3785589281
Verlag: Loewe


Klappentext

Überall auf der Welt herrscht ein erbarmungsloser Krieg. Nur im Tal der Erweckten, das von der Außenwelt abgeschottet ist, können die Menschen noch in Sicherheit und Frieden leben.
Das glaubt zumindest Sophia. Doch als ihr Freund Mirko verschwindet, beginnt Sophia ihre streng religiöse Gemeinde infrage zu stellen. Sie verlässt das Tal und findet anstelle eines Schlachtfeldes eine scheinbar perfekte, hoch technisierte Gesellschaft vor. Kann es sein, dass Sophias bisheriges Leben eine einzige Lüge war?

Rezension

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, denn der Schreibstil von Karl Olsberg ist einfach nur fesselnd und spannend. Er versteht es uns Lesern die teilweise gruselige, aber auch spannende Atmosphäre zu vermitteln und lässt uns das Buch kaum aus der Hand legen.

Ich liebe Geschichten die den Eindruck erwecken können, dass diese Situation irgendwann Wirklichkeit wird und das hat der Autor auch hier vermittelt. Ich hatte teilweise den Eindruck man könnte in die Zukunft schauen und daher war es für mich unglaublich fesselnd.

Die Geheimnisse und Mythen waren wirklich sagenhaft. Selbst der Teil wo uns die religiösen Züge näher bringt waren sehr spannend umschrieben und auch etwas gruselig zugleich. Unglaublich wie viel Spannung in dieser Geschichte steckt.

Die Charaktere waren gut durchdacht und wirken authentisch. Man spürt sämtliche Situationen als würde man diese selber erleben und fiebert mit. Die Story reißt einen einfach nur mit.

Die Auflösung war interessant und logisch gut umgesetzt. Sicherlich bleiben einige Fragen offen, aber das lässt Freiraum für unsere eigenen Gedanken.

Fazit

Eine sehr spannende, düstere, aber auch realitätsnahe Dystopie die in naher Zukunft vielleicht sogar zutreffen könnte! Spannende Elemente mit einem detailreichen Schreibstil runden für mich alles ab und lassen die Dystopie zu einem kleinen Highlight werden.

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

©
Cover: Loewe
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen
Loading Likes...

5 Kommentare

  1. Hey liebe Steffi,
    Dystopien sind ja nicht unbedingt mein bevorzugtes Genre. Aber deine Rezensionen machen mir immer soviel Lust auf Bücher, die ich sonst nicht lesen würde.
    Das hier spricht mich auf jeden Fall an.

    Liebe Grüße,
    Mo

  2. Interessantes Thema! Das klingt auch wie ein dystopisches Material für einen Film. Leider komme ich viel zu selten zum Lesen 🙁

    Ein Lächeln

    Miri von thesoulfoodtraveller.com

  3. Hallo Steffi,

    Eine tolle Rezension zu einem Buch, welches ich gar nicht auf dem Schirm hatte. Durch dich bin ich jetzt aufmerksam geworden und es wandert auf meine Wunschliste. Danke😘

    Liebste Grüße
    Betti

  4. finde es immer besonders spannend, wenn solche Dystopien doch diesen Realitätsbezug haben und aus auf diese Weise einen Appell mit auf den Weg geben – klingt nach einem richtig spannenden Buch, trotz des leicht düsteren Untertons 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.