Rezension: ON:OFF

Titel: ON:OFF
Autor/in: Ann-Kristin Gelder
Format: Print // eBook
Seitenanzahl: 432  Seiten
ISBN: 978-3522202527
Verlag: Thienemann Verlag


Klappentext

Niemals hätte Nora damit gerechnet, sich in eine Zielperson zu verlieben. Aber ihr Herz schlägt schon schneller, wenn sie nur an Alex denkt. Und nach einigen Aufträgen weiß sie, dass der Technologiekonzern NGS für seine illegalen Forschungen notfalls über Leichen geht. Aussteigen ist keine Option, auch dafür hat der Konzern gesorgt. Also muss Nora die Bewusstseinssynchronisierung mit Alex durchführen. Doch dann werden die Liebenden nicht mehr zueinander finden, denn ist der eine wach, schläft der andere … Und schlimmer noch: Nora weiß, dass Alex Leben nun am seidenen Faden hängt!

Rezension 

Eigentlich habe ich an eine Liebesgeschichte gedacht mit ein paar kleinen Thrillermomenten, weil der Klappentext bereits darauf hindeutete, aber das Buch ist eigentlich so viel mehr. In dem Buch finden wir einen wahren Genre-Mix. Dystopie, Thriller, New Adult, Liebe … Alles was ein Bücherherz begehrt. Die Geschichte lässt mich irgendwie verstörend zurück. Warum? Gute Frage. Die Geschichte hatte mich direkt am Anfang in den Bann gezogen, da die Autorin einen unglaublich leichten und frechen Schreibstil hat. Die Wörter sprudeln nur so davon und ich habe das Buch ziemlich schnell bis zum Schluss gelesen gehabt. Der Spannungsbogen und auch die Dramatik sind enorm. Das Adrenalin strömt ständig.

Die Charaktere sind genial ausgearbeitet worden. Sehr sympathisch, dynamisch und individuell. Beide habe ich ins Herz geschlossen und beide sind absolut authentisch.

Der Spannungsbogen war jederzeit da. Er zog sich wie ein roter Faden durch die gesamte Geschichte. Spannung pur!

Ich würde ON:OFF nicht als Liebesroman bezeichnen, denn die Liebe steht hier nicht wirklich im Fokus, das Buch macht mehr aus. Wir finden hier alles. Wut, Trauer, Intrigen, Skrupellosigkeit , Gewalt und natürlich etwas Liebe. Das alles macht das Buch wirklich zu einem Highlight. Die teilweise detailreichen sexuellen Handlungen die nicht unbedingt freiwillig passieren waren hart zu lesen, was mich auch wiederum sehr schockiert hat, aber zu der Storyline einfach perfekt gepasst hat. Das Buch ist einfach ein richtiges Überraschungsei und kann schocken, aber auch positiv glänzen.

Fazit

Das Buch hat mich mit seiner Individualität umgehauen und teilweise auch verstört zurückgelassen. Schon lange hat mich kein Buch mehr so umgehauen wie dieses. Ich bin hin und her gerissen zwischen “Wow, war das geil” und “Wow, war das ein abgedrehter Shit”. Sorry für meine Wortwahl, aber dieses Buch müsst ihr einfach lesen!

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

Weitere interessante Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

©
Cover: Thienemann Verlag
Foto: Stefanie Wirtz
Schriftzüge,Fotobearbeitung, Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.