Rezension: Ziemlich sicher Liebe

Titel: Ziemlich sicher Liebe
Autor/in: Katie Jay Adams
Format:  Print // eBook // Hörbuch
Seitenanzahl: 368  Seiten
ISBN: 978-2496707502
Verlag: Montlake


Klappentext

Der perfekte Ort für eine kuschelige Auszeit und einen sonnigen Neuanfang? So würde die liebenswerte Konditorin Mila das verregnete Hamburg nicht gerade beschreiben. Erst recht nicht die verfallene Gründerzeitvilla, die ihr wohlhabender Vater ihr als neues Zuhause anpreist. Sie soll das Haus auf Vordermann bringen – in nur 28 Tagen! Der griesgrämige Mieter Henning ist dabei keine echte Hilfe, wirbelt aber Milas Gefühlswelt ordentlich durcheinander. Auch er scheint seine eigenen Gründe zu haben, in diesem Haus bleiben zu wollen, weshalb er ihr einen verrückten Deal vorschlägt. Was verbirgt er vor ihr? Und kann Mila vielleicht doch glücklich werden in dieser fremden Stadt, die ihr Herz im Sturm erobert?

 

Rezension

Mittlerweile bin ich ein richtiger Fan von den Büchern von Katie Jay Adams geworden, daher war für mich klar: Das Buch werde ich verschlingen müssen.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, weil Katie Jay Adams einen sehr lockeren, flüssigen und leichten Schreibstil hat. Die Gefühle werden durch ihre Umschreibungen sehr gut vermittelt und auch die Kulissen konnte ich mir gut vorstellen. Das Buch hatte eine richtig tolle “Wohlbühl-Atmosphäre” vermittelt und mich direkt in den Bann gezogen.

Die Hauptfiguren Mila und Henning waren mir eigentlich direkt sympathisch, auch wenn Henning am Anfang eher wie ein kalter Stein wirkt, aber im Lauf der Geschichte konnte er mich immer mehr von sich überzeugen. Mila hatte bisher kein leichtes Leben, aber hat ihren Charme nie verloren.

Die Spannung und die Geschehnisse im Buch sind sehr spannend zu verfolgen, auch wenn hier und da einige Dinge etwas vorhersehbar waren, aber ich hatte nie Langeweile verspürt oder mich schlecht unterhalten gefühlt. Für mich hat das Buch eine gute Mischung aus Drama, witzige Dialoge und super sympathischen Figuren. Egal ob Haupt- oder Nebenfigur, alle waren sehr lebendig und interessante dargestellt worden.

Der Verlauf der Geschichte war interessant, nicht übertrieben, sondern eher realitätsnah umgesetzt und daher richtig klasse für einen entspannenden Leseabend geeignet.

Von Der Geschichte kann ich leider gar nicht so viel verraten, weil einige Dinge schon im Klappentext stehen und einige Sachen zu viel vorweg nehmen würden und schließlich sollt ihr euch ja selber auf das Abenteuer stürzen.

Das Ende war für mich sehr rund und hat mich mit einem guten Gefühl zurückgelassen. Es bleibt sogar noch ein bisschen Freiraum für eigene Gedanken und kommt nicht zu abrupt und gezwungen, sondern die Storyline lief einfach aus.

 

Fazit

Katie Jay Adams hat mit “Ziemlich sicher Liebe” einen wundervollen, einzigartigen und interessanten Roman gezaubert wo die Liebe im Mittelpunkt steht und dennoch Spielraum für andere kleine Geschichten lässt. Witzige Dialoge runden immer wieder die romantischen Funken ab und haben mich oft zum Schmunzeln gebracht. Für mich war die Geschichte gelungen und perfekt geeignet für einen schönen und entspannten Leseabend.

 

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

Weitere Meinungen über das Buch:

… Leider bisher noch keine entdeckt …

Wenn du das Buch bereits gelesen und auch rezensiert hast, dann schreib mir einfach ein Kommentar mit deinem Rezensionslinks und ich verlinke dich sehr gerne hier.

 

 

 

Bildquelle:
Foto: Stefanie Wirtz
Cover: Montlake

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.