Serienkritik: The I-Land

 

Titel: The I-Land
Genre: Science-Fiction, Thriller, Drama
FSK: 16
Bisherige Staffeln: 1 und damit abgeschlossen
Episodenlängen: 7 Folgen zwischen 37-45 Minuten
Schauspieler: Alba August, Lucas Lynggaard Tønnesen, Mikkel Boe Følsgaard
Regie: Kenneth Kainz, Natasha Arthy


Trailer: *Klick*
Bitte beachtet: Ihr verlasst die Seite, die Datenschutzbestimmungen ändern sich damit und ich nehme keine Haftung für eure Daten!


Beschreibung 

Zehn Menschen (u.a. Kate Bossworth) sind auf einer einsamen Insel gestrandet und können sich nicht daran erinnern, wie sie dort hingekommen sind. Das Terrain ist tückisch und überall lauern Gefahren, die die Truppe körperlich und nervlich an ihre Grenzen treiben. Ähnlich wie in „The Cabin In The Woods“ scheint außerdem mehr hinter dem Insel-Überlebenskampf zu stecken als anfangs angenommen: Das gesamte Eiland wird ähnlich wie in „Die Truman Show“ oder „Tribute von Panem“ videoüberwacht. Wer zieht im Hintergrund die Fäden und wer schafft es, lange genug zu überleben, um hinter das perfide Geheimnis zu kommen?.

Meine Meinung 

Ich fand die Beschreibung unheimlich klasse und dachte mir: Diese Serie musst du auf jeden Fall schauen und dazu ist es eine sogenannte “Mini-Serie” was bedeutet, sie geht nicht ewig.

Ich hatte viele Erwartungen an diese Serie, aber erfüllt wurde eigentlich gar nichts. Ich habe noch nie eine Serie erlebt die eigentlich so viel Potential gehabt hätte, aber die so unlogisch, skurril und absurd ist wie diese Serie hier. Die Schauspieler waren zwar auch nicht so gut, sie konnten ihre Rolle nicht gut genüg verkörpern, aber bei der Storyline wundert mich das ehrlich gesagt überhaupt nicht.

Ich habe früher die Serie “Lost” geliebt und gehofft hier eine genauso interessante Serie gefunden zu haben, aber außer das es ein “billiger Abklatsch” ist habe ich keinerlei Bindung zu der neuen Serie aufbauen können. Die Charaktere sind sehr leblos und berührten mich überhaupt nicht. Im Gegenteil mir war sogar egal was mit ihnen passiert, da sie mir egal waren. Ich kenne es sonst von Serien und Filmen her das man mitfiebert, leidet … aber hier war nichts von allem, denn die Serie ist total unüberlegt und total absurd.

Das Ende war ein Witz, die Auflösung war ein Witz .. Diese ganze Serie ist ein Witz. Wer hat sich nur so einen “Müll” ausgedacht und damit noch Geld verdient? Ich sag ja, die Ansätze sind super, die Grundidee top, aber diese Umsetzung die reinste Katastrophe!

 

Mein Fazit

Ich habe mich so auf diese Miniserie gefreut und wurde maßlos enttäuscht. Die Charaktere sind farblos und unmotiviert. Die Storyline absurd und unrealistisch und die Auflösung vom Ende die reinste Katastrophe. Ich frage mich wirklich nur: Was hat den Regisseur oder dem Drehbuchautor dabei geritten solch einen Mist zu verzapfen? Hier gibt es absolut keine Empfehlung.

 

 

©
Fotos: Netflix
Schriftzüge, Bewertungsbilder: Stefanie Wirtz // Photoshop

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen

18 Kommentare

  1. Miniserien schaue ich meistens überhaupt nicht an, da ich mir immer Denke, die können nicht so gut sein. Außer sie haben mal eine Weiterempfehlung von +97%.

    Schöne Grüße
    Elena

    1. Author

      Leider gab es dazu noch nicht viele Meinungen, aber ich lasse mich auch selten abschrecken,also wäre wohl das selbe dabei herausgekommen. 😀

  2. Hallo Stefanie,

    die Serie sagt mir zwar nichts, aber gut zu wissen, dass ich lieber die Finger davon lassen soll.
    Die Idee klingt aber echt super gut, nur schade das die Umsetzung so misslungen war.
    Ich drück dir die Daumen, das die nächste Serie spannender für dich ist!

    Alles Liebe,
    Tina
    von Tianas Bücherfeder

  3. Hallo Stefanie, wie schade, ja, die Einführung zur Mini-Serie liest sich wirklich gut, schade, dass sie dich von Anfang bis Ende enttäuscht hat. Danke für deinen offenen Bericht, dass die Zeit dafür zu schade ist. Liebe Grüße Bettina

  4. Mein erster Gedanke nach der Einleitung war: Gab’s das nicht mal, über mehrere Staffeln hinweg? Schade dass dir die Serie nicht gefallen hat. Ich werde sie sicher auch nicht gucken, ich fand Lost damals schon nicht sooooo toll…

  5. Die Serie kannte ich noch gar nicht. Meist lasse ich Mini-Serien aber außer Acht, weil sie mir zu kurz sind. Eine Serie muss meiner Meinung nach schon länger sein. Sonst kann ich auch einfach ein Film schauen.
    Liebe Grüße
    Saskia Katharina

    1. Author

      Ich finde Miniserien eigentlich ganz gut, weil manchmal reicht die Zeit für einen Film nicht aus und daher finde ich sind solche Miniserien eine ganz gute Lösung.

  6. Generell finde ich Miniserien super. Was ich aber auch super finde: Dass du hier so ehrlich bist und schreibst, dass die Serie nicht gut war. Gerade in der heutigen Zeit wo durch Amazon Prime, Netflix und Co der Markt ständig mit neuen Serien geflutet wird, gibt es auch echt viele schlechte Serien.

    1. Author

      Ich finde eine ehrliche Meinung ist wichtig, denn wenn ich euch etwas empfehle, dann nur aus tiefsten Herzen, immerhin verlassen sich ja auch manche auf meine Meinung. hihi

  7. Ich bin immer wieder überrascht, wie viel Anziehungskraft & Potenzial die Thematik “Einsame Insel & Überlebende” haben…
    “Lost” fand ich in der Tat anfangs auch gut, konnte mich aber iwann nicht mehr damit anfreunden, dass es doch sehr skurril wurde.

    LG, Richard vom https://www.vatersohn.blog/

  8. Oh… na so kanns auch kommen. Ich hätte, wie du, erwartet, dasss die Serie ziehlich cool ist. Aber so kann man sich täuschen…
    Liebe Grüße, Veronika

  9. Oh, die Serie hatte ich auch schon auf Netflix entdeckt, aber noch nicht hineingeschaut! So wie du sie beschreibst, kann ich mir das Erlebnis wohl auch schenken 🙂 Wir haben vor kurzem das dritte Mal Stranger Things durchgeguckt! Hast du da mal reingeschaut?

    Liebe Grüße
    Jana

    1. Author

      Ich kenne Stranger Things bisher nicht, aber die wurde doch glaube auch nicht zuende Produziert oder? Ich hasse Serien wo es kein Ende geben wird, weil die Produktion eingestellt wurde. Oder verwechsel ich die Serie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.